60km/h für Roller/Kleinkrafträder - Petition

 
Forennutzer
Avatar
Geschlecht:
Beiträge: 1859
Dabei seit: 07 / 2014
Moped(s): S51/1B mit vielen Änderungen - siehe Signatur
Betreff:

60km/h für Roller/Kleinkrafträder - Petition

 · 
Gepostet: 27.09.2019 - 13:08 Uhr  ·  #1
SIP-Scootershop hat eine Petition gestartet, damit Kleinkrafträder bis 50ccm in Zukunft 60km/h fahren dürfen.
Auch wenn uns das nicht großartig betrifft (profitieren würden bei Simson hauptsächlich die Reimporte), tut es nicht weh, die Petition mit zu unterstützen.

Ich habe als Gründe angeführt, daß man viel besser im Verkehr mitschwimmen kann und eher als gleichwertiger Verkehrsteilnehmer von den PKW/LKW angenommen und weniger bedrängt und als Hindernis angesehen wird.

https://www.openpetition.de/pe…h?direct=1

ciao Maris
Stammgast
Avatar
Geschlecht:
Herkunft: Ostfriesland
Alter: 39
Beiträge: 151
Dabei seit: 09 / 2017
Moped(s): S51E (1985) | S51C (1987) | KR51/2 (1984)
Betreff:

Re: 60km/h für Roller/Kleinkrafträder - Petition

 · 
Gepostet: 27.09.2019 - 19:44 Uhr  ·  #2
:P Oooh nein... dann werden ja meine Simmen weniger wert. :P


Will die eh nie verkaufen.
:-/
Hab unterschrieben. Aus Sicht eines Autofahrers würde das Vieles erleichtern.
Als Mopedfahrer wäre es mir fast egal, hab nur Simson....
Moderator
Avatar
Geschlecht:
Herkunft: Müritzer
Alter: 43
Homepage: mopedfreunde-olden…
Beiträge: 20684
Dabei seit: 09 / 2010
Moped(s): KR50, KR51/1S, S50 B1, S51 B1-3, S53 E (S51-Umbau), S51 E/2, SR50 B4 ; alle mit 12V-EMZA
Betreff:

Re: 60km/h für Roller/Kleinkrafträder - Petition

 · 
Gepostet: 27.09.2019 - 20:14 Uhr  ·  #3
Zumindest sollte die zul.Vmax. der Kleinkrafträder wieder auf 50km/h gesetzt werden.
So hat man zumindest in der Stadt die Chance des Mitschwimmens.

Ich denke auch, das sich illegale Tuningmaßnahmen dadurch verringern werden, da es sicher einigen Rollerbesitzern
nur darum geht, die Vmax. an den Verkehrsstrom anzupassen.

Unterschrieben.
Stammgast
Avatar
Geschlecht: keine Angabe
Beiträge: 127
Dabei seit: 09 / 2018
Moped(s): S51-B3
Betreff:

Re: 60km/h für Roller/Kleinkrafträder - Petition

 · 
Gepostet: 28.09.2019 - 13:27 Uhr  ·  #4
Eine interessante Idee und gute Argumente.

Aber ich überlege, ob man damit durchkommt. Wenn illegal getunt wird um die Vmax zu erreichen und die Leute erwischt werden müssen sie Strafe zahlen. Das freut die Staatskasse.
Diese Einnahmequelle würde ja wegfallen, wenn alle ganz legal 60 fahren dürfen. Leider verdient auch der Staat bei einem Unfall über die Mehrwertsteuer der Reparaturen. Warum also sollte man der Petition folgen und sich damit ein Geschäft verderben?
Sollte die Idee umgesetzt werden, rechne ich damit, daß die Versicherungsbeiträge steigen. Dann wird mit höheren Unfallkosten argumentiert.

