Simson S51 springt nicht mehr an

 
Neuling
Avatar
Geschlecht: keine Angabe
Beiträge: 4
Dabei seit: 09 / 2022
Betreff:

Simson S51 springt nicht mehr an

 · 
Gepostet: 05.09.2022 - 13:26 Uhr  ·  #1
Hallo…
Ich hatte letztens einen kleinen Unfall mit meiner s51… nach dem Unfall ging der Blinker links nicht mehr und der Tacho ist verrutscht beim Sturz. Alles andere lief noch top weiter. Nach ein paar Wochen bin ich mit ihr zu meinem Vater gefahren um den Tacho wieder zu richten. Er ist immer bei 30 km/h stehen geblieben und hat nicht höher gedreht. Haben sie auf dem Ständer laufen lassen und auch bis in den 4. Gang geschaltet um den Tacho zu testen -alles top und funktioniert. 3 Tage später wollte ich wieder mit ihr heim fahren und habe bemerkt oh der Tacho funktioniert doch noch nicht so super und bleibt wieder bei 40kmh stehen. Habe dann umgedreht um nochmal drauf zu schauen (bin also knapp 2km mit ihr gefahren). Ich bring hier jetzt einfach mal alle Infos mit rein da ich echt ratlos bin… an diesem Tag hat es geregnet und sie stand ca 2 Stunden dann auch im Regen… danach wieder auf dem Ständer laufen gelassen und im hohen drehzahlbereich ist sie schlagartig einfach ausgegangen und springt seit dem nichtmehr an

Wir haben versucht:
Vergaser einmal ausgebaut
Luftfilter gereinigt
Neue Zündkerze
Es ist ein Zündfunke da…
8bar Kompression im Motor
Die Zündkerze wird auch feucht
Auch durch anschieben keine Chance sie springt seit mehreren Tagen nichtmehr an… wir sind ratlos
Wenn mir also jemand helfen könnte und eine Idee hat wäre ich echt dankbar🙂
Moderator
Avatar
Geschlecht:
Herkunft: Müritzer
Alter: 46
Homepage: trabantvermietung-…
Beiträge: 21576
Dabei seit: 09 / 2010
Moped(s): KR50, KR51/1S, S50 B1, S51 B1-3, SR50 B4, S51 E/2, S53 E (alle mit 12V-EMZA), Romet ZXT 50
Betreff:

Re: Simson S51 springt nicht mehr an

 · 
Gepostet: 05.09.2022 - 20:24 Uhr  ·  #2
Moin,

Hat sich das Polrad verdreht? Past zumindest zum schlagartigen Ausgehen des Motors.
Also Polrad runter und Zustand der Scheibenfeder kontrollieren.

(Durch ein verdrehtes Polrad kommt der Zündfunke zum falschen Zeitpunkt)
Mitleser
Avatar
Geschlecht: keine Angabe
Herkunft: Mecklenburg (Ex-Berliner)
Alter: 38
Beiträge: 60
Dabei seit: 06 / 2018
Moped(s): Simson S51-B1-4 (Bj.1984) Barrikit 2-Ring-Kolben, Vape-Umbau, Rahmenunterbaustreben, Bremslichschalter (v&h), DZM, Leerlaufkontrolle, H4-Umbau, ZT16N1-11, USB-Buchse, Zündlichtschalter der SR50, ZT-Performance Telegabel
Betreff:

Re: Simson S51 springt nicht mehr an

 · 
Gepostet: 05.09.2022 - 22:35 Uhr  ·  #3
Moin,
auch mal die Wellendichtringe an der Kurbelwelle kontrollieren. Könnte auch sein, dass die rausgerutscht sind.
Neuling
Avatar
Geschlecht: keine Angabe
Beiträge: 4
Dabei seit: 09 / 2022
Betreff:

Re: Simson S51 springt nicht mehr an

 · 
Gepostet: 05.09.2022 - 23:37 Uhr  ·  #4
Zitat geschrieben von Thoti

Moin,

Hat sich das Polrad verdreht? Past zumindest zum schlagartigen Ausgehen des Motors.
Also Polrad runter und Zustand der Scheibenfeder kontrollieren.

(Durch ein verdrehtes Polrad kommt der Zündfunke zum falschen Zeitpunkt)


 


Polrad sitzt laut meinem Vater und wackelt auch nicht
Stammgast
Avatar
Geschlecht:
Herkunft: Südthüringen
Beiträge: 119
Dabei seit: 01 / 2020
Moped(s): S51 E4 Bj. 1984
Betreff:

Re: Simson S51 springt nicht mehr an

 · 
Gepostet: 06.09.2022 - 08:36 Uhr  ·  #5
Thoti meinte, dass sich das Polrad auf der Kurbelwelle verdreht haben könnte. Deswegen muss es nicht locker oder iwi fühlbar sein. Das Polrad muss in einer bestimmten Position auf der KuWe sitzen und wird durch einen Keil/Passfeder genau in dieser Position gehalten. Nur dann kommt der Funke für den Motor genau zur richtigen Zeit. Fest sitzt das Polrad aber nicht durch diesen Keil, sondern durch Kraftschluss auf einem Konus durch die Mutter. Da hilft nur Kontrolle durch Abziehen des Polrades.

