Teillastnadel, welche Kerbe ist richtig

 
Benutzer
Avatar
Geschlecht:
Beiträge: 25
Dabei seit: 06 / 2021
Moped(s): S 50 B1 mit M541 Motor, Vape und eigentlich alles auf S 51 umgebaut, bis auf den runden, kultigen Scheinwerfer
Betreff:

Teillastnadel, welche Kerbe ist richtig

 · 
Gepostet: 03.05.2022 - 15:02 Uhr  ·  #1
Hallo Leute,

habe den Vergaser 16N 1-11, in welcher Kerbe von oben ( unteres Plättchen des Halters ) muss die Nadel hängen?
Im Handbuch zum Vergaser BVF steht: 3. Kerbe, bei „Mopedfreunde Oldenburg“ steht: 4. Kerbe.
Was ist richtig?
Eigentlich geht es mir darum, meine Simme vernünftig einzustellen und irgendwie drehe ich mich im Kreis, probiere ständig andere Einstellungen und bekomme es nicht hin. Zündung, Schwimmerstand, Düsen, alles geprüft und i.o. Das Problem: der Motor nimmt schlecht Gas an aus unteren Drehzahlen (verschluckt sich beim Gasgeben) und bei warmen Motor geht er im Standgas aus bzw. nimmt kein Gas an aus dem Standgas heraus.
Kann die Teillastnadel überhaupt diese Symptome hervorrufen?

Gruß
Emaga
Moderator
Avatar
Geschlecht:
Herkunft: Müritzer
Alter: 45
Homepage: trabantvermietung-…
Beiträge: 21412
Dabei seit: 09 / 2010
Moped(s): KR50, KR51/1S, SR50 B4, S50 B1, S51 B1-3, S53 E (S51-Umbau), S51 E/2; alle mit 12V-EMZA
Betreff:

Re: Teillastnadel, welche Kerbe ist richtig

 · 
Gepostet: 03.05.2022 - 19:41 Uhr  ·  #2
Zitat

Im Handbuch zum Vergaser BVF steht: 3. Kerbe

Das kommt davon, wenn man ein Handbuch, z.B. vom N1-5, für alle Vergasertypen kopiert
und sich nicht die Mühe macht, für jeden Typ ein eigenes Handbuch nachdruckt.

4. Kerbe ist korrekt für den M541 in der S50 oder S51.

Zum Teil kann eine falsche Nadelstellung diese Symptome hervorrufen.
Wie stehts denn um den Luftfilter und das Filtergehäuse, auch hinter dem Blech?
Benutzer
Avatar
Geschlecht:
Beiträge: 25
Dabei seit: 06 / 2021
Moped(s): S 50 B1 mit M541 Motor, Vape und eigentlich alles auf S 51 umgebaut, bis auf den runden, kultigen Scheinwerfer
Betreff:

Re: Teillastnadel, welche Kerbe ist richtig

 · 
Gepostet: 03.05.2022 - 20:36 Uhr  ·  #3
ok, danke.

Den Luftfilter habe ich mit einer halben Dose Bremsenreiniger durchgespült, mit Druckluft ausgepustet und neu eingeölt.
Luftkasten sieht gut aus.

Habe den Motor nun auch recht gut eingestellt bekommen.
Nur manchmal, bei warmen Motor und wenn ich vorher etwas untertourig gefahren bin, nimmt er schlecht Gas an aus dem Standgas heraus - da ist dann ein kleines Loch.
Das Standgas dreht am schnellsten, bei Leerlaufgemischschraube 2 Umdrehungen raus, so steht sie jetzt auch. Kann ich die noch weiter raus drehen, um das Loch weg zu bekommen?
Moderator
Avatar
Geschlecht:
Herkunft: Müritzer
Alter: 45
Homepage: trabantvermietung-…
Beiträge: 21412
Dabei seit: 09 / 2010
Moped(s): KR50, KR51/1S, SR50 B4, S50 B1, S51 B1-3, S53 E (S51-Umbau), S51 E/2; alle mit 12V-EMZA
Betreff:

Re: Teillastnadel, welche Kerbe ist richtig

 · 
Gepostet: 03.05.2022 - 21:51 Uhr  ·  #4
Zitat

Das Standgas dreht am schnellsten, bei Leerlaufgemischschraube 2 Umdrehungen raus, so steht sie jetzt auch.
Kann ich die noch weiter raus drehen, um das Loch weg zu bekommen?

Natürlich kannst du das.
Die in der Beschreibung zu entnehmende Grundeinstellung ist ja nicht Das Soll, sondern beschreibt nur, das der Motor in dieser Einstellung erstmal läuft.
In der darauf folgenden Feinjustierung ist jeder Motor und jeder Vergaser immer etwas anders.
Forennutzer
Avatar
Geschlecht:
Beiträge: 2009
Dabei seit: 07 / 2014
Moped(s): S51/1B mit vielen Änderungen - siehe Signatur VEKAUFT
Betreff:

Re: Teillastnadel, welche Kerbe ist richtig

 · 
Gepostet: 04.05.2022 - 19:28 Uhr  ·  #5
Wenn sie sich immer noch verschluckt beim beschleunigen und/oder der warme Motor im Stand nach kurzer Zeit ausgeht, solltest du den Schwimmerstand noch ein bissl niedriger stellen.
Danach immer wieder nach der Kerzenfarbe schauen, damit sie nicht unbemerkt zu mager läuft.

