Drehzahlbegrenzung durch Zündung (Steuerteil)

 
Stammgast
Avatar
Geschlecht: keine Angabe
Beiträge: 103
Dabei seit: 01 / 2017
Moped(s): Schwalbe kr51/2 s51-B1
Betreff:

Drehzahlbegrenzung durch Zündung (Steuerteil)

 · 
Gepostet: 30.06.2017 - 20:32 Uhr  ·  #1
Hallo,
ich hab heute mal ein bissel an mein Moped genauer an der Zündung rumgebaut,
und dabei ist mir aufgefallen das wenn ich mit dem Stroboskobe auf das Polrad
Blitze und gas gebe sich der Zündzeitpunkt Richtung Spätzündung verschiebt aber es müsste doch eigentlich genau andersherum sein also das es sich in Richtung Frühzündung verschiebt. Ist das normal ???
Als nächstes ist mir aufgefallen das wenn man kurzzeitig vollgas gibt auf einmal der Strich auf dem Polrad weg ist und man nun im Stroboskobelicht eine Stelle sieht die normalerweise auf der anderen Seite der Markierung auf dem Polrad ist.
Wird hier zum drosseln etwa der Zündzeitpunkt extrem Verschoben so das es gar nicht schneller fahren kann??
Wäre echt für Antworten dankbar.

PS: Es ist eine 6V Elektronik Zündung verbaut wie sie original in der 2er Schwalbe verbaut waren. Alle Elemente der Zündung sind original, auch das Steuerteil wurde noch nicht verstellt.[/b]
Moderator
Avatar
Geschlecht:
Herkunft: Müritzer
Alter: 46
Homepage: trabantvermietung-…
Beiträge: 21597
Dabei seit: 09 / 2010
Moped(s): KR50, KR51/1S, S50 B1, S51 B1-3, SR50 B4, S51 E/2, S53 E (alle mit 12V-EMZA), Romet ZXT 50
Betreff:

Re: Drehzahlbegrenzung durch Zündung (Steuerteil)

 · 
Gepostet: 30.06.2017 - 22:31 Uhr  ·  #2
Die Zündung ist statisch, ein fester Zündzeitpunkt, sie verschiebt den Zündzeitpunkt nicht automatisch.

Das, was du beim abblitzen der Zündung siehst, ist der Trägheit der elektrischen Bauteile der Zündung geschuldet.
Abgeblitzt wird daher auch bei ungefähr 3000 U/Min. nicht bei Vollgas oder sonstige Drehzahlen.

Die Elektronik dreht bis ca. 9000U/Min., dann setzt der Zündfunke aus, ein früheres aussetzen kann an einer zu niedrig eingestellten Einsatzdrehzahl liegen
oder aber das Steuerteil hat ne Macke.
Stammgast
Avatar
Geschlecht: keine Angabe
Beiträge: 103
Dabei seit: 01 / 2017
Moped(s): Schwalbe kr51/2 s51-B1
Betreff:

Re: Drehzahlbegrenzung durch Zündung (Steuerteil)

 · 
Gepostet: 01.07.2017 - 09:57 Uhr  ·  #3
Das der Zündfunke bei 9000 Umdrehungen aussetzt würde ja erklären warum ich auf einmal im Stroboskobelicht eine andere Stelle des Polrades sehe. Aber warum setzt er bei 9000 Umdrehungen aus ??
Moderator
Avatar
Geschlecht:
Herkunft: Müritzer
Alter: 46
Homepage: trabantvermietung-…
Beiträge: 21597
Dabei seit: 09 / 2010
Moped(s): KR50, KR51/1S, S50 B1, S51 B1-3, SR50 B4, S51 E/2, S53 E (alle mit 12V-EMZA), Romet ZXT 50
Betreff:

Re: Drehzahlbegrenzung durch Zündung (Steuerteil)

 · 
Gepostet: 01.07.2017 - 10:30 Uhr  ·  #4
Das ist nun mal die Höchstdrehzahl der E-Zündung.
Durch verstellen des Steuerteils könnte man dies noch nach oben verschieben,
nur hat man dann garantierte Start- und Standgasschwierigkeiten, weil es auch die Einsatzdrehzahl (untere Grenze) nach oben verschiebt.
Stammgast
Avatar
Geschlecht: keine Angabe
Beiträge: 103
Dabei seit: 01 / 2017
Moped(s): Schwalbe kr51/2 s51-B1
Betreff:

