Schwalbe springt nicht an

nachdem ich sie einmal habe absaufen lassen

 
Benutzer
Avatar
Geschlecht: keine Angabe
Beiträge: 8
Dabei seit: 10 / 2019
Moped(s): KR 51/1
Betreff:

Schwalbe springt nicht an

 · 
Gepostet: 27.11.2019 - 17:25 Uhr  ·  #1
Hallo zusammen,

ich bin Simson Neuling. Habe mir vor Kurzem eine Schwalbe zugelegt. Beim Kauf ist die problemlos gelaufen. Bin damit seitdem auch ein paar Meter gefahren. Sie ist komplett original mit 6V- Zündung.

Nur dann habe ich beim Kaltstart bei gezogenem Choke am Gashebel gezogen, dabei ist sie mir dann abgesoffen.
Ich habe daraufhin die Zündkerze trocken gemacht und den Choke eingestellt (zusammen mit einem, der sich auskennt).
Daraufhin ist sie dann wieder gelaufen.

Am Tag darauf wollte ich sie wieder Kaltstarten, und es hat wieder nicht geklappt (offener Choke aber kein Gas gegeben). Habe nun erneut die Zündkerze abgewischt, daraufhin ist sie dann kurz angesprungen, nach wenigen Sekunden dann aber wieder ausgegangen.

Hat jemand eine Erklärung dafür? Liegt das am Vergaser oder eher an der Einstellung des Vergasers.

Übrigens: die Zündkerze funktioniert.

Würde mich über Antworten und Ideen freuen.

Liebe Grüße
Leon
Moderator
Avatar
Geschlecht:
Herkunft: Müritzer
Alter: 44
Homepage: mopedfreunde-olden…
Beiträge: 20917
Dabei seit: 09 / 2010
Moped(s): KR50, KR51/1S, S50 B1, S51 B1-3, S53 E (S51-Umbau), S51 E/2, SR50 B4 ; alle mit 12V-EMZA
Betreff:

Re: Schwalbe springt nicht an

 · 
Gepostet: 27.11.2019 - 20:23 Uhr  ·  #2
Moin,
möglicherweise ist der Schwimmerstand des Vergasers zu hoch.
Entweder falsche Einstellung oder undichte Kammern,
Benzin im Inneren der Kammern machen den Schwimmer schwerer und er schließt später oder garnicht mehr.
Letzteres äußert sich dann durch Spritfluß aus dem Überlaufstutzen.
Benutzer
Avatar
Geschlecht: keine Angabe
Beiträge: 8
Dabei seit: 10 / 2019
Moped(s): KR 51/1
Betreff:

Re: Schwalbe springt nicht an

 · 
Gepostet: 02.12.2019 - 17:57 Uhr  ·  #3
Danke für deine Antwort, werde das dann mal mir ansehen.
LG
Benutzer
Avatar
Geschlecht: keine Angabe
Beiträge: 8
Dabei seit: 10 / 2019
Moped(s): KR 51/1
Betreff:

Re: Schwalbe springt nicht an

 · 
Gepostet: 09.12.2019 - 18:43 Uhr  ·  #4
Also das fließt nichts heraus. Ich habe sie heute wieder angemacht. Dann ist sie 10 Sekunden gelaufen und danach wieder ausgegangen. Hast du eine weitere Idee?
Liebe Grüße Leon
Moderator
Avatar
Geschlecht:
Herkunft: Müritzer
Alter: 44
Homepage: mopedfreunde-olden…
Beiträge: 20917
Dabei seit: 09 / 2010
Moped(s): KR50, KR51/1S, S50 B1, S51 B1-3, S53 E (S51-Umbau), S51 E/2, SR50 B4 ; alle mit 12V-EMZA
Betreff:

Re: Schwalbe springt nicht an

 · 
Gepostet: 09.12.2019 - 18:54 Uhr  ·  #5
Auch, wenn aus dem Überlauf nichts herauskommt, kann der Schwimmerstand trotzdem zu hoch sein.
Den Vergaser zu öffnen und per Senfglasmethode zu prüfen sollte schon noch zu machen sein.

Choke ist komplett und funktioniert ?
Chokezug ist nicht zu stramm ?
Benutzer
Avatar
Geschlecht: keine Angabe
Beiträge: 8
Dabei seit: 10 / 2019
Moped(s): KR 51/1
Betreff:

Re: Schwalbe springt nicht an

 · 
Gepostet: 09.12.2019 - 19:12 Uhr  ·  #6
Okay danke, dann werde ich das mal nochmal überprüfen
Liebe Grüße
Benutzer
Avatar
Geschlecht: keine Angabe
Beiträge: 8
Dabei seit: 10 / 2019
Moped(s): KR 51/1
Betreff:

Re: Schwalbe springt nicht an

 · 
Gepostet: 06.02.2020 - 11:31 Uhr  ·  #7
Hallo,

habe jetzt den Vergaser einmal auseinandergebaut und werde alle Dichtungen ersetzen. Er war leicht feucht auf der Außenseite, der Dichtungsring war auch nicht mehr ganz neu. Außerdem habe ich den Auspuff einmal gereinigt (mit Backofenspray). Zündung funktioniert und es entsteht auch ein Zündfunke an der Kerze.

