schließen

Weiterführende Links

Simson Mopeds DDR   •   Simson Mopeds BRD   •   Motoren   •   Werkstatt   •   Moser Schaltpläne   •   Simson FAQ


Loginbox

Trage bitte in die nachfolgenden Felder Deinen Benutzernamen und Kennwort ein, um Dich einzuloggen.


  • Username:
  • Passwort:
  •  
  • Bei jedem Besuch automatisch einloggen.


  •  

Ist die Kurbelwelle mittig eingebaut?



dad401 
Benutzer
Avatar
Themenstarter

Geschlecht: männlich
Herkunft: GERMANY  Erzgebirge
Alter: 37
Beiträge: 889
Dabei seit: 08 / 2011
Moped(s): 2x S51 B2-4 (1x orig. 6V, 1x VAPE mit H4-Lampe), MHW/M2 Anhänger mit Blinkeranbau
Private Nachricht

Garage: anzeigen
offline
Betreff: Ist die Kurbelwelle mittig eingebaut?  -  Gepostet: 16.05.2017 - 20:28 Uhr  -  
Ich wollte mal fragen, ob die Möglichlichkeit besteht, dass die Kurbelwelle zu weit links oder rechts eingebaut ist.

Bei mir sieht es so aus - evtl. täuscht auch der Fotografierwinkel?!:


Allerdings kann die KW ja nicht nach links wandern, denn im linken Motorgehäuse ist das Lager auf Anschlag (darüber der Sicherrungsring), dann kommt der Kubelwellenstumpf - der zwischen Lagerinnenring und Kurbelwelle auch nochmal einen kleinen Abstand hat - sieht aus wie eine dickere Unterlegscheibe, ist aber eine Erhöhung des Stumpfes am dem das Lager aufliegt. Und dann ist schluss - auch wenn man die KW noch so nach links "reinklopfen" würde [was man nicht tut!] - die geht nicht weiter nach links...aus meiner Sicht.
Die einzige Möglichkeit wäre ja eher, dass die Welle zu weit rechts sitzt, oder? Einzig auf der rechten Seite, gleicht man ja das Spiel mit Distanzringen aus...
Dieser Post gefällt bisher niemandem.
nach unten nach oben
Simson SR50 B4 Fahrer 
Benutzer
Avatar
Geschlecht: männlich
Herkunft: GERMANY  Hohenleipisch bei Elsterwerda (EE, Brandenburg
Alter: 35
Beiträge: 1556
Dabei seit: 11 / 2014
Moped(s): Simson SR50 B4 mit SR80 Motor(Stino) und AKA Electric Zündung + Vape Regler, sowie Gerlux Halogenbirne)
Private Nachricht

Garage: anzeigen
offline
Betreff: Re: Ist die Kurbelwelle mittig eingebaut?  -  Gepostet: 16.05.2017 - 21:39 Uhr  -  
Bevor man das Lager auf Zündungsseite in seinen Sitz bringt komt noch der passende Ausgleichsring(Ausgleichsscheibe) rein, somit würde dann das Lager auf Zündungsseite bündig mit der inneren Lagersitzkante sitzen und die Kurbelwelle sollte dann auch mittig sitzen. :)
Ein echter ostdeutscher Simsonfahrer fährt auch bei -25°c lange Strecken.
Dieser Post gefällt bisher niemandem.
nach unten nach oben
Thoti 
Moderator
Avatar
Geschlecht: männlich
Herkunft: GERMANY  Müritzer
Alter: 40
Beiträge: 17563
Dabei seit: 09 / 2010
Moped(s): KR50, KR51/1S, S50 B1, S51 B1-3, S51 B2-4, S53 E (Umbau), S51 E/2, SR50 B4 ; alle mit 12V-EMZA
Homepage Private Nachricht

Garage: anzeigen
versteckt
Betreff: Re: Ist die Kurbelwelle mittig eingebaut?  -  Gepostet: 16.05.2017 - 23:15 Uhr  -  
Schleift denn eine Kurbelwange am Gehäuse ??
Dieser Post gefällt bisher niemandem.
nach unten nach oben
dad401 
Benutzer
Avatar
Themenstarter

Geschlecht: männlich
Herkunft: GERMANY  Erzgebirge
Alter: 37
Beiträge: 889
Dabei seit: 08 / 2011
Moped(s): 2x S51 B2-4 (1x orig. 6V, 1x VAPE mit H4-Lampe), MHW/M2 Anhänger mit Blinkeranbau
Private Nachricht

Garage: anzeigen
offline
Betreff: Re: Ist die Kurbelwelle mittig eingebaut?  -  Gepostet: 19.05.2017 - 20:21 Uhr  -  
So, ich konnte es heute prüfen. Schleifen tut meiner Meinung nach nichts - es ist schwierig zu unterscheiden, ob das Geräusch vom Pleuel kommt, oder evtl. doch von der KW-Wange (so heisst das also).