Re: Drehzahlbegrenzung durch Zündung (Steuerteil)

 · 
Gepostet: 01.07.2017 - 13:09 Uhr  ·  #5
Dadurch wird ja die Geschwindigkeit auch begrenzt oder ?
Wenn die 9000 Umdrehungen erreicht sind geht ja nichts mehr.
Würde eine Unterbrecher Zündung mehr Drehzahl zulassen?
Moderator
Avatar
Geschlecht:
Herkunft: Müritzer
Alter: 46
Homepage: trabantvermietung-…
Beiträge: 21597
Dabei seit: 09 / 2010
Moped(s): KR50, KR51/1S, S50 B1, S51 B1-3, SR50 B4, S51 E/2, S53 E (alle mit 12V-EMZA), Romet ZXT 50
Betreff:

Re: Drehzahlbegrenzung durch Zündung (Steuerteil)

 · 
Gepostet: 01.07.2017 - 13:20 Uhr  ·  #6
Zitat

Dadurch wird ja die Geschwindigkeit auch begrenzt oder ?
Wenn die 9000 Umdrehungen erreicht sind geht ja nichts mehr.

Denk doch mal nach ! Es sind 9000 U/Min. !!
Nur große Tuningzylinder über 70ccm und sehr gute Mehrkanalzylinder schaffen es überhaupt, die 9000 U/Min. im höchsten Gang zu erreichen.
Bei Original und leichten Tuning interessiert das überhaupt nicht, da sind eh nur 7000 - 8000 U/Min. erreichbar.

Eine U-Zündung dreht etwas höher, aber der Verschleiß vom Unterbrecher erhöht sich auch entsprechend,
für hochdrehendes Tuning ist mindestens die Vape / Powerdynamo zu empfehlen. Aber auch die hat ihre Obergrenze. (13000 ???)
Forennutzer
Avatar
Geschlecht: keine Angabe
Beiträge: 519
Dabei seit: 04 / 2017
Moped(s): S 51/1 B mit 16N1-11; S51 B1-4 mit Vape-Zündung und modifizierter Elektrik; MZ ETZ 250 de luxe
Betreff:

Re: Drehzahlbegrenzung durch Zündung (Steuerteil)

 · 
Gepostet: 01.07.2017 - 13:21 Uhr  ·  #7
Nein, die Unterbrecherzündung schafft im allerbesten Fall 8000 U/min.
Die Geschwindigkeit wird nur bei Zylindern begrenzt, die höher drehen können. Die originalen Zylinder verlieren schon ab 6000 U/min. an Leistung. Das heißt die Kurbelwelle kommt im höchsten Gang dort garnicht auf diese Drehzahl, da die Leistung fehlt. Bei 9000 U/min. hat man ca. die Leistung wie bei 3000 U/min.
Die Vape-Zündung schafft bis zu 16000 U/min. Das macht dann aber auch nur bei entsprechend fürs Tuning ausgelegten Zylindern Sinn.
Gruß
Moderator
Avatar
Geschlecht:
Herkunft: Müritzer
Alter: 46
Homepage: trabantvermietung-…
Beiträge: 21597
Dabei seit: 09 / 2010
Moped(s): KR50, KR51/1S, S50 B1, S51 B1-3, SR50 B4, S51 E/2, S53 E (alle mit 12V-EMZA), Romet ZXT 50
Betreff:

Re: Drehzahlbegrenzung durch Zündung (Steuerteil)

 · 
Gepostet: 01.07.2017 - 13:29 Uhr  ·  #8
Zitat

Nein, die Unterbrecherzündung schafft im allerbesten Fall 8000 U/min.

Nein, die U-Zündung schafft bei guter Einstellung schon an die 10000, wie genannt mit entsprechendem Verschleiß, nichts für die tägliche Nutzung.
Gewählte Zitate für Mehrfachzitierung:   0

Registrierte in diesem Topic

Aktuell kein registrierter in diesem Bereich

Die Statistik zeigt, wer in den letzten 5 Minuten online war. Erneuerung alle 90 Sekunden.