Rahmen von innen rostig Schwalbe KR51/2 L

 
Benutzer
Avatar
Geschlecht: keine Angabe
Beiträge: 9
Dabei seit: 06 / 2017
Moped(s): S51 B1-3, KR51/2L
Betreff:

Rahmen von innen rostig Schwalbe KR51/2 L

 · 
Gepostet: 05.10.2019 - 20:51 Uhr  ·  #1
Hallo,

wie der Titel es schon verrät ist der Rahmen von meiner Schwalbe KR51/2 innen verrostet. Als ich diese von einem Bekannten bekomme habe waren auch keine Stopfen in den Rohren sodass vermutlich Dreck und Wasser ungehindert eingedrungen sind... Ich habe das ganze mal ausgeschüttet dabei sind ungefähr 2 Hände voll Sand und Rost ausgekommen. Ich habe leider keine Ahnung wie ich den Befall einschätzen soll - unrettbar oder ist es noch zu behandeln.

Ich habe mir eine Flasche von Fluid Film bestellt. Bringt das noch was oder nicht?
Link Fluid Film Amazon



Was meint ihr?

VG



 
 
Moderator
Avatar
Geschlecht:
Herkunft: Müritzer
Alter: 43
Homepage: mopedfreunde-olden…
Beiträge: 20499
Dabei seit: 09 / 2010
Moped(s): KR50, KR51/1S, S50 B1, S51 B1-3, S53 E (S51-Umbau), S51 E/2, SR50 B4 ; alle mit 12V-EMZA
Betreff:

Re: Rahmen von innen rostig Schwalbe KR51/2 L

 · 
Gepostet: 05.10.2019 - 21:17 Uhr  ·  #2
Moin,
Rost wirst du wohl in jedem Rahmen finden. Ich tendiere zu rettbar.

Klopfe den Rahmen mit einem Gummihammer ab, damit sich der letzte Dreck und Rostbrocken lösen.
Damit findet man auch mögliche Durchrostungen, die man aber wieder verschweißen kann.

Dann sprühe das bestellte Zeug großzügig in den Rahmen, schwenke ihn schön, damit das Öl auch den letzten Winkel erreichen kann.
Schnitze dir aus festem Schaumstoff neue Korken. Kein Gummi oder Holz, Atmungsaktiv muß es weiterhin sein,
sonst hast du Kondensatwasser in den Rohren.
Benutzer
Avatar
Geschlecht:
Herkunft: Sachsen Anhalt
Alter: 65
Beiträge: 10
Dabei seit: 10 / 2019
Moped(s): Simson KR51/1K & Suzuki VX 800
Betreff:

Re: Rahmen von innen rostig Schwalbe KR51/2 L

 · 
Gepostet: 05.10.2019 - 21:19 Uhr  ·  #3
Es gibt da verschiedene Meinungen, ich würde den Rahmen erst mal mit einem Gummihammer bearbeiten bis kein Rost mehr raus kommt. Rostlöser in beide Rohre, so wie du es vor hast einfüllen und ein paar Tage stehen lassen, man sieht ja dann das Ergebnis.
Ich würde sogar noch einen Schritt weiter gehen und ein paar Bohrungen mit 3-4 mm an der untersten Stelle vom Rahmen machen, um festzustellen wie dick das Material noch ist, danach wieder zu Schweißen, so wäre mein Plan, aber jeder macht es halt anders.
Friemler
Avatar
Geschlecht:
Herkunft: V
Beiträge: 284
Dabei seit: 11 / 2013
Moped(s): Erst mal nix, nur ne kleine Honda Rebel 125 und eine heruntergekommene S 51 in Aussicht.
Betreff:

Re: Rahmen von innen rostig Schwalbe KR51/2 L

 · 
Gepostet: 06.10.2019 - 10:07 Uhr  ·  #4
Alles schon mal gute Tipps. Statt Gummihammer vielleicht mal mit Holzhammer probieren. Wenn möglich mit kleinen Stahlkugeln oder Ähnlichem befüllen und so was von lange und kräftig duchschütteln...
Rostlöser ist auch OK, aber anschließend noch mit Rostumwandler nachbehandeln. Die abschließende Konservierung ist ein Thema für sich. Bei meinem ehemaligen Troll hat ein Ausspülen mit Altöl bis zu seiner Verschrottung rund 10 Jahre gewirkt.
(Mannoman war ich damals blöd, was die Verschrottung betrifft.)
Forennutzer
Avatar
Geschlecht:
Herkunft: Rosenheim
Alter: 32
Beiträge: 2170
Dabei seit: 05 / 2012
Moped(s): S51 Vape
Betreff:

Re: Rahmen von innen rostig Schwalbe KR51/2 L

 · 
Gepostet: 06.10.2019 - 10:52 Uhr  ·  #5
Viele Pulverbeschichter haben ein Säurebad, darin geht Lack und Rost auch im hintersten Winkel runter. Anschließend neu pulvern und innen konservieren, das hält wieder....
Benutzer
Avatar
Geschlecht: keine Angabe
Beiträge: 9
Dabei seit: 06 / 2017
Moped(s): S51 B1-3, KR51/2L
Betreff:

Re: Rahmen von innen rostig Schwalbe KR51/2 L

 · 
Gepostet: 06.10.2019 - 22:09 Uhr  ·  #6
Hallo,

danke für die Tipps. Ich habe das ganze jetzt mechanisch gereinigt. Das mit dem Säurebad habe ich mir auch schon überlegt.
Was mir noch einfallen würde wäre einfach Rostumwandler in den Rohren einzufüllen. Da Rostumwandler auch nichts anderes als phosphorsäure ist wäre dies auch relativ günstig.
Die Rohre haben ein Volumen von ungefähr 700ml (3cm Durchmesser ca. 100cm länge). D.h. 2 Liter wären völlig ausreichend.
Danach dann Konservieren....
Forennutzer
Avatar
Geschlecht:
Beiträge: 1837
Dabei seit: 07 / 2014
Moped(s): S51/1B mit vielen Änderungen - siehe Signatur
Betreff:

Re: Rahmen von innen rostig Schwalbe KR51/2 L

 · 
Gepostet: 06.10.2019 - 22:34 Uhr  ·  #7
Ich hab gute Erfahrungen mit Kluthe Tannox zur Roststabilisierung gemacht.
Es muß nach der Behandlung nicht abgewaschen werden und bildet eine Art Grundierung.
Pinsel oder Werkzeug lassen sich mit Wasser abwaschen, solange der Rostumwandler noch nicht getrocknet ist.

ciao Maris
Gewählte Zitate für Mehrfachzitierung:   0

Registrierte in diesem Topic

Aktuell kein registrierter in diesem Bereich

Die Statistik zeigt, wer in den letzten 5 Minuten online war. Erneuerung alle 90 Sekunden.