schließen

Weiterführende Links

Simson Mopeds DDR   •   Simson Mopeds BRD   •   Motoren   •   Werkstatt   •   Moser Schaltpläne   •   Simson FAQ


Loginbox

Trage bitte in die nachfolgenden Felder Deinen Benutzernamen und Kennwort ein, um Dich einzuloggen.


  • Username:
  • Passwort:
  •  
  • Bei jedem Besuch automatisch einloggen.


  •  

Getriebewellen zu schwergängig?



Tomber 
Benutzer
Avatar
Themenstarter

Geschlecht: keine Angabe
Herkunft: keine Angabe 
Alter:
Beiträge: 411
Dabei seit: 04 / 2017
Moped(s): S 51/1 B mit 16N1-11; S51 B1-4 mit Vape-Zündung und modifizierter Elektrik; MZ ETZ 250 de luxe
Private Nachricht

Garage: anzeigen
offline
Betreff: Re: Getriebewellen zu schwergängig?  -  Gepostet: 22.12.2017 - 12:16 Uhr  -  
Hab die KW nach ganz links gerutscht. So wie es von oben aussieht, scheint wirklich die sehr großzügig :kicher: verwendete Dichtmasse zu bremsen. Also nehme ich jetzt die rechte Hälfte nochmal ab und dichte neu ab.

Nochmal zu den schwergängigen Getriebewellen: Mir ist jetzt nach dem Lösen der Schrauben aufgefallen, dass sich die Wellen besser drehen lassen. Heißt das nicht, dass ich Verspannungen lösen kann, so viel ich will, wenn die Schrauben dann wieder alles verspannen? Sollte man denn (wenn man Verspannungen durch Prellschläge etc. gelöst hat) die Schrauben erst wieder festziehen, wenn der Motor erkaltet ist oder schon vorher?
Dieser Post gefällt bisher niemandem.
nach unten nach oben
Thoti 
Moderator
Avatar
Geschlecht: männlich
Herkunft: GERMANY  Müritzer
Alter: 41
Beiträge: 18984
Dabei seit: 09 / 2010
Moped(s): KR50, KR51/1S, S50 B1, S51 B1-3, S51 B2-4, S53 E (Umbau), S51 E/2, SR50 B4 ; alle mit 12V-EMZA
Homepage Private Nachricht

Garage: anzeigen
versteckt
Betreff: Re: Getriebewellen zu schwergängig?  -  Gepostet: 22.12.2017 - 16:01 Uhr  -  
Da stell ich mal die Frage nach den 3-stelligen Nummern der Gehäusehälften an der oberen Aufhängung.
Beide gleich oder unterschiedlich ?

Schrauben werden "warm" festgezogen.
Dieser Post gefällt bisher niemandem.
nach unten nach oben
Tomber 
Benutzer
Avatar
Themenstarter

Geschlecht: keine Angabe
Herkunft: keine Angabe 
Alter:
Beiträge: 411
Dabei seit: 04 / 2017
Moped(s): S 51/1 B mit 16N1-11; S51 B1-4 mit Vape-Zündung und modifizierter Elektrik; MZ ETZ 250 de luxe
Private Nachricht

Garage: anzeigen
offline
Betreff: Re: Getriebewellen zu schwergängig?  -  Gepostet: 22.12.2017 - 17:15 Uhr  -  
Gehäuse ist nummerngleich.
Werde also die Hälften die nächsten Tage mit neuer Dichtung zusammenfügen und dann berichten. Eventuell verschwindet ja dann das Problem.
Danke, Thoti, dass Du hinter uns Anfängern mit Deinen guten Ratschlägen stehst! :top: :klatsch:
Dieser Post gefällt bisher niemandem.
nach unten nach oben
Tomber 
Benutzer
Avatar
Themenstarter

Geschlecht: keine Angabe
Herkunft: keine Angabe 
Alter:
Beiträge: 411
Dabei seit: 04 / 2017
Moped(s): S 51/1 B mit 16N1-11; S51 B1-4 mit Vape-Zündung und modifizierter Elektrik; MZ ETZ 250 de luxe
Private Nachricht

Garage: anzeigen
offline
Betreff: Re: Getriebewellen zu schwergängig?  -  Gepostet: 26.12.2017 - 11:28 Uhr  -  
Jetzt läuft alles leicht, allerdings kam ein neues Problem zum Vorschein (bzw. das ich beim letzten Versuch ignorierte). Ich denke, ich schreibe es mal hier in das Thema mit rein...






Ich bin mir sicher, dass ich das Lager 6004 bis zum Anschlag auf der Welle geschoben hatte. Daran kann es ganz sicher nicht liegen. Erstaunlicherweise sind Los- und Festrad des vierten Ganges nicht ganz bündig. Ich meine mich aber zu erinnern, dass sich diese Verschiebung erst nach und nach ergeben hat, d.h. bei dem Zahnradpaar des 1. Ganges nicht war (wie gesagt meine ich mich zu erinnern, kann ich auch verwechseln). Wenn das stimmt, müsste das Lager 16004 nicht ganz auf der Abtriebswelle sein, deshalb habe ich mal das zweite Foto mit reingenommen.
So weit wie das 6004er Lager jetzt rausschaut, bekomme ich natürlich die Dichtkappe nicht montiert :boese:
Dieser Post gefällt bisher niemandem.
Dieser Post wurde 1 mal bearbeitet. Letzte Editierung: 26.12.2017 - 11:53 Uhr von Tomber.
nach unten nach oben
Thoti 
Moderator
Avatar
Geschlecht: männlich
Herkunft: GERMANY  Müritzer
Alter: 41
Beiträge: 18984
Dabei seit: 09 / 2010
Moped(s): KR50, KR51/1S, S50 B1, S51 B1-3, S51 B2-4, S53 E (Umbau), S51 E/2, SR50 B4 ; alle mit 12V-EMZA
Homepage Private Nachricht

Garage: anzeigen
versteckt
Betreff: Re: Getriebewellen zu schwergängig?  -  Gepostet: 26.12.2017 - 12:59 Uhr  -  
Ist doch deutlich zu sehen, das die Abtriebswelle nicht komplett im linken Lager eingesetzt ist.
Auch der Versatz an den Zahnrädern spricht dafür.

