S51 verliert Öl am Limadeckel

 
Benutzer
Avatar
Geschlecht:
Herkunft: Bremer
Beiträge: 42
Dabei seit: 07 / 2021
Moped(s): S51 N (umgerüstet auf B mit 12-V-Vape)
Betreff:

S51 verliert Öl am Limadeckel

 · 
Gepostet: 09.07.2021 - 18:46 Uhr  ·  #1
Moin zusammen,

meine S51 verliert seit ca. einer Woche immer wieder einen Tropfen Öl, welcher dann am Lima-Deckel runtertropft. Das Öl ist eher durchsichtig, manchmal aber auch schwärzlich. Das Problem tritt in der Regel nach einer längeren Fahrt auf, also sobald der Motor warm ist.

Habe bisher die Simmerringe (links, als auch rechts am Motor gewechselt) und die Dichtung der Dichtkappe am Kettenritzel neugemacht. Habe gerade nochmal geschaut, aber die neuen Verdichtungen sind trocken.
Wenn man den Deckel auf hat, sieht man, dass einiges unterm Kettenritzel im Gehäuse sitzt. Das Polrad ist dagegen trocken. Wenn man vorsichtig ca. 0,5-1 cm mit einen Zewa und einem Draht in die Hohlwelle hinein geht, dann nimmt das Zewa Getrieböl auf (Farbe ist eher durchsichtig, da ich gestern einen Ölwechsel gemacht habe). Habe heute nochmal die Öl-Kontrollschraube geöffnet und mich aufs Moped gesetzt (um einigermaßen die Fahrposition zu simulieren) und es kam noch einiges raus. Reingeschütet habe ich ein bisschen mehr als 400ml. Jedoch trat
das Problem auch schon mit dem alten Öl auf.

Hat jemand eine Idee, wie man das Öl stoppen kann?
Moderator
Avatar
Geschlecht:
Herkunft: Müritzer
Alter: 45
Homepage: trabantvermietung-…
Beiträge: 21257
Dabei seit: 09 / 2010
Moped(s): KR50, KR51/1S, SR50 B4, S50 B1, S51 B1-3, S53 E (S51-Umbau), S51 E/2; alle mit 12V-EMZA
Betreff:

Re: S51 verliert Öl am Limadeckel

 · 
Gepostet: 09.07.2021 - 20:27 Uhr  ·  #2
Wenn das Öl aus der Welle heaus tritt, dann ist definitiv zu viel Öl im Getriebe.
Das Moped soll senkrecht unbelastet auf den Rädern stehen, überschüssiges Öl aus der Kontrollöffnung komplett abtropfen lassen.
Benutzer
Avatar
Geschlecht:
Herkunft: Bremer
Beiträge: 42
Dabei seit: 07 / 2021
Moped(s): S51 N (umgerüstet auf B mit 12-V-Vape)
Betreff:

Re: S51 verliert Öl am Limadeckel

 · 
Gepostet: 09.07.2021 - 20:33 Uhr  ·  #3
Habe das Öl nochmal abgelassen. Es war was bei ca. 350 ml. Habe da nun noch ca. 25 ml hinzugefügt (in einem Beitrag hieß es mal, dass man mehr als 350, weniger als 400 ml hineingebend soll; deshalb ca. 375 ml). Aus der Kontrolschraube bis jetzt noch nix raus. Soll ich noch mehr reinmachen?

Bin nochmal ne Runde jetzt gefahren und es war wieder Öl (Getriebeöl) unten am Limadeckel.
Tüftler mit (un-)gesundem Halbwissen :-)
Avatar
Geschlecht:
Herkunft: Bielefeld
Alter: 40
Homepage: rock-addict.de
Beiträge: 569
Dabei seit: 10 / 2017
Moped(s): S51 B2-4 (Umbauten s. Signatur); Anhänger MWH/M2; MZ ETZ250
Betreff:

Re: S51 verliert Öl am Limadeckel

 · 
Gepostet: 10.07.2021 - 14:22 Uhr  ·  #4
Ich halte mich immer an die 400ml Getriebeöl, bzw. eher noch an die Ölkontrollöffnung. Ich glaube ein paar ml mehr oder weniger werden nicht kriegsentscheidend sein - Hauptsache, es ist nicht viel zu wenig Öl. Aber wenn ich den Ölstand kontrolliere, bildet sich immer ein Tropfen an der Ölkontrolle, für mich ist das dann i.O.

