S51 schaltet nach Fahrt nicht

 
Neuling
Avatar
Geschlecht: keine Angabe
Beiträge: 2
Dabei seit: 05 / 2020
Betreff:

S51 schaltet nach Fahrt nicht

 · 
Gepostet: 31.07.2020 - 23:52 Uhr  ·  #1
Hallo Liebe Community,

Ich habe mir vor wenigen Wochen eine S51 B zugelegt.

Vorneweg: Am Motor sind nur Zündkerze und Vergaser (16n1-11) neu. Ansonsten ist dort alles original.
Es ist eine 6v Unterbrecher-Zündung verbaut.

Nun zu meinem Problem:
Nachdem ich es geschafft habe, meine Simme zum laufen zum bringen, bin ich eine kleine Runde durch meine Stadt gefahren. Nach ca. 3-4km bin ich kurz angehalten um ein Bild zu machen. Als ich wieder losfahren wollte, wollte sie gar nicht mehr anspringen. Das fande ich schon sehr komisch, da sie kalt immer spaetestens nach dem 2. oder 3. Kick ansprang. Als ich dann aber versuchen wollte, sie anzuschieben bemerkte ich, dass der Schalthebel sich komplett runter drücken ließ, bis er sich sogar weiter runter drehte, ohne dass ein Gang eingelegt wurde. Nachdem ich die Simme dann so 5 Minuten geschoben habe, und sie wahrscheinlich wieder etwas abgekühlt war, versuchte ich noch mal sie anzumachen, und sie sprang wieder sofort an. Auch der Schalthebel funktionierte wieder ohne Probleme.

Ich habe daraufhin auch einen Freund darauf angesprochen der meinte, dass sie wohl nicht angesprungen ist weil die Zündung heiß war oder ähnliches. Das mit dem Schalthebel konnte er sich aber auch nicht erklären.

Wisst ihr vielleicht, woran das liegen könnte? Ich bin echt dankbar für jede Hilfe, und für jeden Ratschlag.

Liebe Grüße :D
Forennutzer
Avatar
Geschlecht:
Beiträge: 1928
Dabei seit: 07 / 2014
Moped(s): S51/1B mit vielen Änderungen - siehe Signatur
Betreff:

Re: S51 schaltet nach Fahrt nicht

 · 
Gepostet: 02.08.2020 - 11:04 Uhr  ·  #2
Bezüglich Schalthebel....ich kann mir nur vorstellen, daß sich durch das ausmachen und den heißen Motor (keine Fahrtwindkühlung mehr), etwas im Bereich des Kupplungsdeckels verspannt.
Möglicherweise sind auch die Hohlschaltwelle und oder die Kickstarterwelle durch einen Sturz leicht krumm.

Als ersten Lösungsversuch würde ich vorschlagen, die Schrauben des Kupplungsdeckels ganz leicht zu lösen (nur ca. je eine halbe Umdrehung) und dann mittels Hammerstiel oder einem geeigneten Holz ringsrum auf den Kupplungsdeckel zu klopfen - anschließend die Schrauben natürlich wieder anziehen.
Es kann ein wenig Getriebeöl an der Dichtungsfläche austreten, viel mehr als ein paar Tropfen werden es aber nicht sein.

Das wäre zumindst einen Versuch wert, bei dem man auch noch keine Ersatzteile oder eine neue Dichtung bräuchte.

ciao Maris
Gewählte Zitate für Mehrfachzitierung:   0

Registrierte in diesem Topic

Aktuell kein registrierter in diesem Bereich

Die Statistik zeigt, wer in den letzten 5 Minuten online war. Erneuerung alle 90 Sekunden.