schließen

Weiterführende Links

Simson Mopeds DDR   •   Simson Mopeds BRD   •   Motoren   •   Werkstatt   •   Moser Schaltpläne   •   Simson FAQ


Loginbox

Trage bitte in die nachfolgenden Felder Deinen Benutzernamen und Kennwort ein, um Dich einzuloggen.


  • Username:
  • Passwort:
  •  
  • Bei jedem Besuch automatisch einloggen.


  •  

Versatz Gehäusehälften am Zylinderfuß



aroehe 
Benutzer
Avatar
Themenstarter

Geschlecht: keine Angabe
Herkunft: keine Angabe 
Alter:
Beiträge: 5
Dabei seit: 06 / 2010
Private Nachricht

Garage: anzeigen
offline
Betreff: Versatz Gehäusehälften am Zylinderfuß  -  Gepostet: 13.08.2017 - 01:16 Uhr  -  
Hallo,

beim regenerieren meines 541 fällt mir nach dem Zusammenbau der Gehäusehälften auf, dass am Zylinderfuss ein Versatz von mindestens 1/10 mm ist, evtl. sogar 2/10 mm. Kann die Zylinderfußdichtung das ausgleichen? Mich wundert auch, wie der entstehen kann. Bei der Montage wurde keine Gewalt angewendet, eigentlich muss der Versatz vorher schon da gewesen sein, habe ich aber bei Demontage nicht geprüft.

Hat das schon mal jemand gehabt?

Danke
Dieser Post gefällt einem Benutzer.
nach unten nach oben
Thoti 
Moderator
Avatar
Geschlecht: männlich
Herkunft: GERMANY  Müritzer
Alter: 41
Beiträge: 18582
Dabei seit: 09 / 2010
Moped(s): KR50, KR51/1S, S50 B1, S51 B1-3, S51 B2-4, S53 E (Umbau), S51 E/2, SR50 B4 ; alle mit 12V-EMZA
Homepage Private Nachricht

Garage: anzeigen
versteckt
Betreff: Re: Versatz Gehäusehälften am Zylinderfuß  -  Gepostet: 13.08.2017 - 08:48 Uhr  -  
Moin,

das kommt beispielsweise dann vor, wenn der Motor aus ungleichen Gehäusehälften zusammengebastelt wurde
Auf der hinteren Aufhängung sind jeweils eine dreistellige Kennziffer zu finden, die müssen übereinstimmen.
Dieser Post gefällt bisher niemandem.
nach unten nach oben
aroehe 
Benutzer
Avatar
Themenstarter

Geschlecht: keine Angabe
Herkunft: keine Angabe 
Alter:
Beiträge: 5
Dabei seit: 06 / 2010
Private Nachricht

Garage: anzeigen
offline
Betreff: Re: Versatz Gehäusehälften am Zylinderfuß  -  Gepostet: 13.08.2017 - 14:11 Uhr  -  
Hallo, die Gehäusehälften sind passend, gleiche Nummern. Auch sonst passen die Stifte, alle Wellen leichtgängig. Den Zylinder habe ich inzwischen auch mal aufgesetzt und er kippelt nicht, weil die tiefer sitzende Seite nach außen hin ansteigt, so dass der Zylinder an der äußeren Ecke dann doch fast aufliegt, minimales Spiel von 0,03 mm. Nur an der Kante wo die Hälften aufeinanderstoßen ist tatsächlich ein Versatz von 0,2 mm. Ich meine der Motor lief vorher top, über 70 laut Tacho, verlor nur Öl an der Kickstarterwelle, darum die Regenerierung. Planen kann ich das jetzt nicht, ohne alles wieder zu zerlegen, das kann ich bei der nächsten Regenerierung mal machen. Ist vieleicht auch nicht zwingend nötig, lief ja gut. Nur frage ich mich nun, ob ich da nicht doch Dichtmasse benutzen sollte, oder ob die Fußdichtung die 0,2 ausgleichen wird. Vielleicht ist das an der Stelle auch nicht so kritisch. Würdest Du Dichtmasse verwenden?
Dieser Post gefällt bisher niemandem.
nach unten nach oben
Thoti 
Moderator
Avatar
Geschlecht: männlich
Herkunft: GERMANY  Müritzer
Alter: 41
Beiträge: 18582
Dabei seit: 09 / 2010
Moped(s): KR50, KR51/1S, S50 B1, S51 B1-3, S51 B2-4, S53 E (Umbau), S51 E/2, SR50 B4 ; alle mit 12V-EMZA
Homepage Private Nachricht

Garage: anzeigen
versteckt
Betreff: Re: Versatz Gehäusehälften am Zylinderfuß  -  Gepostet: 13.08.2017 - 14:46 Uhr  -  
Die Stelle ist kritisch, Undichtigkeiten ruft Falschluftprobleme auf den Plan.
Dichtmasse wird da wohl zwingend.
Dieser Post gefällt bisher niemandem.
nach unten nach oben
 

Ähnliche Themen





Registrierte in diesem Topic

Aktuell kein registrierter in diesem Bereich

Cookies von diesem Forum entfernen  •  FAQ / Hilfe  •  Teamseite  •  Impressum   |  Aktuelle Ortszeit: 17.12.2017 - 13:04