schließen

Weiterführende Links

Simson Mopeds DDR   •   Simson Mopeds BRD   •   Motoren   •   Werkstatt   •   Moser Schaltpläne   •   Simson FAQ


Loginbox

Trage bitte in die nachfolgenden Felder Deinen Benutzernamen und Kennwort ein, um Dich einzuloggen.


  • Username:
  • Passwort:
  •  
  • Bei jedem Besuch automatisch einloggen.


  •  

Schwingenlagerbolzen

Zu kurz

franky78 
Benutzer
Avatar
Themenstarter

Geschlecht: männlich
Herkunft: GERMANY  Münster(Monasteria)
Alter:
Beiträge: 64
Dabei seit: 12 / 2014
Moped(s): SR 50 1B , Vape + HS1
Private Nachricht

Garage: anzeigen
offline
Betreff: Schwingenlagerbolzen  -  Gepostet: 12.02.2018 - 22:11 Uhr  -  
Hallo ihr lieben

Da ich nun seit einiger Zeit meinen heiß geliebten SR wieder zusammen gebaut habe,ärgert mich nur noch der Schwingenlagerbolzen.Eigentlich ist alles ok...aber es ist die Länge des Schwingenlagerbolzens.Hatte ihn vor längerer Zeit hier im Shop bestellt.Gewinde top und auch Oberfläche etc. top.Er ist halt nur um 2,5mm - 3 mm zu kurz.
Bzw.kürzer als der Rahmen wo er ja durch kommt.Wenn man die Muttern nun anzieht,sogar nur leicht,lässt sich die Schwinge nicht mehr bewegen.Normalerweise dürfte das ja nicht sein.Motorträger,Polibuchsen,Hülsen sind korrekt verbaut.Wenn nun der Bolzen genauso lang wäre,wie der Rahmen an der Stelle breit wäre,würde beim Anziehen auch nicht passieren (klemmen).Ich werde nun mit einer Scheibe auf jeder Seite die Differenz ausgleichen.
Vor dem Zerlegen oder herausschneiden mittels Säbelsäge "Tigasäge" (Im alten unrestauriertem Zustand)konnte ich die Achwinge mit einem Finger so wie es sein sollte hin und her bewegen.So bald ich mittels eigens angefertigten U-Scheiben den Schwingenlagerbolzen quasi damit "verlängere" , drücken die Muttern nicht mehr den Rahmen zusammen.
Die Muttern müssen quasi eher ihren Endpunkt haben.Mir fiel es beim ersten durchschieben auf,dass der Bolzen >nicht so breit<war,wie der Rahmen.
Hat jemand auch schon mal damit Probleme gehabt?Ansonsten drehe ich mir auf der Arbeit die passende Länge wie der Rahmen(Rahmenbreite.
Die Originale Schwinge an sich hat ohne Hülsen und Buchsen etc.... an ihrer Sitzposition nur gut 1 mm Spiel.Ist ja auch nichts dabei die Schwinge dahin zu führen.Schwinge hat ebenfalls "Länge über alles" (Hülsen,Buchsen etc.)gleich breite wie ohne dessen gerade schon erwähnt.Lässt sich auch dorthin bewegen zum Einbauplatz.
Wie gesagt,nach anziehen der beiden Muttern wird einfach gesagt der Rahmen zusammen gedrückt.Wäre der Bolzen länger um gut 3mm hätten die Muttern eher ihren Endpunkt beim anziehen....Tja, vielleicht ist die Länge vom Bolzen nicht für jede Rahmenbreite geeignet.Vieleicht war der originale Schwingenlagerbolzen etwas länger und die Muttern hatten nicht die Möglichkeit den Rahmen anzudrücken.... :'( .
Da ich in unserer Firma fast jede Stanzstempelgrößw habe,(MUBEA) und Blechdicken habe werde ich mir Scheiben passend Stanzen.Das ganze funktioniert ja,wenn man bloß nicht die Muttern mit (übertrieben) 10 NM anzieht.

:help:

Gruß Frank
Dieser Post gefällt bisher niemandem.
Dieser Post wurde 1 mal bearbeitet. Letzte Editierung: 12.02.2018 - 22:25 Uhr von franky78.
Grund der Editierung: Tippfehler/Worterkennung
nach unten nach oben
Thoti 
Moderator
Avatar
Geschlecht: männlich
Herkunft: GERMANY  Müritzer
Alter: 41
Beiträge: 18780
Dabei seit: 09 / 2010
Moped(s): KR50, KR51/1S, S50 B1, S51 B1-3, S51 B2-4, S53 E (Umbau), S51 E/2, SR50 B4 ; alle mit 12V-EMZA
Homepage Private Nachricht

Garage: anzeigen
versteckt
Betreff: Re: Schwingenlagerbolzen  -  Gepostet: 12.02.2018 - 23:15 Uhr  -  
Das muß so sein, was du als "Problem" beschreibst. Es ist also keins.

Beim Festziehen der Muttern wird der Rahmen und die Hülsen der Schwingen- und Motorlagerung zusammengepresst,
dort darf es keinerlei Spiel oder Leichtgängigkeit geben.

Die Schwinge bewegt sich dann nur noch in den Gummis der Buchse, das geht schwer, muß aber so.
Mit zunehmendem Alter wird die Sache leichtgängiger bis es dann bald klapprig wird, dann sind neue Buchsen fällig.
Provozierst du nun diese Leichtgängigkeit, dann schlagen sämtliche betreffende Bauteile innerhalb kürzester Zeit aus.
Dieser Post gefällt bisher niemandem.
Dieser Post wurde 4 mal bearbeitet. Letzte Editierung: 12.02.2018 - 23:28 Uhr von Thoti.
nach unten nach oben
franky78 
Benutzer
Avatar
Themenstarter

Geschlecht: männlich
Herkunft: GERMANY  Münster(Monasteria)
Alter:
Beiträge: 64
Dabei seit: 12 / 2014
Moped(s): SR 50 1B , Vape + HS1
Private Nachricht

Garage: anzeigen
offline
Betreff: Re: Schwingenlagerbolzen  -  Gepostet: 14.02.2018 - 12:57 Uhr  -  
Hmm...ok,das die Hüslen und Motorträgerhülse etc.zusammen gedrückt wird ist verständlich.Aber das die Schwinge dann noch so schwer geht ist schon komisch,aber das hattest du ja beschrieben...
Ok,alles klar...
Danke für die ausführliche Antwort. :danke:
Dieser Post gefällt bisher niemandem.
nach unten nach oben
 

Ähnliche Themen





Registrierte in diesem Topic

Aktuell kein registrierter in diesem Bereich

Cookies von diesem Forum entfernen  •  FAQ / Hilfe  •  Teamseite  •  Impressum   |  Aktuelle Ortszeit: 25.02.2018 - 00:22