Dröhnen vom Tank

 
Klobrille
Avatar
Geschlecht:
Herkunft: La Bavaria
Beiträge: 210
Dabei seit: 07 / 2016
Moped(s): Simson S 51 B2-4 Baujahr 1985
Betreff:

Dröhnen vom Tank

 · 
Gepostet: 10.06.2022 - 19:04 Uhr  ·  #1
Hallo,

ich habe zur Zeit das Problem das mein Tank zum dröhnen anfängt. Am stärksten hört man es bei 7000 Umdrehungen
laut Drehzahlmesser.

Aber auch leicht wenn man von unten raus beschleunigt. Im Stand ist nichts zu hören. Sprich eigentlich immer
unter Last.

Gemacht habe ich schon folgendes:
- Motorlager neue Gummibuchsen
- Schwingenlager neue Gummibuchsen
- Tankgummis neu
- sämtliche Schrauben am Moped kontrolliert

Ist der Tank voll dann hört man fast nichts. Aber umso weniger Kraftstoff im Tank um so lauter das dröhnen.

Ich verzweifel da bald noch dran. Ich wüsste nicht mehr was ich kontrollieren könnte...
Moderator
Avatar
Geschlecht:
Herkunft: Müritzer
Alter: 46
Homepage: trabantvermietung-…
Beiträge: 21459
Dabei seit: 09 / 2010
Moped(s): KR50, KR51/1S, S50 B1, S51 B1-3, SR50 B4, S51 E/2, S53 E (alle mit 12V-EMZA), Romet ZXT 50
Betreff:

Re: Dröhnen vom Tank

 · 
Gepostet: 10.06.2022 - 19:28 Uhr  ·  #2
Vielleicht ist es nicht der Tank, sondern ein Bauteil im Tanktunnel, was am Tank anliegt?
Zündspulenhalter, Bowdenzug, Tachowelle etc. ...
Klobrille
Avatar
Geschlecht:
Herkunft: La Bavaria
Beiträge: 210
Dabei seit: 07 / 2016
Moped(s): Simson S 51 B2-4 Baujahr 1985
Betreff:

Re: Dröhnen vom Tank

 · 
Gepostet: 10.06.2022 - 20:14 Uhr  ·  #3
Das ist eine gute Idee.

Werde ich morgen gleich mal testen. Es könnte sein das die Drehzahlmesserwelle anliegt. Der Rest aber so wie ich das gesehen
habe gerade eigentlich nicht. Vergaser-Züge und Drehzahlmesser und Tachowelle werden von der Zündspulenhalterung geführt.

Nur wie gesagt die Welle für den Drehzahlmesser scheint sehr knapp am Tank zu sein.
Klobrille
Avatar
Geschlecht:
Herkunft: La Bavaria
Beiträge: 210
Dabei seit: 07 / 2016
Moped(s): Simson S 51 B2-4 Baujahr 1985
Betreff:

Re: Dröhnen vom Tank

 · 
Gepostet: 11.06.2022 - 21:08 Uhr  ·  #4
Gebracht hat das leider auch nichts.

Jetzt ist mir noch aufgefallen das der Kippständer am Endschalldämpfer angelegen hat. Das habe ich noch korrigiert, aber
ob das auch was gebracht hat, werde ich morgen erst erfahren.

Ich habe auch schon den Herzkasten im Verdacht gehabt, aber dieser macht kein Geräusch. Zumindest wenn das Dröhnen
auftritt und ich drücke dagegen, ändert sich nichts.

Es muss der Tank sein meiner Meinung nach. Aber was das Problem verursacht, das weiß ich halt leider nicht. Ich such mich
schon zum Krüppel. Alles habe ich schon ausprobiert. Ich hatte auch schon mal die neue Batterie im Verdacht. Weil die kleiner und leichter ist wie die alte Blei-Batterie. Aber auch wenn ich hinter und unter der neuen Batterie einen Lappen unterlege, ändert sich nichts.

Der Tank ist ja neu gelagert, aber das hat ja auch nicht wirklich was gebracht. Ich versteh nur nicht, wieso das auf einmal aufritt. Was hat sich
verändert das der Tank zum dröhnen anfängt.