Kannst du verorten, wo das Öl überaupt raus kommt? Kommt es von der Dichtkappe an der Abtriebswelle, kommt es hinter dem Polrad oder zwischen den Motorhälften raus?
... Wobei es sich bei letzterem eher unter dem Motor sammeln würde, als am Limadeckel ...

edit:
Schau mal, gerade zufällig entdeckt: https://www.youtube.com/watch?v=FRj5FJRYCog
Benutzer
Avatar
Geschlecht:
Herkunft: Bremer
Beiträge: 42
Dabei seit: 07 / 2021
Moped(s): S51 N (umgerüstet auf B mit 12-V-Vape)
Betreff:

Re: S51 verliert Öl am Limadeckel

 · 
Gepostet: 10.07.2021 - 16:10 Uhr  ·  #5
Die Dichtkappe habe ich nach "Originalmethode" neu verdichtet und ich konnte bisher auch nicht wirklich feststellen, dass das Öl dort raus kommt. Beim Polrad genauso. Habe dort mit einem Zewa und einem Schraubendreher vorsichtig unter der Grundplatte herumgefühlt und konnte nicht feststellen, dass dort Öl austritt; also das Zewa wies keine Spuren von Öl auf. Genau in der Mitte, also unter dem Getriebe habe ich auch schon geguckt, da trat (glücklicherweise) kein Öl bisher aus.
Ich habe in einem anderem Post gelesen, dass man das Leck lokalisieren kann, indem man erst alles mit Bremsenreiniger reinigt und dann mit Talkum leicht einpudert. So sollte man dann das Leck finden können. Das will ich die Tage mal ausprobieren.
Dennoch kann ich so schonmal sagen, dass sich das Öl (Getriebeöl) vor allem direkt unter dem Kettenritzel absetzt. Dann schleicht es durch irgendwelche Öffnungen nach draußen.

Ich halte Euch auf dem Laufenden und schaue mal, wo das Öl herkommt. Falls Ihr noch eine Idee habt, teilt sie mir gerne hier mit. :D
Tüftler mit (un-)gesundem Halbwissen :-)
Avatar
Geschlecht:
Herkunft: Bielefeld
Alter: 40
Homepage: rock-addict.de
Beiträge: 569
Dabei seit: 10 / 2017
Moped(s): S51 B2-4 (Umbauten s. Signatur); Anhänger MWH/M2; MZ ETZ250
Betreff:

Re: S51 verliert Öl am Limadeckel

 · 
Gepostet: 10.07.2021 - 16:51 Uhr  ·  #6
Zitat geschrieben von caspi17

[...]
Dennoch kann ich so schonmal sagen, dass sich das Öl (Getriebeöl) vor allem direkt unter dem Kettenritzel absetzt. Dann schleicht es durch irgendwelche Öffnungen nach draußen.

Ich denke, die weitere Suche kannste dir sparen ;-)
Dann scheint das Öl tatsächlich bei der Abtriebswelle durchzukommen
Benutzer
Avatar
Geschlecht:
Herkunft: Bremer
Beiträge: 42
Dabei seit: 07 / 2021
Moped(s): S51 N (umgerüstet auf B mit 12-V-Vape)
Betreff:

Re: S51 verliert Öl am Limadeckel

 · 
Gepostet: 12.07.2021 - 23:15 Uhr  ·  #7
Moin Leute,

habe heute mal die besagte Talkum-Methode ausprobiert...und siehe da...sie ist hilfreich. Das Getriebeöl scheint mit sehr sehr großer Wahrscheinlichkeit aus der Antriebswelle zu kommen und setzt sich dann erst unter dem Kettenritzel ab und wandert dann nach draußen.

Anbei sind paar Bilder, wo man nochmal die verölten Stellen gut erkennen kann. Wo es weiß ist (eher schimmelartig), da kam das Öl nicht hin = Talkum blieb "unberührt".
Eventuell kommt auch Öl unter der Dichtung der Dichtkappe hindurch, jedoch kann ich das nicht genau sagen. Hab sie nochmal ein wenig festgezogen; vielleicht ist die Dichtkappe aber auch schon zu verborgen, sodass die neue Dichtung auch nicht hilft. Dann würde ich auf die CNC-Variante mit O-Ring umsteigen. Bei der Antriebswelle war es aber eindeutig.

Hier nochmal meine Vorgehensweise:

Erst alles mit einem Lappen gesäubert (auch in Antriebswelle hineingegangen) und dann Probefahrt gemacht (ca. 15 km), damit das Öl warm wird und sich "verflüssigt"; Motor abkühlen lassen und Innenraum betrachten. Alles vorsichtig von Talkum befreien.

