Massive Zündaussetzter beim gasgeben (S50 B2)

Weiß jemand an was es liegen könnte?

 
Neuling
Avatar
Geschlecht: keine Angabe
Beiträge: 2
Dabei seit: 01 / 2024
Betreff:

Massive Zündaussetzter beim gasgeben (S50 B2)

 · 
Gepostet: 27.01.2024 - 19:41 Uhr  ·  #1
Hallo zusammen,
habe mich gerade in diesem Forum registriert, weil ich keinen passenden Beitrag finden konnte.
Meine Simson (mit M 53/22 KF Motor) hatte heute beim heimfahren, nachdem ich sie gewaschen habe, einen Zündaussetzter bei mittelhoher Drehzahl, sodass sie komplett ausging.
Starten konnte ich sie mit viel Mühe, wobei sie im Standgas perfekt läuft.
Sobald ich allerdings Gas gegeben habe, setzte sie wieder aus.

Meine Vermutung liegt darin, dass der Halbmondkeil der Magnetschwungschreibe meiner verbauten E-Zündung abgerissen ist.
Anderes würde ich ausschließen, da Zündstecker, Zündkerze, Zündspule neu gemacht wurden und der Zündzeitpunkt sowie auch Vergaser perfekt eingestellt sind.
Wenn jemand auch eine andere Vermutung hat, gerne mitteilen.
Über Hilfe und Tipps bin ich sehr dankbar,

Steffen1305.
Moderator
Avatar
Geschlecht:
Herkunft: Müritzer
Alter: 47
Homepage: trabantvermietung-…
Beiträge: 21866
Dabei seit: 09 / 2010
Moped(s): KR50, KR51/1S, S50 B1, S51 B1-3, SR50 B4, S51 E/2, S53 E (alle mit 12V-EMZA und, AMAL-Vergaser), Romet ZXT 50
Betreff:

Re: Massive Zündaussetzter beim gasgeben (S50 B2)

 · 
Gepostet: 27.01.2024 - 19:56 Uhr  ·  #2
Moin,
Zitat

wobei sie im Standgas perfekt läuft.
Sobald ich allerdings Gas gegeben habe, setzte sie wieder aus
Meine Vermutung liegt darin, dass der Halbmondkeil der Magnetschwungschreibe meiner verbauten E-Zündung abgerissen ist.

Dann wäre der Zündzeitpunkt verstellt und der Motor würde auch im Stand nicht laufen.

Ich vermute eher Spritmangel, sei es durch eine verdreckte Kraftstoffzufuhr (Benzinhahn, Filter etc.)
oder die Hauptdüse ist verstopft.
Ich weiß nicht, wie du das Moped gewaschen hast, aber falls dabei Wasser in den Tank und/oder Vergaser geraten ist,
kann auch dies eine mögliche Ursache sein.
Neuling
Avatar
Geschlecht: keine Angabe
Beiträge: 2
Dabei seit: 01 / 2024
Betreff:

Re: Massive Zündaussetzter beim gasgeben (S50 B2)

 · 
Gepostet: 27.01.2024 - 20:04 Uhr  ·  #3
Gewaschen hab ich das Moped mit dem Hochdruckreiniger um das Streusalz runter zu bekommen.
Aber vielen Dank für die schnelle Antwort,
ich werd mir den Vergaser anschauen und auch ob Wasser in den Tank gekommen ist.
Moderator
Avatar
Geschlecht:
Herkunft: Müritzer
Alter: 47
Homepage: trabantvermietung-…
Beiträge: 21866
Dabei seit: 09 / 2010
Moped(s): KR50, KR51/1S, S50 B1, S51 B1-3, SR50 B4, S51 E/2, S53 E (alle mit 12V-EMZA und, AMAL-Vergaser), Romet ZXT 50
Betreff:

Re: Massive Zündaussetzter beim gasgeben (S50 B2)

 · 
Gepostet: 27.01.2024 - 22:22 Uhr  ·  #4
Unabhängig der Ursache:
Nimm nächstes mal lieber einen Lappen, eine Stielbürste und warmes Wasser
Stammgast
Avatar
Geschlecht:
Herkunft: Südthüringen
Beiträge: 186
Dabei seit: 01 / 2020
Moped(s): S51 E4 Bj. 1984
Betreff:

Re: Massive Zündaussetzter beim gasgeben (S50 B2)

 · 
Gepostet: 28.01.2024 - 08:10 Uhr  ·  #5
Zitat geschrieben von Steffen1305

Hallo zusammen,
...
1. Meine Simson (mit M 53/22 KF Motor) hatte heute beim heimfahren, nachdem ich sie gewaschen habe, einen Zündaussetzter bei mittelhoher Drehzahl, sodass sie komplett ausging.
Starten konnte ich sie mit viel Mühe, wobei sie im Standgas perfekt läuft.
Sobald ich allerdings Gas gegeben habe, setzte sie wieder aus.
....
Über Hilfe und Tipps bin ich sehr dankbar,

....

2. Gewaschen hab ich das Moped mit dem Hochdruckreiniger um das Streusalz runter zu bekommen.
Aber vielen Dank für die schnelle Antwort

Steffen1305.


! Dampfstrahler ist eigentlich immer Mist !
Da es wohl vorher problemlos lief, kann die Ursache eigentlich nur das Wasser irgendwo sein.

Wenn es wirklich massive Zündaussetzer sind, dann muss ja wohl Wasser oder ein Kontaktproblem irgendwo Richtung Zündung, Zündspule, Zündkabel, Kerzenstecker o.ä. sein. Schau Dir doch mal den Kerzenstecker, das Zündkabel an beiden Enden (rausdrehen) an, das geht doch zumindest fix.

Kann auch sein, dass heute wieder alles problemlos von alleine geht, wenn das Wasser raus (verdunstet) ist.

Bin auch der Meinung, verstellt wird sich nicht haben, auch der Keil vom Polrad wird es nicht sein, da geht meist gar nichts mehr. Der verdreht sich wenn, mehr als nur 2-4 Grad ;)


Gruß, Frank.
Gewählte Zitate für Mehrfachzitierung:   0

Registrierte in diesem Topic

Aktuell kein registrierter in diesem Bereich

Die Statistik zeigt, wer in den letzten 5 Minuten online war. Erneuerung alle 90 Sekunden.