Schwingenlagerbolzen sitzt fest

 
Neuling
Avatar
Geschlecht: keine Angabe
Beiträge: 4
Dabei seit: 04 / 2021
Betreff:

Schwingenlagerbolzen sitzt fest

 · 
Gepostet: 30.04.2021 - 10:07 Uhr  ·  #1
Hallo Leute,

ich will die Schwinge der S51 ausbauen und scheitere gerade am Bolzen. Der sitzt bombenfest und lässt sich keinen Millimeter bewegen. Auch heftige Schläge auf den Bolzen, der hat nur gelacht.
Was kann ich sinnvolles machen, um ihn doch noch zu bewegen? Die Gewinde sind beidseitig hin, keine Rettung mehr möglich.
Meine Idee wäre jetzt, Flex und Hitze und rohe Gewalt.
Aber, der Rahmen muss ok dabei bleiben und da habe ich gerade bedenken.
Wenn als jemand eine super coole Idee hat, der darf sie gern mit mir teilen.
VG
Tüftler mit (un-)gesundem Halbwissen :-)
Avatar
Geschlecht:
Herkunft: Bielefeld
Alter: 39
Homepage: rock-addict.de
Beiträge: 525
Dabei seit: 10 / 2017
Moped(s): S51 B2-4 (Umbauten s. Signatur); Anhänger MWH/M2; MZ ETZ250
Betreff:

Re: Schwingenlagerbolzen sitzt fest

 · 
Gepostet: 30.04.2021 - 11:33 Uhr  ·  #2
Moin,
ich habe gerade die "Schwingenlagerbolzen-Odyssee" an meiner MZ ETZ250 hinter mir. (Falls es interessiert: Link zum Thema im MZ-Forum)
Ich hab´s gerade nicht 100%ig vor Augen, gehe aber davon aus, dass der Aufbau bei der S51 und der MZ sehr ähnlich ist.

Immer wieder Einölen und einwirken lassen, das dauert!
Hitze, viel Hitze.
Die Gewinde sind ja bei dir schon hinüber - vorher könnte man durch Unterlegscheiben und einer Mutter versuchen, den Bolzen zu ziehen. Wenn man von einer Seite draufkloppt, staucht man den Bolzen und er sitzt erst recht fest!!!
Jetzt könnteste auf die kaputten Bolzenenden Muttern schweißen und daran mit langer Verlängerung drehen. Wenn einmal Bewegung reinkommt, haste gewonnen. Ist alles besser als drauf rum kloppen. Mit Pech verziehst du dir durch wilde Klopperei noch den Rahmen.

Bei mir hat das aber alles nichts gebracht. Ich habe dann mit einem Sägeblatt den Bolzen zwischen Schwinge und Rahmen durchgesägt - hat natürlich ewig gedauert, aber ich habe dadurch nichts beschädigt und kann sowohl Schwinge, als auch den Rahmen weiter nutzen.
Dann bleibt natürlich noch der feste Stumpf im Rahmen, da hilft dann nur noch ausbohren. Bei der MZ hat der Bolzen 18mm Durchmesser, ich konnte dann von beiden Seiten auf 15mm aufbohren.
Aber Achtung: Am besten ist natürlich, man bekommt den Rahmen gerade eingespannt und kann das an der Standbohrmaschine machen (lassen).
Bevor du komplett ein Loch durchbohrst, kannste auch ein Sackloch bohren und dann den Bolzen dann nochmal versuchen über dieses Sackloch ausztutreiben. Damit verhinderst du das Stauchen des Bolzens. Bei mir hat das aber auch nicht geholfen.
Ich hab´s mir zugetraut mit Bohrschablonen, gaaanz viel gucken und ganz langsam und sinnig weiter Aufbohren, den Bolzen auf einer verbleibenden Länge von ca.150mm auf 15mm aufzubohren. Das Sägeblatt hat dann durchgepasst und ich konnte die verbleibende "Bolzenhülse" vorsichtig einsägen - ganz sachte, nicht dass man in den Rahmen sägt. Die "Bolzenhülse" konnte ich dann der Länge nach vierteln. Dann habe ich mit einem Durchschlag die Teile einzeln gekloppt und nach insgesamt 6 Arbeitstagen war der verflixte Bolzen endlich draußen.

Sowas festes hab ich noch nie erlebt. Ich drücke dir die Daumen, dass du nicht so viel Ärger und Arbeit damit haben wirst, wie ich!

Viele Grüße,
Faddi

PS: Das steht mir bei meiner S51 auch noch bevor...