Gruß, Frank.
Neuling
Avatar
Geschlecht: keine Angabe
Beiträge: 4
Dabei seit: 09 / 2022
Betreff:

Re: Simson S51 springt nicht mehr an

 · 
Gepostet: 06.09.2022 - 16:43 Uhr  ·  #6
Zitat geschrieben von vondi

Thoti meinte, dass sich das Polrad auf der Kurbelwelle verdreht haben könnte. Deswegen muss es nicht locker oder iwi fühlbar sein. Das Polrad muss in einer bestimmten Position auf der KuWe sitzen und wird durch einen Keil/Passfeder genau in dieser Position gehalten. Nur dann kommt der Funke für den Motor genau zur richtigen Zeit. Fest sitzt das Polrad aber nicht durch diesen Keil, sondern durch Kraftschluss auf einem Konus durch die Mutter. Da hilft nur Kontrolle durch Abziehen des Polrades.

Gruß, Frank.


Sind dabei einen polradabzieher zu besorgen … danke für die schnelle Hilfe
Neuling
Avatar
Geschlecht: keine Angabe
Beiträge: 4
Dabei seit: 09 / 2022
Betreff:

Re: Simson S51 springt nicht mehr an

 · 
Gepostet: 07.09.2022 - 16:51 Uhr  ·  #7
Soooo… Polrad ist abgezogen und alles passt… auch der Wellendichtring rechts ist in Ordnung… Links wird ungern aufgemacht da meine Kupplung etwas Probleme macht und doof einzustellen ist. Rechte Seite öffnen und nach dem Dichtring schauen ist also allerletzte Möglichkeit… also falls jemand noch eine andere Idee haben sollte bevor wir aufschrauben wäre ich sehr dankbar :(
Mitleser
Avatar
Geschlecht: keine Angabe
Herkunft: Mecklenburg (Ex-Berliner)
Alter: 38
Beiträge: 60
Dabei seit: 06 / 2018
Moped(s): Simson S51-B1-4 (Bj.1984) Barrikit 2-Ring-Kolben, Vape-Umbau, Rahmenunterbaustreben, Bremslichschalter (v&h), DZM, Leerlaufkontrolle, H4-Umbau, ZT16N1-11, USB-Buchse, Zündlichtschalter der SR50, ZT-Performance Telegabel
Betreff:

Re: Simson S51 springt nicht mehr an

 · 
Gepostet: 07.09.2022 - 22:27 Uhr  ·  #8
Moin,
bei meinem Nachbarn ist damals das Moped plötzlich ausgegallen und ließ sich nicht mehr starten. Trotz allen Anzeicehn, die du hier auch angibst. Wir hatten damals auch alles nachgeschaut und letztendlich war es der Simmerring an der KW des Primärritzels.

Du könntest jetzt das Getriebeöl ablassen und daran riechen. Riecht es nach Benzin, ist der WDR an der KW undicht oder eben aus seiner Position.
Um absolute Sicherheit zu haben, würde ich jedoch den Kupplungsdeckel abnehmen und nachschauen. Dabei kannst du nichts verstellen.
Sollte der WDR nicht mehr in Position sein, muss zum Wechseln das Primärritzel demontiert werden, sowie der Kupplungskorb. Aber auch dabei verstellt sich nichts an der Kupplung, auch nicht bei der Montage.
Die Kupplung stellst du über die Madenschraube mittig des Druckstücks des Kupplungskorbs ein. Die Schaltung über die Schlitzschraube hinter der Mutter rückseitig der linken Gehäusehälfte. An beide Stellen gehst du dabei eigentlich nicht ran.

Gruß
nAnTE
Stammgast
Avatar
Geschlecht:
Herkunft: Südthüringen
Beiträge: 119
Dabei seit: 01 / 2020
Moped(s): S51 E4 Bj. 1984
Betreff:

Re: Simson S51 springt nicht mehr an

 · 
Gepostet: 08.09.2022 - 08:33 Uhr  ·  #9
Ja rieche doch einfach mal am Öl.
Ich sage einfach so, zum Wechseln des Dichtringes unter dem Primärritzel muss kein Kupplungskorb ab. Deckel und Ritzel ab, ja OK. Ich würde mir aber an je 1 gegenüberliegenden Zahn vom Primärritzel und Kupplungskorb eine Markierung machen um den Kupplungskorb hinterher wieder genau in dieser Position zum Ritzel zu verbauen. So laufen wieder die gleichen Zähne ineinander. (Falsch machen tut man jedenfalls damit nichts, auch falls das eh durchwechseln sollte)

Gruß, Frank.
Gewählte Zitate für Mehrfachzitierung:   0

Registrierte in diesem Topic

Aktuell kein registrierter in diesem Bereich

Die Statistik zeigt, wer in den letzten 5 Minuten online war. Erneuerung alle 90 Sekunden.