King Kong Kolben - Sachsenmoped

 
Stammgast
Avatar
Geschlecht:
Herkunft: München
Beiträge: 122
Dabei seit: 07 / 2015
Moped(s): Simson SR 4-2/1 Star 1973 (Vape); Simson KR51/1 1971 (Vape); Simson KR51/2 1982 (Vape); BMW F650GS Twin, 2009
Betreff:

King Kong Kolben - Sachsenmoped

 · 
Gepostet: 10.02.2020 - 19:20 Uhr  ·  #1
Hallo!

Hat jemand von Euch schon Erfahrungswerte zu den bei Sachsenmoped angebotenen King Kong Kolben?
Die gibt's als Classic, Tuningline (2-Ring) und Racingline (1-Ring).

Classic ist ähnlich billig wie MZA und wird wohl kaum bessere Qualität sein.
Aber die Tuningline vielleicht? Ist das qualitativ vergleichbar z,B. mit Barikit?

Wo liegen eigentlich die technischen Unterschiede zwischen 1-Ring und 2-Ring?

Viele Fragen....
Moderator
Avatar
Geschlecht:
Herkunft: Müritzer
Alter: 44
Homepage: mopedfreunde-olden…
Beiträge: 20977
Dabei seit: 09 / 2010
Moped(s): KR50, KR51/1S, S50 B1, S51 B1-3, S53 E (S51-Umbau), S51 E/2, SR50 B4 ; alle mit 12V-EMZA
Betreff:

Re: King Kong Kolben - Sachsenmoped

 · 
Gepostet: 10.02.2020 - 20:57 Uhr  ·  #2
Nein, ich habe damit keine Erfahrungen gemacht, möchte ich auch nicht. Putziger Name.
Wenn die Kolben so gut ist wie der Deutsch in das Artikelbeschreibung, dann Prost.

Zitat Sachsenmoped:
""Die Kolben haben ein sehr hochwertiger Aluguß. Vergleich zum Massenhersteller wird hier nicht nur aus neue Aluminiumblöcke gearbeitet, die oft nicht mehr die Qualität haben. Es werden Altkolben mit Eingeschmolzen für die Erreichung der optimalen Siliziumgehalt. Dabei wird auf dem Qualität sehr geachtet.
Ovalität und Konzentrizität wird für normale Tuningzwecke und höhere Belastung angepasst!
Die Trapezringe sind extrem elastisch: man kann große Öffnungen damit Überbrücken. Außerdem ist der Gefahr für das Ringbruch extrem gering ( das gilt auch für die Montage)""

Zitat

Wo liegen eigentlich die technischen Unterschiede zwischen 1-Ring und 2-Ring?

Offensich in der Anzahl der Kolbenringe :-)
Ein 1-Ring-Kolben soll durch nur den einen Ring eine geringere Reibung an der Zylinderwand haben,
dadurch soll der Motor etwas williger Gas annehmen und schneller hochdrehen.
Häufiger Nachteil - Geringere Verdichtung, da weniger Dichtfläche - daher ansich auch nur für hochdrehende Tuningmotoren sinnvoll,
die ihre Leistung aus der Drehzahl holen.
Forennutzer
Avatar
Geschlecht:
Beiträge: 1933
Dabei seit: 07 / 2014
Moped(s): S51/1B mit vielen Änderungen - siehe Signatur
Betreff:

Re: King Kong Kolben - Sachsenmoped

 · 
Gepostet: 10.02.2020 - 23:12 Uhr  ·  #3
Das deutsch ist nicht perfekt, weil der Seiteninhaber Ungar ist.
In einem anderen Simsonforum ist er vertreten und hat einiges über seine Produkte erzählt - erlässt viel selbst fertigen und bietet wohl diverse Teile in besserer Qualität als MZAan.
So sollen seine Abgasanlagen qualitativ recht hochwertig sein - einmal von der Genauigkeit des Nachbaus und auch von der Chromqualität.