Ich habe noch ein paar Detailfotos probiert - da ist doch ganz schön ein Spalt:


Es ist zum Mäusemelken - die KW läuft nun auch kalt nicht mehr schwergängig, aber nun ist diese evtl. verrutscht?!
Ich habe den Motor komplett auf ca. 100 Grad erwärmt und dann auf das rechte Lagergehäuse reihum einen Schlag gegeben (Hammer auf Holz auf Gehäuse). Die Lagerverspannung scheint behoben, aber hab ich nun ein neues Problem?! So sah es vor dem letzten "Schlagen" aus.

Ich hab den Ton beim Drehen mal aufgenommen. Das Laute ist das Anschlagen des Pleues am Ausgang des Motorgehäuses...
Dieser Post gefällt bisher niemandem.
nach unten nach oben
Simson SR50 B4 Fahrer 
Benutzer
Avatar
Geschlecht: männlich
Herkunft: GERMANY  Hohenleipisch bei Elsterwerda (EE, Brandenburg
Alter: 35
Beiträge: 1556
Dabei seit: 11 / 2014
Moped(s): Simson SR50 B4 mit SR80 Motor(Stino) und AKA Electric Zündung + Vape Regler, sowie Gerlux Halogenbirne)
Private Nachricht

Garage: anzeigen
offline
Betreff: Re: Ist die Kurbelwelle mittig eingebaut?  -  Gepostet: 19.05.2017 - 20:34 Uhr  -  
Das sieht man doch schon mit bloßem Auge dass das nicht passen kann, hast du denn nun die Ausgleichsscheiben drin hinter dem rechten Kugellager? Denn das sitzt ggf. zu tief im Lagersitz wenn die fehlt/fehlen. Somit bekommst du die KW nicht mittig rein. Da kannst du machen was du willst. :)
Und ich sage dir ehrlich wenn ich wüsste die KW sitzt nicht wirklich mittig würd ich mit dem Ding nicht fahren bis ich es behoben hätte, da wär mir das Geld im falle dass dadurch was kaputt geht zu schade. :)
Sprich ggf. musst du unter dem rechten Kugellager eine Ausgleichsscheibe von 0,5 bis 1mm drunter packen damit das dann passt, ist einfach so.
Was mir noch einfällt, tschuldige wenn ich so dumm frage: Hast du die Ölleitscheibe drin auf Zündungsseite? o.O
Ein echter ostdeutscher Simsonfahrer fährt auch bei -25°c lange Strecken.
Dieser Post gefällt bisher niemandem.
Dieser Post wurde 1 mal bearbeitet. Letzte Editierung: 19.05.2017 - 20:41 Uhr von Simson SR50 B4 Fahrer.
nach unten nach oben
Thoti 
Moderator
Avatar
Geschlecht: männlich
Herkunft: GERMANY  Müritzer
Alter: 40
Beiträge: 17563
Dabei seit: 09 / 2010
Moped(s): KR50, KR51/1S, S50 B1, S51 B1-3, S51 B2-4, S53 E (Umbau), S51 E/2, SR50 B4 ; alle mit 12V-EMZA
Homepage Private Nachricht

Garage: anzeigen
versteckt
Betreff: Re: Ist die Kurbelwelle mittig eingebaut?  -  Gepostet: 19.05.2017 - 21:14 Uhr  -  
Zitat

hast du denn nun die Ausgleichsscheiben drin hinter dem rechten Kugellager? Denn das sitzt ggf. zu tief im Lagersitz wenn die fehlt/fehlen.

Was schreibst der da bloß ? Sind ihm die Fragen ausgegangen?
Hinter dem rechten Lager kommen keine Ausgleichsscheiben, die kommen davor, aber zuerst noch die Ölleitscheibe.

