Gehäuse-Mitteldichtung

Abdichtung

 
Benutzer
Avatar
Geschlecht:
Beiträge: 11
Dabei seit: 04 / 2019
Moped(s): S51 B1-3
Betreff:

Gehäuse-Mitteldichtung

 · 
Gepostet: 13.04.2019 - 18:29 Uhr  ·  #1
Hallo Simson-Freunde,

als ich heute morgen an meinen Simson-Neuaufbau gekommen bin (S51 B1-3), habe ich gemerkt, dass es unten am Kurbelwellengehäuse etwas feucht war. Es war aber keine Pfütze darunter oder so. Jetzt frage ich mich natürlich, ob Sie undicht ist und was ich tun kann. Schwer zu sagen, ob es noch unter der Kurbelwelle war oder etwas weiter hin wo das Getriebeöl ist.

Das erste was mir einfallen würde, wäre die Gehäuseschrauben mehr anzuziehen. Macht das Sinn?

Welche anderen Möglichkeiten gibt es noch, die ich anwenden kann? Ich würde natürlich gerne darauf verzichten, den Motor nochmal zu spalten...

Oder halte ihr ein leichtes "Schwitzen" noch für vertretbar und ich sollte mir erstmal keinen Kopf darum machen?

Danke für eure Hilfe :-)
Forennutzer
Avatar
Geschlecht:
Beiträge: 1772
Dabei seit: 07 / 2014
Moped(s): S51/1B mit vielen Änderungen - siehe Signatur
Betreff:

Re: Gehäuse-Mitteldichtung

 · 
Gepostet: 13.04.2019 - 20:26 Uhr  ·  #2
Es kann einmal die Mitteldichtung, oder die Kupplungsdeckeldichtung sein - Schrauben nachziehen kann helfen.
Möglich wäre auch ein überlaufender Vergaser, über dessen Überlaufschlauch Gemisch am Motorblock runterläuft, oder ein undichter Vergaser - in letzterem Fall wäre es direkt unter dem Vergaser aber auch feucht vom Gemisch.

ciao Maris
Moderator
Avatar
Geschlecht:
Herkunft: Müritzer
Alter: 43
Homepage: wir-sind-müritzer.…
Beiträge: 20304
Dabei seit: 09 / 2010
Moped(s): KR50, KR51/1S, S50 B1, S51 B1-3, S51 B2-4, S53 E (Umbau), S51 E/2, SR50 B4 ; alle mit 12V-EMZA
Betreff:

Re: Gehäuse-Mitteldichtung

 · 
Gepostet: 13.04.2019 - 21:21 Uhr  ·  #3
Zitat

Möglich wäre auch ein überlaufender Vergaser, über dessen Überlaufschlauch Gemisch am Motorblock runterläuft, oder ein undichter Vergaser - in letzterem Fall wäre es direkt unter dem Vergaser aber auch feucht vom Gemisch.

Ergänzend dazu wäre noch zu sagen, das das Benzin zügig verdunstet und nur das Mischöl zurückbleibt, was dann den Eindruck von Getriebeöl entstehen lassen kann.
Benutzer
Avatar
Geschlecht:
Beiträge: 11
Dabei seit: 04 / 2019
Moped(s): S51 B1-3
Betreff:

Re: Gehäuse-Mitteldichtung

 · 
Gepostet: 14.04.2019 - 10:20 Uhr  ·  #4
Hallo nochmal,

danke für die Rückmeldung.
Was ihr schreibt im Hinblick auf den Vergaser macht durchaus Sinn.
Es war nämlich bei Abnahme des Zylinders etwas Benzin aus dem Vergaser über den Motor gelaufen.
Ich nehme an, dass ist dann abgelaufen und hat sich unten am Kurbelwellengehäuse gesammelt, weil da die Dichtung etwas übersteht.
Das Ganze hat auch nach einer Mischung aus Öl und Benzin gerochen. Insofern ist es logisch, dass es Benzin war, was dann verdunstet ist. Zurück bliebt Öl was noch etwas nach Benzin riecht.
Ich werde das jetzt erstmal so lassen und beobachten, bevor ich da weitere Schritte unternehme. Wahrscheinlich ist es ja nix...

Beste Grüße
Forennutzer
Avatar
Geschlecht:
Beiträge: 1772
Dabei seit: 07 / 2014
Moped(s): S51/1B mit vielen Änderungen - siehe Signatur
Betreff:

Re: Gehäuse-Mitteldichtung

 · 
Gepostet: 14.04.2019 - 10:30 Uhr  ·  #5
Zitat
Ich werde das jetzt erstmal so lassen und beobachten, bevor ich da weitere Schritte unternehme.

Meinst du nicht, daß du das Öl erst mal vom Motor abputzt, um viel besser sehen zu können, wo die Undichtigkeit herkommt?
Wenn du den Siff dranläßt, siehst du nicht, wenn was neues dazukommt und woher.
Den Limadeckel hast doch eh schon ab - was also spricht dagegen, die Schrauben nachzuziehen? Für die kupplungsseitigen brauchst ja auch einfach nur den Schraubenzieher ansetzen.
Manche Leute versteh ich nicht - erst fragen und dann doch nichts unternehen....

ciao Maris
Benutzer
Avatar
Geschlecht:
Beiträge: 11
Dabei seit: 04 / 2019
Moped(s): S51 B1-3
Betreff:

Re: Gehäuse-Mitteldichtung

 · 
Gepostet: 14.04.2019 - 10:44 Uhr  ·  #6
@Rhodosmaris:
Klar habe ich das Öl abgeputzt. Das hatte ich nur nicht geschrieben. Das ist ja logisch, sonst kann ich ja nichts erkennen...
Mit dieser Aussage meinte ich nur, dass ich jetzt erstmal nicht mit zusätzlichem Dichtmittel arbeite oder den Motor gleich spalte oder sowas.
Und wahrscheinlich ist es ja gar nicht undicht, sondern wie gesagt der Rest vom Benzin...

Beste Grüße
Gewählte Zitate für Mehrfachzitierung:   0

Registrierte in diesem Topic

Aktuell kein registrierter in diesem Bereich

Die Statistik zeigt, wer in den letzten 5 Minuten online war. Erneuerung alle 90 Sekunden.