ciao Maris
Forennutzer
Avatar
Geschlecht:
Beiträge: 1153
Dabei seit: 08 / 2015
Moped(s): Simson S53 CX Habicht mit 5 Gang Motor und RZT LT60ccm Reso Zylinder, Simson MS 50 Sperber mit RZT 1004 SO Motor , Derbi Senda DRD Evo mit 85ccm BK mod. Racing Zylinder , Aprilia SL 750 Shiver, Honda CB Seven Fifty RC42
Betreff:

Re: King Kong Kolben - Sachsenmoped

 · 
Gepostet: 11.02.2020 - 12:04 Uhr  ·  #4
Die Tuning und Racing Kolben sind durchaus zu gebrauchen bzw. nicht verkehrt. Leider hatte Sachsenmoped stark die Preise für die Kolben angezogen ( Racing war bei ca. 18€ ). Könnte man auch direkt in Ungarn bestellen. Komischer Weise ist auf dem Kolbenboden nicht der Kolbendurchmesser angegeben / gekennzeichnet, sondern der Bohrungsdurchmesser der Zylinderbuchse ?! Mit dem Einbauspiel stimmt aber ( nachgemessen ).
Benutzer
Avatar
Geschlecht:
Alter: 31
Beiträge: 7
Dabei seit: 02 / 2020
Moped(s): ETZ 125. Star
Betreff:

Re: King Kong Kolben - Sachsenmoped

 · 
Gepostet: 13.02.2020 - 04:51 Uhr  ·  #5
Die Kolben sind Top. Ich verwende sie seit einen Jahr. Bohre und hone selber. Scheiss drauf wie der Name ist und wie die Artikelbeschreibung ist. Die Kolben haben super Abmaße. Und vor allem die Paarung mit den 2 Trapezförmigen Kolbenringen sind Top. Gerade im tuning bereich lässt sich eine viel Höhere Kompression mit diesen Ringen ermöglichen. Und der Preis ist doch ok, schau mal bei Barrikit was die kosten. Und der Name klingt wie ein spanischer Straßen Köter. Da ist mir King Kong doch lieber. Achso es gibt von den Kink Konk Kolben auch die Variante mit den Guss Ringen. Auch diese ist für die Standart Mopeds super.
Forennutzer
Avatar
Geschlecht:
Herkunft: Thüringen
Beiträge: 1278
Dabei seit: 02 / 2017
Moped(s): S51 E, S51 N, KR50
Betreff:

Re: King Kong Kolben - Sachsenmoped

 · 
Gepostet: 13.02.2020 - 14:05 Uhr  ·  #6
Mit Preis brauchst nicht kommen, je nach dem was für KingKong Kolben, nimmt sich das nichts.
Erfahrung gibt es damit nun mal mit den KingKong Kolben wenig bis gar keine
und nehme ich lieber was bewährtes, wie Barikit Kolben, da ich schon genug Lehrgeld wegen "billigen" Kolben bezahlt habe.
KST
Neuling
Avatar
Geschlecht: keine Angabe
Beiträge: 1
Dabei seit: 02 / 2020
Betreff:

Re: King Kong Kolben - Sachsenmoped

 · 
Gepostet: 14.02.2020 - 21:29 Uhr  ·  #7
Hey, ich habe bereits einige Erfahrungen mit den Kolben von KingKong gesammelt, überaschend Postiv!
Die Qualität wird nicht zwingend vom Preisschild bestimmt wie in diesem Falle.
Ich habe die Racingline Kolben in 3 60ern ohne Probleme betrieben, bei allen bis maximal 11000 u/min. Fest bekommen habe ich diese noch nicht nach 5000km im 60/2 mit 9PS am Rad.
Freunde betreiben diese auch in 70ern ohne Probleme, und ich ab Morgen in meinem 85er Motor.
Im Vergleich zu einem RZT Barikit sieht man sofort das das Silizium viel gleichmäßiger verteilt ist (Kann auch Vergleichsbilder auf anfrage machen)

Mfg
Gewählte Zitate für Mehrfachzitierung:   0

Registrierte in diesem Topic

Aktuell kein registrierter in diesem Bereich

Die Statistik zeigt, wer in den letzten 5 Minuten online war. Erneuerung alle 90 Sekunden.