Welle von rechts nachschlagen, Lager nachschlagen.


Dieser Post gefällt bisher niemandem.
Dieser Post wurde 1 mal bearbeitet. Letzte Editierung: 26.12.2017 - 13:03 Uhr von Thoti.
nach unten nach oben
Tomber 
Benutzer
Avatar
Themenstarter

Geschlecht: keine Angabe
Herkunft: keine Angabe 
Alter:
Beiträge: 411
Dabei seit: 04 / 2017
Moped(s): S 51/1 B mit 16N1-11; S51 B1-4 mit Vape-Zündung und modifizierter Elektrik; MZ ETZ 250 de luxe
Private Nachricht

Garage: anzeigen
offline
Betreff: Re: Getriebewellen zu schwergängig?  -  Gepostet: 26.12.2017 - 18:31 Uhr  -  
Hat geklappt, alles dreht jetzt gut und ist komplett drin :hurra:

Für die Wellendichtringe an die innere Lippe etwas normales Fett oder ist Getriebeöl besser geeignet?
Dieser Post gefällt bisher niemandem.
nach unten nach oben
Thoti 
Moderator
Avatar
Geschlecht: männlich
Herkunft: GERMANY  Müritzer
Alter: 41
Beiträge: 18984
Dabei seit: 09 / 2010
Moped(s): KR50, KR51/1S, S50 B1, S51 B1-3, S51 B2-4, S53 E (Umbau), S51 E/2, SR50 B4 ; alle mit 12V-EMZA
Homepage Private Nachricht

Garage: anzeigen
versteckt
Betreff: Re: Getriebewellen zu schwergängig?  -  Gepostet: 26.12.2017 - 19:07 Uhr  -  
Normales Fett, jegliches Öl, alles was gut schmiert ist geeignet.
Dieser Post gefällt bisher niemandem.
nach unten nach oben
Tomber 
Benutzer
Avatar
Themenstarter

Geschlecht: keine Angabe
Herkunft: keine Angabe 
Alter:
Beiträge: 411
Dabei seit: 04 / 2017
Moped(s): S 51/1 B mit 16N1-11; S51 B1-4 mit Vape-Zündung und modifizierter Elektrik; MZ ETZ 250 de luxe
Private Nachricht

Garage: anzeigen
offline
Betreff: Re: Getriebewellen zu schwergängig?  -  Gepostet: 26.12.2017 - 21:11 Uhr  -  
Beim Schaltung einbauen Ziehkeil zu weit rausgezogen...mehr muss ich da jetzt nicht zu sagen
Dieser Post gefällt bisher niemandem.
nach unten nach oben
Thoti 
Moderator
Avatar
Geschlecht: männlich
Herkunft: GERMANY  Müritzer
Alter: 41
Beiträge: 18984
Dabei seit: 09 / 2010
Moped(s): KR50, KR51/1S, S50 B1, S51 B1-3, S51 B2-4, S53 E (Umbau), S51 E/2, SR50 B4 ; alle mit 12V-EMZA
Homepage Private Nachricht

Garage: anzeigen
versteckt
Betreff: Re: Getriebewellen zu schwergängig?  -  Gepostet: 26.12.2017 - 22:12 Uhr  -  
Dieser Post gefällt bisher niemandem.
nach unten nach oben
Tomber 
Benutzer
Avatar
Themenstarter

Geschlecht: keine Angabe
Herkunft: keine Angabe 
Alter:
Beiträge: 411
Dabei seit: 04 / 2017
Moped(s): S 51/1 B mit 16N1-11; S51 B1-4 mit Vape-Zündung und modifizierter Elektrik; MZ ETZ 250 de luxe
Private Nachricht

Garage: anzeigen
offline
Betreff: Re: Getriebewellen zu schwergängig?  -  Gepostet: 29.12.2017 - 14:34 Uhr  -  
Wieder heile und noch darüber hinaus :bash:

Dieser Post gefällt bisher niemandem.
nach unten nach oben
Thoti 
Moderator
Avatar
Geschlecht: männlich
Herkunft: GERMANY  Müritzer
Alter: 41
Beiträge: 18984
Dabei seit: 09 / 2010
Moped(s): KR50, KR51/1S, S50 B1, S51 B1-3, S51 B2-4, S53 E (Umbau), S51 E/2, SR50 B4 ; alle mit 12V-EMZA
Homepage Private Nachricht

Garage: anzeigen
versteckt
Betreff: Re: Getriebewellen zu schwergängig?  -  Gepostet: 29.12.2017 - 15:05 Uhr  -  
Schick Schick :top:

Dann kann ja hier zu :erledigt:
Dieser Post gefällt bisher niemandem.
nach unten nach oben
 

Ähnliche Themen





Registrierte in diesem Topic

Aktuell kein registrierter in diesem Bereich

Cookies von diesem Forum entfernen  •  FAQ / Hilfe  •  Teamseite  •  Impressum   |  Aktuelle Ortszeit: 25.04.2018 - 08:25