PPS: Wenn du den Bolzen draußen hast, setzte den Neuen ordentlich eingefettet wieder ein.
Forennutzer
Avatar
Geschlecht:
Beiträge: 1952
Dabei seit: 07 / 2014
Moped(s): S51/1B mit vielen Änderungen - siehe Signatur
Betreff:

Re: Schwingenlagerbolzen sitzt fest

 · 
Gepostet: 30.04.2021 - 12:38 Uhr  ·  #3
Hab ich auch schon durch.
Über mehrere Tage versucht mit Rostlöser/Kriechöl und Hammerschlägen - keine Chance.
Erst das erhitzen des Rahmenfusses mittels Heißluftfön hat dann irgendwann Wirkung gezeigt.
Außerdem hab ich die Schwinge "geopfert" (zersägt), damit ich mehr Platz zum Arbeiten hatte und die Bolzenenden bzw. die Öffnungen im Rahmen besser zugänglich waren.
War kein großer Verlust, da ich zunächst eine etwas höhere S53 Schwingen verbaut habe - die dann später durch eine S53OR- Ausführung ersetzt wurde.

Den neuen Bolzen mit reichlich Fett einsetzen und am besten einmal im Jahr ziehen, reinigen, neu einfetten und wieder einbauen.

ciao Maris
Neuling
Avatar
Geschlecht: keine Angabe
Beiträge: 4
Dabei seit: 04 / 2021
Betreff:

Re: Schwingenlagerbolzen sitzt fest

 · 
Gepostet: 30.04.2021 - 13:20 Uhr  ·  #4
Oje, ihr macht mir echt Hoffnung.
Dann werde ich wohl mal an die Tat gehen und loslegen.
Drückt mir die Daumen😉
Gelegenheitsschreiber
Avatar
Geschlecht:
Herkunft: Südthüringen
Alter: 50
Beiträge: 61
Dabei seit: 01 / 2020
Moped(s): S51 E4 Bj. 1984
Betreff:

Re: Schwingenlagerbolzen sitzt fest

 · 
Gepostet: 30.04.2021 - 15:35 Uhr  ·  #5
Zitat geschrieben von Stromler

Hallo Leute,

ich will die Schwinge der S51 ausbauen und scheitere gerade am Bolzen. Der sitzt bombenfest und lässt sich keinen Millimeter bewegen. Auch heftige Schläge auf den Bolzen, der hat nur gelacht.


Ich kann gut mit Dir mitfühlen. Das ist ja normalerweise Minutensache und dann muss man sich dann stundenlang mit so einem banalen Mist rum ärgern. Ich hatte damit Gott sei Dank nie große Probleme, ich fette die Bolzen immer gut ein. Aber wenn der Vorbesitzer den niemals raus machen musste hat man dann eventuell diesen Ärger. Ich für mich drehe aber immer eine Mutter darauf und klopfe dann den Bolzen raus.
Hoffentlich hast Du den Schwingbolzen mit den genannten Tipps bald draußen!

Gruß, Frank.
Neuling
Avatar
Geschlecht: keine Angabe
Beiträge: 4
Dabei seit: 04 / 2021
Betreff:

Re: Schwingenlagerbolzen sitzt fest

 · 
Gepostet: 30.04.2021 - 17:38 Uhr  ·  #6
So Leute, nach ca 5h geschafft. Es war ein Kampf zwischen Bolzen und Rost und Manneskraft und Köpfchen.
Ich hab gewonnen ohne Schaden anzurichten.
Aber dass erstaunliche war, er war nur etwas im Rahmen fest, am schlimmsten war er in den beiden Hülsen der Motorhalterung fest. Diese Hülsen zu greifen und zu drehen, hat am längsten gedauert.
Egal, geschafft mit allen Tipps irgendwie gleichzeitig. Super.

Leider ist nach Reinigung eine neue Aufgabe zum Vorschein gekommen.
Das Loch von Fussrastenträger und Hauptständer sie eher ein Ei und gute 9mm groß.
Hier nehme ich gern eine Idee ohne schweißen an.
Tüftler mit (un-)gesundem Halbwissen :-)
Avatar
Geschlecht:
Herkunft: Bielefeld
Alter: 39
Homepage: rock-addict.de
Beiträge: 525
Dabei seit: 10 / 2017
Moped(s): S51 B2-4 (Umbauten s. Signatur); Anhänger MWH/M2; MZ ETZ250
Betreff:

Re: Schwingenlagerbolzen sitzt fest

 · 
Gepostet: 01.05.2021 - 08:27 Uhr  ·  #7
Sauber, da bist du ja noch gut vorher gekommen! ;-)

Für das nächste Problem am besten einen neuen Thread eröffnen, sonst geht das hier unter und jemand mit einem ähnlichen Problem kann das später nicht finden und nachlesen.

Viele Grüße,
Faddi
Gewählte Zitate für Mehrfachzitierung:   0

Registrierte in diesem Topic

Aktuell kein registrierter in diesem Bereich

Die Statistik zeigt, wer in den letzten 5 Minuten online war. Erneuerung alle 90 Sekunden.