Ich werde den Vergaser nun mit der Senfglasmethode einstellen. Den Choke möchte ich auch noch neu einstellen, damit das Problem nicht daran liegt. Hoffe das läuft dann.
Sollte das nicht helfen, hätte jemand noch eine Idee woran es liegen könnte?

LG Leon
Stammgast
Avatar
Geschlecht: keine Angabe
Beiträge: 219
Dabei seit: 09 / 2018
Moped(s): S51-B3 mit E-Zündung
Betreff:

Re: Schwalbe springt nicht an

 · 
Gepostet: 06.02.2020 - 22:05 Uhr  ·  #8
Du hast den Choke eingestellt. Hast Du dabei den Vergaser geöffnet? Es könnte sein daß im Choke entweder Schmutzpartikel zwischen Dichtung und Sitz sind, oder die alten Dichtungen bei der Demontage porös wurden und etwas abbekommen haben, oder schon vorher undicht waren. Vielleicht hängt auch der Bowdenzug.
Ich habe zwei Ideen: 1) Alle Dichtungen austauschen, dabei die Dichtflächen sorgfältig kontrollieren, oder 2) komplett neuer Vergaser, falls Du die Faxen Dicke hast.
Tüftler mit (un-)gesundem Halbwissen :-)
Avatar
Geschlecht:
Herkunft: Bielefeld
Alter: 38
Homepage: rock-addict.de
Beiträge: 422
Dabei seit: 10 / 2017
Moped(s): S51 B2-4 (Umbauten s. Signatur); Anhänger MWH/M2; MZ ETZ250
Betreff:

Re: Schwalbe springt nicht an

 · 
Gepostet: 07.02.2020 - 14:21 Uhr  ·  #9
Moin,
da du ja schon einiges am Vergaser rumprobiert hast, versuche ich mal andere Baustellen - danach hast du ja auch gefragt ;-)

Fließt überhaupt (genügend) Sprit aus dem Hahn und kommt was am Vergaser an?
Ich nehme an, du hast die Unterbrecherzündung verbaut, ne? Ich bin mit den U-Zündungen nicht so firm, aber evtl. hat sich da was verstellt? Z.B. der Unterbrecher selbst oder das Polrad. Ist evtl. der Halbmondkeil auf der Kurbelwelle abgeschert?
Selbst wenn ein Zündfunken kommt, heißt das ja nicht, dass er auch zur richtigen Zeit kommt...

Viele Grüße,
Faddi

PS: Wenn du den Vergaser offen hast, puste mal alles mit Druckluft ordentlich durch. Evtl. sitzt auch jetzt ein Dreckpartikel ungünstig und verstopft eine Düse
Benutzer
Avatar
Geschlecht: keine Angabe
Beiträge: 8
Dabei seit: 10 / 2019
Moped(s): KR 51/1
Betreff:

Re: Schwalbe springt nicht an

 · 
Gepostet: 10.02.2020 - 10:24 Uhr  ·  #10
Danke für eure Ideen,
ich werde eure Vorschläge einmal alle ausprobieren. Den Vergaser habe ich komplett gereinigt. LG Leon
Benutzer
Avatar
Geschlecht: keine Angabe
Beiträge: 8
Dabei seit: 10 / 2019
Moped(s): KR 51/1
Betreff:

Re: Schwalbe springt nicht an

 · 
Gepostet: 03.03.2020 - 11:19 Uhr  ·  #11
 


ich habe die Zündung mal angeschaut. Das Polrad hat seltsame Ablagerungen. Hat jemand eine Ahnung ob das auf was hindeuten kann?
LG

Übrigens habe ich über dem Polrad noch eine Plastikabdeckung geschraubt gehabt. Ist das ein reguläres Bauteil?
Stammgast
Avatar
Geschlecht: keine Angabe
Herkunft: ehemalige DDR
Alter: 50
Beiträge: 317
Dabei seit: 04 / 2016
Moped(s): KR51/1, KR51/2, S50 B1
Betreff:

Re: Schwalbe springt nicht an

 · 
Gepostet: 03.03.2020 - 15:26 Uhr  ·  #12
Die Plastikabdeckung welche Du meinst ist das Lüfterrad. Dieses gab es auch aus Aluminium. Die Ablagerungen an/auf Deinem Polrad sind nur aus Pappe/Papier welches mit den Jahren langsam ausfransen tut.
Gewählte Zitate für Mehrfachzitierung:   0

Registrierte in diesem Topic

Aktuell kein registrierter in diesem Bereich

Die Statistik zeigt, wer in den letzten 5 Minuten online war. Erneuerung alle 90 Sekunden.