Ich könnte mir als kurzfristige, aber weniger sinnvolle Idee, auch vorstellen, dass das Talkum, wenn es Öl zieht, ein ganz kleines wenig wie Dichtmasse wirkt :)

Letztendendes müsste sich das Problem aber doch von alleine lösen (wenn es tatsächlich nur durch die Antriebswelle kommt), denn es ist doch eigentlich nur ein Hinweis darauf, dass trotz weniger als von der Öl-Kontrollschraube angegebenen Ölmenge, zu viel Öl drin ist?
Anhänge an diesem Beitrag
Dateiname: Bilder PDF da sont zu groß.pdf
Dateigröße: 204.95 KB
Titel:
Information:
Heruntergeladen: 38
Tüftler mit (un-)gesundem Halbwissen :-)
Avatar
Geschlecht:
Herkunft: Bielefeld
Alter: 40
Homepage: rock-addict.de
Beiträge: 569
Dabei seit: 10 / 2017
Moped(s): S51 B2-4 (Umbauten s. Signatur); Anhänger MWH/M2; MZ ETZ250
Betreff:

Re: S51 verliert Öl am Limadeckel

 · 
Gepostet: 13.07.2021 - 07:21 Uhr  ·  #8
Zitat geschrieben von caspi17

Das Getriebeöl scheint mit sehr sehr großer Wahrscheinlichkeit aus der Antriebswelle zu kommen und setzt sich dann erst unter dem Kettenritzel ab und wandert dann nach draußen.

Ich würde die Dichtfläche der Dichtkappe auf Ebenheit prüfen und ggf. eine neue (CNC) Dichtkappe bestellen. Zudem einen neuen Wellendichtring in die Dichtkappe setzen. Das Problem sollte sich dann erledigt haben. Evtl. zur Vorsicht noch ein paar Ausgleichsscheiben mitbestellen, falls eine mögliche neue Dichtkappe minimal andere Tiefenabmaße hat...
Zitat geschrieben von caspi17

Bei der Antriebswelle war es aber eindeutig.

by the way: Es ist die Abtriebswelle ;-)

Zitat geschrieben von caspi17

Letztendendes müsste sich das Problem aber doch von alleine lösen (wenn es tatsächlich nur durch die Antriebswelle kommt), denn es ist doch eigentlich nur ein Hinweis darauf, dass trotz weniger als von der Öl-Kontrollschraube angegebenen Ölmenge, zu viel Öl drin ist?

Also bei mir kommt das eigentlich gut hin mit den 400ml und der Ölkontrolle. Wenn bei dir nichts aus der Ölkontrolle raus sifft, gehe ich davon aus, dass du NICHT zu viel Öl aufgefüllt hast, sondern eher zu wenig.
Benutzer
Avatar
Geschlecht:
Herkunft: Bremer
Beiträge: 42
Dabei seit: 07 / 2021
Moped(s): S51 N (umgerüstet auf B mit 12-V-Vape)
Betreff:

Re: S51 verliert Öl am Limadeckel

 · 
Gepostet: 20.07.2021 - 18:59 Uhr  ·  #9
Habe mir die CNC-Dichtkappe mit O-Ring bestellt, verliere aber immer noch Öl...
Bei der Ausgleichsscheibe habe ich dieselbe (0,2mm) wieder verwendet, denn die Differenz zwischen Lager und Motorgehäuse betrug dort ca. 0,1 mm. Könnte das sonst das Problem sein? Welche Ausgleichsscheibendicke brauche ich denn sonst?
Tüftler mit (un-)gesundem Halbwissen :-)
Avatar
Geschlecht:
Herkunft: Bielefeld
Alter: 40
Homepage: rock-addict.de
Beiträge: 569
Dabei seit: 10 / 2017
Moped(s): S51 B2-4 (Umbauten s. Signatur); Anhänger MWH/M2; MZ ETZ250
Betreff:

Re: S51 verliert Öl am Limadeckel

 · 
Gepostet: 21.07.2021 - 13:23 Uhr  ·  #10
Hi,
das Spiel zwischen Lager und Motorgehäuse soll 0,3mm betragen:
2radgeber
Wenn du ohne Ausgleichsscheibe schon bei 0,3mm liegst (so hab ich dich jetzt verstanden?), dann kannste die auch weglassen. Ansonsten musste halt die Differenz mit den passenden Scheiben ausgleichen. Da es die Scheiben in unterschiedlichen Dicken gibt, kann man da alles mit ausgleichen.
Dass davon aber deine Undichtigkeit herkommt, glaube ich eigentlich nicht. Trotzdem würde ich erstmal das Spiel auf 0,3mm einstellen und dann nochmal schauen.
Die Dichtungen haste, wie im Video gezeigt, verbaut?
Benutzer
Avatar
Geschlecht:
Herkunft: Bremer
Beiträge: 42
Dabei seit: 07 / 2021
Moped(s): S51 N (umgerüstet auf B mit 12-V-Vape)
Betreff:

Re: S51 verliert Öl am Limadeckel

 · 
Gepostet: 21.07.2021 - 13:31 Uhr  ·  #11
Ich glaube, ich habe weniger als 0,3 mm Spiel (eher so 0,1 mm). Soll ich die Scheibe dann weglassen?

Habe die Dichtkappe nach 2Radgeber-Anleitung verbaut. Darf denn auf der Dichtfläche wirklich Fett sein???
Tüftler mit (un-)gesundem Halbwissen :-)
Avatar
Geschlecht:
Herkunft: Bielefeld
Alter: 40
Homepage: rock-addict.de
Beiträge: 569
Dabei seit: 10 / 2017
Moped(s): S51 B2-4 (Umbauten s. Signatur); Anhänger MWH/M2; MZ ETZ250
Betreff:

Re: S51 verliert Öl am Limadeckel

 · 
Gepostet: 21.07.2021 - 14:52 Uhr  ·  #12
Zitat geschrieben von caspi17

Ich glaube, ich habe weniger als 0,3 mm Spiel (eher so 0,1 mm). Soll ich die Scheibe dann weglassen?
Ja.
Zitat geschrieben von caspi17

Habe die Dichtkappe nach 2Radgeber-Anleitung verbaut. Darf denn auf der Dichtfläche wirklich Fett sein???
Hast du denn da auch ne Dichtung verbaut? Bei dem 2radgeber-Video sieht es so aus, als hätten die nur den Gummiring verbaut. Ist bei der CNC-Dichtkappe mit Gummiring vllt. doppelt gemoppelt, aber auf die Flächendichtung würde ich trotzdem nicht verzichten.
Ich reinige die Dichtflächen vor dem Verbau um mögliche Dreckpartikel zu entfernen, befeuchte dann aber die Dichtungen immer etwas mit Öl. Der eine macht´s mit dem Befeuchten, der andere ohne. Ich habe mit dem Befeuchten bisher nur gute Erfahrungen gemacht.

Zum Fett:
Im Video wird das Fett nur an die Ausgleichsscheibe gepappt (nicht auf die Dichtfläche!), damit diese bei der Montage einfach in der Position bleibt. Auf der Dichtfläche selbst sollte kein Fett sein. Das ergibt sonst Unebenheiten und somit mögliche Spalte zwischen Dichtfläche und Dichtkappe, aus denen dann das Öl herauskommen kann.
Benutzer
Avatar
Geschlecht:
Herkunft: Bremer
Beiträge: 42
Dabei seit: 07 / 2021
Moped(s): S51 N (umgerüstet auf B mit 12-V-Vape)
Betreff:

Re: S51 verliert Öl am Limadeckel

 · 
Gepostet: 22.07.2021 - 21:17 Uhr  ·  #13
Ich habe heute die Dichtkappe "doppel-verdichtet", stellte aber schon bei der Demontage fest, dass durch die neue CNC-Dichtkappe kein Öl mehr kommt. Habe trotzdem auf den O-Ring die klassische Papierdichtung getan und diese leicht mit Öl befeuchtet (davor alles selbstverständlich ordentlich entfettet). Zudem habe ich die Ausgleichscheibe weggelassen.
Ich habe mir auch nochmal die "Polrad-Region" genauer angesehen und fand dort vereinzelt sehr kleine Tropfen Öl (schien mir aber vernachlässigbar zu sein). Habe dann alles sauber gemacht, jedoch musste ich feststellen, dass immer noch Öl austritt. Ich bin mir zwar nicht wirklich sicher, aber ich könnte mir gut vorstellen, dass Getriebeöl durch die Abtriebswelle kommt.

Wäre es somit mal ein Versuch wert, die Abtriebswelle mit einem Korken, oder vielleicht reicht auch schon ein kleines Tüchlein, die Hohlwelle zuzustopfen? Oder sollte man das lieber lassen?