Das linke Lager hat den Anschlag im Gehäuse, die Kurbelwelle trägt auf jeder Seite ebenfalls Lageranschläge. Dadurch kann kein Lager zu tief hineinrutschen
Da die Kurbelwelle augenscheinlich zu weit nach rechts verbaut ist kann eine der beiden Anschläge links nicht am Lager anliegen und das rechte Lager sitzt noch zu weit nach außen.
Vielleicht warst du beim Verbau doch zu zaghaft.
Dieser Post gefällt bisher niemandem.
nach unten nach oben
dad401 
Benutzer
Avatar
Themenstarter

Geschlecht: männlich
Herkunft: GERMANY  Erzgebirge
Alter: 37
Beiträge: 889
Dabei seit: 08 / 2011
Moped(s): 2x S51 B2-4 (1x orig. 6V, 1x VAPE mit H4-Lampe), MHW/M2 Anhänger mit Blinkeranbau
Private Nachricht

Garage: anzeigen
offline
Betreff: Re: Ist die Kurbelwelle mittig eingebaut?  -  Gepostet: 19.05.2017 - 21:48 Uhr  -  
@SR50-Fahrer: der Schritt mit den Ausgleichsscheiben / Ölleitscheibe kommt erst danach - damit hat das nichts zu tun. Erst wenn ich eine (relativ) mittige, leicht gängige KW habe, gehts damit weiter...
Da die KW zu weit rechts sitzt, wird es derzeit eher so sein, als dass eine Ausgleichsscheibe gar nicht mehr passen würde. Evtl. passt nicht mal der SiRi auf die Ölleitscheibe...

Also an folgenden Ursachen könnte es nun meiner Meinung nach liegen:
- beim Einsetzen in die linke Hälfte war die KW doch nicht ganz auf Anschlag eingerutscht - ich hätte den Einzieher doch noch mit mehr Kraft ansetzen sollen - das war wohl zu "lauwarm" - bloss wie stark zieht man dann, woran merkt man, dass die KW auf Anschlag ist?
- beim Schlagen zur Entspannung der Lager ist die KW etwas von links nach rechts gerutscht (heisser Motor, Lager und KW gedehnt)
- beides

Also wenn ich den Motor wieder erhitze und dann auf den heissen Motor den KW-Einzieher links ansetze - könnte das funktionieren? Hier hatte jemand ein ähnliches Problem damit gelöst [es fehlt jedoch die Aussage, ob er die Gehäushälften wieder getrennt hat].
Dieser Post gefällt bisher niemandem.
nach unten nach oben
Thoti 
Moderator
Avatar
Geschlecht: männlich
Herkunft: GERMANY  Müritzer
Alter: 40
Beiträge: 17563
Dabei seit: 09 / 2010
Moped(s): KR50, KR51/1S, S50 B1, S51 B1-3, S51 B2-4, S53 E (Umbau), S51 E/2, SR50 B4 ; alle mit 12V-EMZA
Homepage Private Nachricht

Garage: anzeigen
versteckt
Betreff: Re: Ist die Kurbelwelle mittig eingebaut?  -  Gepostet: 19.05.2017 - 21:54 Uhr  -  
Zitat

Also wenn ich den Motor wieder erhitze und dann auf den heissen Motor den KW-Einzieher links ansetze - könnte das funktionieren?

Es ist auf jeden Fall einen Versuch wert, wenn du schon so ein Werkzeug besitzt.
Dieser Post gefällt bisher niemandem.
nach unten nach oben
Simson SR50 B4 Fahrer 
Benutzer
Avatar
Geschlecht: männlich
Herkunft: GERMANY  Hohenleipisch bei Elsterwerda (EE, Brandenburg
Alter: 35
Beiträge: 1556
Dabei seit: 11 / 2014
Moped(s): Simson SR50 B4 mit SR80 Motor(Stino) und AKA Electric Zündung + Vape Regler, sowie Gerlux Halogenbirne)
Private Nachricht

Garage: anzeigen
offline
Betreff: Re: Ist die Kurbelwelle mittig eingebaut?  -  Gepostet: 19.05.2017 - 22:10 Uhr  -  
Also ich hab es damals so gemacht. habe damals die KW erst links bis Anschlag eingezogen, somit saß sie auf Getriebeseite perfekt im Lager. Dann habe ich die rechte Gehäusehälfte mit ca. 100°C drauf gebracht, dabei hab ich dann mit einer hellen Taschenlampe zwischen Wange und Kurbelgehäusewand geleuchtet und sah dass das Lager noch nicht ganz am Kurbelwellensteg anlag, hab ihm dann von außen einen vorsichtigen Schubbs mit Gummihammer und Kupferschlagdorn(auf Lagergröße) verpasst. Dann habe ich mehrere Ausgleichsscheiben auf das Lager gelegt bis mit aufgelegter Ölleitscheibe auch der Sicherungsring rein passte(grad so).
Dann die Entspannungsschläge. Man konnte die Kurbelwelle zwar nicht mit dem kleinen Finger drehen, aber der Motor läuft heute nach nun über 60.000km noch, wenn er mittlerweile auch wie ein Sack Schrauben klingt... :D
Den Rest hat dann damals das Einfahren gemacht. :)