Der Motor als solche kann es meiner Meinung nach auch nicht sein. Der läuft wirklich super. Nicht das hier eventuell ein Lager kaputt ist und das
dann die Vibrationen erzeugt, die dann irgendwie an den Tank weiter gegeben werden.

Ich bin für sämtliche weiter Tipps sehr offen :)

Mfg
Klobrille
Stammgast
Avatar
Geschlecht:
Beiträge: 189
Dabei seit: 11 / 2019
Moped(s): SR4-1 M52KH BJ1969 Original im Lack, Bereifung&Papiere, S51/1 BJ1991 Originallack/VAPE, S51B2 BJ1980 6V/EMZA (mit selbst gebauten Steuerteil) das Fahrzeug zur Arbeit,
Betreff:

Re: Dröhnen vom Tank

 · 
Gepostet: 13.06.2022 - 05:55 Uhr  ·  #5
an ein Lager im Motor glaube ich nicht.
Eher das das Polrad nicht rund läuft.

LG
Klobrille
Avatar
Geschlecht:
Herkunft: La Bavaria
Beiträge: 210
Dabei seit: 07 / 2016
Moped(s): Simson S 51 B2-4 Baujahr 1985
Betreff:

Re: Dröhnen vom Tank

 · 
Gepostet: 13.06.2022 - 05:58 Uhr  ·  #6
Die Zündung an sich ist schon neu. Das Polrad ist aber noch das Originale.

Und du meinst das es das Polrad sein könnte?

Ich weiß nicht ob es mir richtig vorgekommen ist, aber ich finde fast das es um so länger ich fahre es schlimmer
wird. Das würde doch eventuell für irgend ein Lager sprechen? Eventuell ist das auch Einbildung weil ich die
ersten paar Kilometer noch relativ mit wenig Last fahre.
Tüftler mit (un-)gesundem Halbwissen :-)
Avatar
Geschlecht:
Herkunft: Bielefeld
Alter: 40
Homepage: rock-addict.de
Beiträge: 624
Dabei seit: 10 / 2017
Moped(s): S51 B2-4 (Umbauten s. Signatur); Anhänger MWH/M2; MZ ETZ250
Betreff:

Re: Dröhnen vom Tank

 · 
Gepostet: 13.06.2022 - 07:16 Uhr  ·  #7
Ändert sich denn was an dem Geräusch, wenn du während der Fahrt den Tank berührst oder ihn mit Kraft in eine bestimmt Richtung drückst? So könnte man zumindest herausfinden, ob das Geräusch überhaupt vom Tank übertragen wird.
Klobrille
Avatar
Geschlecht:
Herkunft: La Bavaria
Beiträge: 210
Dabei seit: 07 / 2016
Moped(s): Simson S 51 B2-4 Baujahr 1985
Betreff:

Re: Dröhnen vom Tank

 · 
Gepostet: 13.06.2022 - 07:52 Uhr  ·  #8
Auf eine Richtung drücken bringt nichts. Aber von oben drauf drücken schon, finde ich.

Aber der tank liegt auch nirgends an
Stammgast
Avatar
Geschlecht:
Herkunft: Südthüringen
Beiträge: 109
Dabei seit: 01 / 2020
Moped(s): S51 E4 Bj. 1984
Betreff:

Re: Dröhnen vom Tank

 · 
Gepostet: 13.06.2022 - 08:12 Uhr  ·  #9
Moin. 1. Originaler oder Nachbau Tank? Hast Du den Tank auch wie original mit diesen 2 dicken Gummischeiben und dieser Abstandshülse federnd gelagert verbaut? Und liegt der auch wirklich nicht links oder rechts am Obergurt auf? Falls ja löse doch mal diese eine 8er Schraube etwas und fahre mal ein Stück. Mir ist auch mal bei den Nachbautanks aufgefallen, dass der Tunnel breiter ist. Da habe ich aus den vorderen Gummis eine dickere Scheibe abgeschnitten und zusätzlich unter diese 2 Gummis drunter gemacht. Danach ging der Tank erst saugend drauf. Vorher wurde der seitlich gar nicht nicht geführt.