Ich konnte nirgendwo anders feststellen, dass Öl austritt, denn die Dichtkappe hält jetzt wirklich dicht (auch schon bevor die Papierdichtung dazukam) und der WD an der Kurbelwelle rechts ist auch trocken (zudem würde da auch kein Getriebeöl durchkommen).
Meine Fantasie würde noch dahinreichen, dass sich das Öl durch die Gewindebohrungen, wo die Schrauben die beiden mittleren Motorhälften zusammenhalten, durchdrückt...
Klingt das irgendwie plausibel??? :D
Simson S51 / 1B Fahrer
Avatar
Geschlecht: keine Angabe
Herkunft: Hohenleipisch(EE) Brandenburg
Alter: 40
Beiträge: 49
Dabei seit: 07 / 2021
Moped(s): Simson S51 / 1B
Betreff:

Re: S51 verliert Öl am Limadeckel

 · 
Gepostet: 22.07.2021 - 21:36 Uhr  ·  #14
An den Schrauben die die Motorhälften zusammen halten kann normalerweise kein Getriebeöl austreten, außer die Mitteldichtung wäre beschädigt. Du könntest, wenn das Moped abgestellt ist mal etwas Küchenkrepp oder Löschpapier in die Hohlwelle stecken und wenn es sich mit Öl voll saugt weißt du dass es aus der Hohlwelle kommt, dann ist ggf. zu viel Öl im Getriebe oder was Anderes faul. :)
Benutzer
Avatar
Geschlecht:
Herkunft: Bremer
Beiträge: 42
Dabei seit: 07 / 2021
Moped(s): S51 N (umgerüstet auf B mit 12-V-Vape)
Betreff:

Re: S51 verliert Öl am Limadeckel

 · 
Gepostet: 26.07.2021 - 19:27 Uhr  ·  #15
So, habe die Idee mit Küchenkrepp ausprobiert:
Das Küchenkrepp war von Getriebeöl durchnässt. Habe daraufhin die Abtriebswelle mit einem kleinen Korken verstopft. Jedoch trat/tritt immer noch Getriebeöl aus. Das Öl lagert sich unter dem Kettenritzel ab und tropft dann…

Zu dem habe ich doch Getriebeöl unter dem Polrad gefunden (jedoch nur sehr wenig), welches sich um die untere Fixierschraube versammelt hatte. Dieses hat sich vermutlich vom Ritzel dahin gearbeitet, denn an/hinter dem Polrad selber kann ja kein Getrieböl austreten (zudem, als ich es vor paar Tagen geprüft habe, konnte ich auch keine wirkliche Ölspur entdecken, welche von der Kurbelwelle oder so kommt).

Gibt es außer Abtriebwelle oder Dichtkappe noch Stellen, wo Getriebeöl an der Limaseite austreten kann???

Mir ist auch aufgefallen, dass ich drei Bruchstellen am rechten Mittelteil des Motors habe (alle ums Polrad herum).

Werde jetzt den Korken wieder in die Hohlwelle stopfen und die Papierdichtung, welche mit dem O-Ring doppelt verdichten sollte, wieder entfernen, denn unten an der Dichtkappe sammelte sich auch Öl…(tropft dann vermutlich unters Ritzel)
Lasse die Ausgleichsscheibe weiterhin weg, da das Spiel von 0,3 mm so schon vorhanden ist.


Dennoch bin ich offen für weitere Lösungsvorschläge :)

Bilder jetzt im Anhang.

Edit:

Bilder 1: Zeigen zum einen die Brüche im Gehäuse. Sind diese schlimm? Denke, dass sie das Öl verlieren begünstigen...aber sonst???
Bilder 2: Ist mein Fazit zur "Doppelverdichtung". Meiner Meinung nach sollte man die Papierdichtung bei der O-Ring-Variante weglassen, da diese eher zu Undichtigkeiten (hier verteilt sich das Öl sichtbar auf die Dichtflächen) führen kann; der O-Ring alleine leistet meiner Meinung nach (trotz Ölverlust ;D) gute Arbeit.
Anhänge an diesem Beitrag
Dateiname: PDF Bilder Bruchteile.pdf
Dateigröße: 498.08 KB
Titel:
Information:
Heruntergeladen: 30
Dateiname: PDF Bilder Dichtkappe.pdf
Dateigröße: 352.47 KB
Titel:
Information:
Heruntergeladen: 26
Gewählte Zitate für Mehrfachzitierung:   0

Registrierte in diesem Topic

Aktuell kein registrierter in diesem Bereich

Die Statistik zeigt, wer in den letzten 5 Minuten online war. Erneuerung alle 90 Sekunden.