Ist die Idee langfristig gut, und was wären die Folgen?
Forennutzer
Avatar
Geschlecht:
Herkunft: Moped Museum Munkbrarup
Homepage: kreidler-museum.de…
Beiträge: 542
Dabei seit: 06 / 2008
Moped(s): Simson S 80 E, S83 OR, Sperber, Schwalbe 1964
Betreff:

Re: 60km/h für Roller/Kleinkrafträder - Petition

 · 
Gepostet: 01.10.2019 - 22:07 Uhr  ·  #5
Grundsätzlicher Denkfehler: das ist EU-Recht, die Petition müsste also an die EU gehen, die Bundesregierung kann da im Alleingang gar nichts mehr machen ...
Forennutzer
Avatar
Geschlecht:
Beiträge: 1859
Dabei seit: 07 / 2014
Moped(s): S51/1B mit vielen Änderungen - siehe Signatur
Betreff:

Re: 60km/h für Roller/Kleinkrafträder - Petition

 · 
Gepostet: 02.10.2019 - 07:18 Uhr  ·  #6
Die 125er mit dem PKW-Schein sind doch auch EU-Recht... aber nach dem bissl Wirbel vom Scheuer im Juni hat sich gar nichts mehr getan. Also Deutschland scheint EU-Recht egal zu sein - klar bei den Hampelmännern die da unser Land regiern.

ciao Maris
Forennutzer
Avatar
Geschlecht:
Herkunft: Thüringen
Beiträge: 1208
Dabei seit: 02 / 2017
Moped(s): S51 E, S51 N, KR50
Betreff:

Re: 60km/h für Roller/Kleinkrafträder - Petition

 · 
Gepostet: 02.10.2019 - 10:20 Uhr  ·  #7
Zitat geschrieben von hallo-stege

Grundsätzlicher Denkfehler: das ist EU-Recht, die Petition müsste also an die EU gehen, die Bundesregierung kann da im Alleingang gar nichts mehr machen ...



Sorry, das will man uns glaubhaft machen.
Schaut man sich in anderen Ländern, wie da EU-Rechte, die angeblich überall gleich sind, ungesetzt/erfüllt werden, komme ich zu ein anderen Schluss.
Im letzten Urlaub hat da wieder mal so Aha-Momente in der Richtung gezeigt.

Das mit den 125er mit PKW-Schein ist so eine EU-Führerschein kann Bestimmung, klar das wir das dann nicht können/dürfen. Wäre doch zu einfach.

Aber mit E-Rollern das wird durchgedrückt, sieht man was da raus kommt, wie da gefahren wird.
Das war voraussehbar, an Hand vieler Radfahrer.
Kein wunder, wenn es quasi keine wirklichen Konsequenzen gibt, für diese, die sich nicht an die Spielregeln halten.
Aber bei 125er mit PKW-Schein, da bringen die so genannten Experten alle erdenkliche Augmente und bedenken dagegen obwohl paar Fahrstunden angedacht sind und im Gegensatz dazu, gibt es für Führerschein-Besitzer Konsequenzen wegen fehlverhalten.


Gibt es auch eine Petition für 125er mit PKW-Schein ?
Würde ich gerne auch noch meine Stimme dafür abgeben.
Forennutzer
Avatar
Geschlecht:
Herkunft: Moped Museum Munkbrarup
Homepage: kreidler-museum.de…
Beiträge: 542
Dabei seit: 06 / 2008
Moped(s): Simson S 80 E, S83 OR, Sperber, Schwalbe 1964
Betreff:

Re: 60km/h für Roller/Kleinkrafträder - Petition

 · 
Gepostet: 02.10.2019 - 14:33 Uhr  ·  #8
Moin, Maris, die Klasseneinteilung (Kleinkrafträder : bis 45 km/h) ist EU Recht ... als vor ein paar Jahren die dazu gehörige EU Verordnung für die Typgenehmigung neu gefasst wurde, habe ich den Vorschlag gemacht, die Höchstgeschwindigkeit auf 50 km/h hoch zu setzen, davon wollte aber in den Gremien niemand was wissen. Die 45 sind halt der kleinste gemeinsame Nenner und für einige Läder wie z.B. Dänemark und Schweden eine Herausforderung (dort galten vorher 30 km/h)
Moderator
Avatar
Geschlecht:
Herkunft: Müritzer
Alter: 43
Homepage: mopedfreunde-olden…
Beiträge: 20684
Dabei seit: 09 / 2010
Moped(s): KR50, KR51/1S, S50 B1, S51 B1-3, S53 E (S51-Umbau), S51 E/2, SR50 B4 ; alle mit 12V-EMZA
Betreff:

Re: 60km/h für Roller/Kleinkrafträder - Petition

 · 
Gepostet: 02.10.2019 - 18:37 Uhr  ·  #9
Mhh .. oft kochen die einzelnen Staaten doch auch sonst ihr eigenes Süppchen trotz EU-Rezept.
Stichwort DSGVO-Umsetzung, Führerschein, wie z.B. Österreich, wo es ganz normal ist mit B auch Krad bis 125ccm zu führen ???
Benutzer
Avatar
Geschlecht: keine Angabe
Herkunft: sifi
Beiträge: 35
Dabei seit: 06 / 2011
Moped(s): S50B2
Betreff:

Re: 60km/h für Roller/Kleinkrafträder - Petition

 · 
Gepostet: 03.10.2019 - 07:50 Uhr  ·  #10
Hallo in die Runde,

nach meinem Wissen erlässt die EU nur Verordnungen, die dann in den einzelnen Ländern in nationales Recht umgesetzt werden können, denn Gesetze macht bei uns der Bundestag.

2012 hat man in der EU verordnet, das der Diesel bis 2020 midestens so viel kostet wie der Benzin. So wie ich die Äußerungen der Politiker in unserem Land vernommen habe, glaube ich kaum, das dies in Deutschland umgesetzt wird.

Und das, wo es doch so ums Klima geht.........
Forennutzer
Avatar
Geschlecht:
Herkunft: Thüringen
Beiträge: 1208
Dabei seit: 02 / 2017
Moped(s): S51 E, S51 N, KR50
Betreff:

Re: 60km/h für Roller/Kleinkrafträder - Petition

 · 
Gepostet: 03.10.2019 - 09:50 Uhr  ·  #11
Ja es gibt EU Richlinen die jeder Staat nach sein gedenken eine nationale Regelung gestalten kann.
Aber es gibt EU Gesetze die "sollen" für alle gleich und binden sein und genau so umgesetzt werden.
Genau da sehe ich aber auch Unterschiede.

Das mit den Dieselpreis wird in Deutschland kommen, wo man Otto normal in die Tasche greifen kann, das kommt. Siehe CO2 Steuer.
Mit so einer Dieselpreis Anpassung spült es richtug Kohle in die Staatskasse. Transportkosten steigen damit die Steuereinnahmen usw.
Forennutzer
Avatar
Geschlecht:
Herkunft: Moped Museum Munkbrarup
Homepage: kreidler-museum.de…
Beiträge: 542
Dabei seit: 06 / 2008
Moped(s): Simson S 80 E, S83 OR, Sperber, Schwalbe 1964
Betreff:

Re: 60km/h für Roller/Kleinkrafträder - Petition

 · 
Gepostet: 03.10.2019 - 18:19 Uhr  ·  #12
Zitat geschrieben von eberhard

nach meinem Wissen erlässt die EU nur Verordnungen, die dann in den einzelnen Ländern in nationales Recht umgesetzt werden können, denn Gesetze macht bei uns der Bundestag.


Eine von der EU erlassene Verordnung gilt sogar unmittelbar und muss nicht mehr in Nationales Recht umgesetzt werden. Das ist sozusagen der ganz kurze Dienstweg.
Und die neueren Vorschriften zur Typgenehmigung von Fahrzeugen sind praktisch alles Verordnungen. Die EU hatte keine Lust mehr, dass sich die Staaten mit der Umsetzung so lange Zeit lassen.

Zu der 125er Fahrerlaubnis-Geschichte: das ist leider eine Kann-Bestimmung, also zwar EU Recht, aber die Staaten dürfen selbst entscheiden, ob sie es umsetzen. Sie könnten z.B. auch den Mokick-Führerschein ab 14 Jahren ermöglichen, wollen die meisten aber nicht.
Gewählte Zitate für Mehrfachzitierung:   0

Registrierte in diesem Topic

Aktuell kein registrierter in diesem Bereich

Die Statistik zeigt, wer in den letzten 5 Minuten online war. Erneuerung alle 90 Sekunden.