Gruß, Frank.
Klobrille
Avatar
Geschlecht:
Herkunft: La Bavaria
Beiträge: 210
Dabei seit: 07 / 2016
Moped(s): Simson S 51 B2-4 Baujahr 1985
Betreff:

Re: Dröhnen vom Tank

 · 
Gepostet: 13.06.2022 - 08:23 Uhr  ·  #10
Sollte ein original Tank sein. Die zwei Scheiben habe ich verbaut und vorne geht der Tank an den Rahmen Gummis streng drauf.

Auch die Hülse habe ich verbaut.

So wie ich das gesehen habe liegt der tank nicht am Obergurt an.

Deswegen verstehe ich nicht wieso es so dröhnt
Stammgast
Avatar
Geschlecht:
Herkunft: Südthüringen
Beiträge: 109
Dabei seit: 01 / 2020
Moped(s): S51 E4 Bj. 1984
Betreff:

Re: Dröhnen vom Tank

 · 
Gepostet: 13.06.2022 - 08:27 Uhr  ·  #11
Dann löse doch einfach mal die Schraube etwas. Mal sehen was passiert. Oder schiebe den mal etwas nach vorne oder hinter, sodass der nicht mit dem Ende vom Langloch genau am Gewinde der Schraube anliegt. Kostet beides erstmal nix.

Gruß, Frank.
Klobrille
Avatar
Geschlecht:
Herkunft: La Bavaria
Beiträge: 210
Dabei seit: 07 / 2016
Moped(s): Simson S 51 B2-4 Baujahr 1985
Betreff:

Re: Dröhnen vom Tank

 · 
Gepostet: 13.06.2022 - 08:58 Uhr  ·  #12
Habe ich auch schon ausprobiert. Aber ich werde das nochmal versuchen.

Vielleicht ändert sich ja jetzt was.

Bei genauem hinhören könnte man aber schon meiner es kommt vom Motor selbst
weil am Tank tut sich nichts. Wenn ich da was löse oder fester mache. Kippeln etc hilft
da auch nichts.

Eventuell doch ein schleichender Lagerschaden oder sowas?
Moderator
Avatar
Geschlecht:
Herkunft: Müritzer
Alter: 46
Homepage: trabantvermietung-…
Beiträge: 21459
Dabei seit: 09 / 2010
Moped(s): KR50, KR51/1S, S50 B1, S51 B1-3, SR50 B4, S51 E/2, S53 E (alle mit 12V-EMZA), Romet ZXT 50
Betreff:

Re: Dröhnen vom Tank

 · 
Gepostet: 13.06.2022 - 19:30 Uhr  ·  #13
Oder dröhnt vielleicht der Hauptständer am Auspuff, weil der Anschlagpuffer im Ständer eventuell fehlt?
Klobrille
Avatar
Geschlecht:
Herkunft: La Bavaria
Beiträge: 210
Dabei seit: 07 / 2016
Moped(s): Simson S 51 B2-4 Baujahr 1985
Betreff:

Re: Dröhnen vom Tank

 · 
Gepostet: 13.06.2022 - 19:48 Uhr  ·  #14
Der Puffer ist verbaut und der Hauptständer berührt den Auspuff auch nicht.
Zumindest jetzt, der hatte aber den Auspuff berührt. Das habe ich aber schon korrigiert. Aber nach einer
Probefahrt immer noch das selbe....

Zumindest nicht wenn Sie so da steht. Müsste ich mal kontrollieren wie die Sache aussieht wenn ich draufhock.
Ich glaube da ändert sich das oder?
Klobrille
Avatar
Geschlecht:
Herkunft: La Bavaria
Beiträge: 210
Dabei seit: 07 / 2016
Moped(s): Simson S 51 B2-4 Baujahr 1985
Betreff:

Re: Dröhnen vom Tank

 · 
Gepostet: 18.06.2022 - 09:28 Uhr  ·  #15
Es kommt definitiv vom Tank. Wenn man während der Fahrt, wenn es dröhnt den Tankdeckel entfernt wird es lauter.

Aber was ich immer noch nicht herausgefunden habe, was das Dröhnen verursacht.
Gewählte Zitate für Mehrfachzitierung:   0

Registrierte in diesem Topic

Aktuell kein registrierter in diesem Bereich

Die Statistik zeigt, wer in den letzten 5 Minuten online war. Erneuerung alle 90 Sekunden.