PS.: ich habe bevor ich die Rechte Gehäusehälfte angebracht habe, erst den Sicherungsring, inklusive Ölleitscheibe verbaut und dann das Eiskalte Lager aus dem Gefrierfach ins ca. 100°C warme Gehäuse plumpsen lassen. Die linke Gehäusehälfte lag mit samt Getriebe und so auch im Gefrierschrank... :D
Rest steht dann ja oben. :)
Ein echter ostdeutscher Simsonfahrer fährt auch bei -25°c lange Strecken.
Dieser Post gefällt bisher niemandem.
Dieser Post wurde 1 mal bearbeitet. Letzte Editierung: 19.05.2017 - 22:14 Uhr von Simson SR50 B4 Fahrer.
nach unten nach oben
dad401 
Benutzer
Avatar
Themenstarter

Geschlecht: männlich
Herkunft: GERMANY  Erzgebirge
Alter: 37
Beiträge: 889
Dabei seit: 08 / 2011
Moped(s): 2x S51 B2-4 (1x orig. 6V, 1x VAPE mit H4-Lampe), MHW/M2 Anhänger mit Blinkeranbau
Private Nachricht

Garage: anzeigen
offline
Betreff: Re: Ist die Kurbelwelle mittig eingebaut?  -  Gepostet: 22.05.2017 - 22:32 Uhr  -  
Ich habe den Motor (mal wieder) gut erwärmt auf der Herdplatte und nun den KW-Einzieher genutzt (einmal das er am linken Lager Innenring auflag und danach nochmal etwas dazwischengebaut, dass er am Motorgehäuse gegenhielt). Vorher den KW-Stumpf rechte Seite etwas mit Eisspray behandelt - war aber bei der Motorwärme wohl eher Placebo.
Die KW konnte damit nun weiter nach links eingezogen werden, wie man nun auf den Fotos sehen kann - der Abstand ist nun etwa auf beiden Seiten gleich gemäß Augenmaß:


Soweit also ganz gut. Das einzige was ich immer noch nicht weiss ist, wie weit das rechte Lager auf der KW (bzw. im Motorgehäuse) sitzt. Wenn ein Abstand Ölleitscheibe-SiRi vorhanden ist, sollte es doch passen, oder? Der Abstand wird dann natürlich auf 0,1mm ausgeglichen!
Oder sollte ich dann nochmal den Motor erwärmen und das rechte Lager mit einem Einschlagdorn (Aussen+Innenring - ist leider noch in Fertigung...) "bearbeiten"?
KW dreht sich auch kalt weiterhin leicht. Motor gab etwas Öl von sich, ich hoffe das lag daran, dass es seitlich ausgelaufen ist und/oder die Motorspannschrauben im kalten Zustand noch nachzuziehen sind - das wäre ja der nächste Rückschlag [um Fragen vorzubeugen: es ist nur das Öl gemeint, was zum leichten Einölen des Getriebes verwendet wurde].
Dieser Post gefällt bisher niemandem.
Dieser Post wurde 2 mal bearbeitet. Letzte Editierung: 22.05.2017 - 22:34 Uhr von dad401.
nach unten nach oben
Thoti 
Moderator
Avatar
Geschlecht: männlich
Herkunft: GERMANY  Müritzer
Alter: 40
Beiträge: 17563
Dabei seit: 09 / 2010
Moped(s): KR50, KR51/1S, S50 B1, S51 B1-3, S51 B2-4, S53 E (Umbau), S51 E/2, SR50 B4 ; alle mit 12V-EMZA
Homepage Private Nachricht

Garage: anzeigen
versteckt
Betreff: Re: Ist die Kurbelwelle mittig eingebaut?  -  Gepostet: 22.05.2017 - 22:45 Uhr  -  
Zitat

Wenn ein Abstand Ölleitscheibe-SiRi vorhanden ist, sollte es doch passen, oder?

Im Grunde Ja, dann kann man davon ausgehen, das das Lager korrekt sitzt.
Dieser Post gefällt bisher niemandem.
nach unten nach oben
 

Ähnliche Themen





Registrierte in diesem Topic

Aktuell kein registrierter in diesem Bereich

Cookies von diesem Forum entfernen  •  FAQ / Hilfe  •  Teamseite  •  Impressum   |  Aktuelle Ortszeit: 27.05.2017 - 00:48