ciao Maris
Simson S51 / 1B Fahrer
Avatar
Geschlecht: keine Angabe
Herkunft: Hohenleipisch(EE) Brandenburg
Alter: 40
Beiträge: 78
Dabei seit: 07 / 2021
Moped(s): Simson S51 / 1B
Betreff:

Re: Teillastnadel, welche Kerbe ist richtig

 · 
Gepostet: 05.05.2022 - 16:59 Uhr  ·  #6
Hi,
ich klink mich mal mit ein, ich habe bei meiner auch einen neuen BVF 16N1-11 verbaut, alles voreingestellt. Schwimmerstand passt auch. Die Hauptdüse ist bei 50ccm sowie bei 60ccm standard, eine 72er. Habe dann die Nadel entsprechend wie Thoti oben erwähnte in Kerbe 4 gehangen und siehe da, ein ordentlicher Motorlauf und ein ordentliches Einstellen war quasi null möglich. Habe dann, ich habe 50ccm Standardzylinder(DDR), die Nadel in die dritte Kerbe gehangen, die Leerlaufluftgemischschraube so eingestellt dass die Motordrehzahl so hoch wie möglich im Leerlauf ging.
Von dort aus soweit zurück dass der Motor gerade nicht abstirbt, dann hab ich mit der Leerlaufdrehzalschraube die Leerlaufdrehzahl so angehoben dass der Motor bei eingeschaltetem Licht gerade nicht ausgeht. Auch beim Abtouren merkt man dass sie erst kurz bevor die Leerlaufdrehzahl beginnt, zu zünden anfängt. So sollte es perfekt sein. Allerdings kann auch zuviel Öl im Benzin eine Überfettung bewirken. Ist mir neulich passiert, Hatte noch etwas altes Gemischöl ausm Kaufland vom Vorbesitzer da, so 7 Jahre alt oder so, das kam aus der Flasche beim Tanken, wie Pudding. Dachte na gut, wenn es sich vermischt ist es doch super, verfährste die 250ml noch. So nun wusste ich aber nicht genau wieviel Liter noch im Tank waren, er war ca. viertel voll, die 250ml rein, Sprit drauf getankt, etwas geschüttelt und voll getankt..... nun läuft sie als würde die Nadel in der vierten Kerbe hängen und brubbelt im Teillastbereich vor sich hin und qualmt hinten ordentlich. Also ist das Öl entweder zu alt, oder die Menge zu viel. Daher am besten mal Nadel in Kerbe 3 hängen mit dem unteren Blättchen. Dann einstellen(Warmfahren nicht vergessen) und dann sollte es rund laufen wenn der Rest auch passt. :)
Moderator
Avatar
Geschlecht:
Herkunft: Müritzer
Alter: 45
Homepage: trabantvermietung-…
Beiträge: 21412
Dabei seit: 09 / 2010
Moped(s): KR50, KR51/1S, SR50 B4, S50 B1, S51 B1-3, S53 E (S51-Umbau), S51 E/2; alle mit 12V-EMZA
Betreff:

Re: Teillastnadel, welche Kerbe ist richtig

 · 
Gepostet: 05.05.2022 - 20:14 Uhr  ·  #7
Die Ölmenge im Sprit hat ja nun rein gar nichts mit der Nadelstellung zu tun.
Auch hat die Nadel nur geringen bis keinen Anteil am Standgas und Vollgas.

Werksmäßig hängt die Nadel in der 4. Kerbe und das ist auch so zu empfehlen.
Passt was nicht, dann sollte man eher am Schwimmer arbeiten. Oder auch mal einen Blick auf die Düsengrößen werfen.
Simson S51 / 1B Fahrer
Avatar
Geschlecht: keine Angabe
Herkunft: Hohenleipisch(EE) Brandenburg
Alter: 40
Beiträge: 78
Dabei seit: 07 / 2021
Moped(s): Simson S51 / 1B
Betreff:

Re: Teillastnadel, welche Kerbe ist richtig

 · 
Gepostet: 08.05.2022 - 21:34 Uhr  ·  #8
Thoti sorry, habe vergessen zu erwähnen dass ich eine 09er Nadel drin hab. Deswegen läuft sie bei mir möglicherweise auch auf Kerbe 4 etwas zu fett und in Kerbe 3 perfekt im Teillastbereich. Dennoch kann ich das Phänomen wie gesagt auch beobachten dass sie nun mit dem, ich nenne es mal Puddingöl(weil wohl schon ein Jahrzehnt oder länger alt) klingt als würde der Motor überfetten. Hab das jetzt aber quasi komplett verfahren das Zeug, dem Motor gehts bestens, nun bekommt sie komplett frisches Gemisch, ich mach aber 1 zu 45. :)
Gewählte Zitate für Mehrfachzitierung:   0

Registrierte in diesem Topic

Aktuell kein registrierter in diesem Bereich

Die Statistik zeigt, wer in den letzten 5 Minuten online war. Erneuerung alle 90 Sekunden.