Tankerfahrungen

 
Benutzer
Avatar
Geschlecht: keine Angabe
Beiträge: 7
Dabei seit: 07 / 2018
Moped(s): S50
Betreff:

Tankerfahrungen

 · 
Gepostet: 01.10.2018 - 22:43 Uhr  ·  #1
Hallo,

hat jemand Erfahrungen mit den neu erhältlichen Tanks aus den gängigen onlineshops. Wie ist da die Qualität? Oder wo kann man gut erhaltene Original Tanks bekommen? Der Tank meiner S50 rostet nun unter der Beschichtung.

LG
Benutzer
Avatar
Geschlecht:
Beiträge: 19
Dabei seit: 09 / 2018
Moped(s): S50 B2 (6V SLPZ), S51 B1-3 (4-Gang, Enduro Auspuff & S53 Tank), KR51/0 (Folgeprojekt)
Betreff:

Re: Tankerfahrungen

 · 
Gepostet: 02.10.2018 - 04:01 Uhr  ·  #2
Zu neuen Tanks kann ich nix sagen, die alten gibts in verschiedenen Tausch/Verkaufbörsen, Flohmärkten, Onlineflohmarktapps und natürlich bei 3,2,1 Meins. Unter welche Beschichtung genau? Falls es sich um den Lack handelt, da hilft abschleifen (ggf. sandstrahlen) und neu lackieren, oder eben mit Klarlack versiegeln wenn man die Patina erhalten, jedoch nicht fördern möchte (oder immer wieder mit Owatrolöl)... im inneren des Tanks gibts Entroster (auch Hausmittel wie Kieselsteine und Zitronensäure gab ich mal wo gelesen) und dann beispielsweise Versiegelung auf Epoxidharz oder so, bei richtiger Anwendung sollte dann lange ruhe sein.
Benutzer
Avatar
Geschlecht: keine Angabe
Beiträge: 7
Dabei seit: 07 / 2018
Moped(s): S50
Betreff:

Re: Tankerfahrungen

 · 
Gepostet: 02.10.2018 - 07:50 Uhr  ·  #3
Ich habe den Tank vor 5 Jahren bei mrinem Simson Händler um die Ecke gekauft. Zum Tank, es war ein innen vetsiegelter Tank. Nun stand meine s50 ein halbes Jahr (nur halbvoll getankt) und es rostet unter der Beschichtung. Die Beschichtung löst sich ab und man sieht den Rost fröhlich blühen.
Thoti
Avatar
Geschlecht:
Herkunft: Müritzer
Alter: 43
Homepage: mopedfreunde-olden…
Beiträge: 20438
Dabei seit: 09 / 2010
Moped(s): KR50, KR51/1S, S50 B1, S51 B1-3, S53 E (S51-Umbau), S51 E/2, SR50 B4 ; alle mit 12V-EMZA
Betreff:

Re: Tankerfahrungen

 · 
Gepostet: 02.10.2018 - 19:39 Uhr  ·  #4
Dann war die Beschichtung wohl sehr billig oder falsch ausgeführt.
Würde das nicht auf die Standzeit oder den halbvollen Tank schieben.
Benutzer
Avatar
Geschlecht:
Herkunft: gebürtiger Sachse aus der Lausitz, wohnhaft in Nürnberg
Alter: 48
Beiträge: 29
Dabei seit: 05 / 2019
Moped(s): Simson SR50/1B Bj.1990 mit 12V Vape
Betreff:

Re: Tankerfahrungen

 · 
Gepostet: 27.05.2019 - 21:29 Uhr  ·  #5
Der letzte Beitrag hierzu ist zwar schon etwas her, aber ich habe folgendes mit dem im Inneren mittelstark verrostesteten Tank meines SR50 gemacht: eine Packung Heitmann Zitronensäure rein, den Tank mit kochenden Wasser aufgefüllt und das alles für 2 Tage wirken gelassen. Danach den Tank entleert, ordentlich ausgespült und durchtrocknen lassen. Danach mit Waschbenzin nochmal gereinigt und entfettet, Rost ist komplett raus. Abschließend mit Phosphorsäure versiegelt, das wirkt wie Rostumwandler. Jetzt ist der Tank wieder in Ordnung und teuer war die Prozedur auch nicht, hat mich nicht ganz 20 Euro gekostet.
Neuling/55+
Avatar
Geschlecht:
Herkunft: Berlin
Beiträge: 20
Dabei seit: 05 / 2019
Moped(s): SR4/4 "Habicht" BJ:1972 12V Vape,S50 Bremsgestänge hinten,aussenliegender Bowdenzug Bremse vorne mit Stopplichtkontakt
Betreff:

Re: Tankerfahrungen

 · 
Gepostet: 09.07.2019 - 21:22 Uhr  ·  #6
Kann dem nur zustimmen.Hab das selbe bei meinem Habicht gemacht,der Tank war anschliessend wie neu.
Phosphorsäure sollt 80% haben.Arbeitsschutz beachten Schutzbrille und Säurehandschuhe sind zwingend nötig.
Gewählte Zitate für Mehrfachzitierung:   0

Registrierte in diesem Topic

Aktuell kein registrierter in diesem Bereich

Die Statistik zeigt, wer in den letzten 5 Minuten online war. Erneuerung alle 90 Sekunden.