LT 70 4D Umbau

 
Forennutzer
Avatar
Geschlecht: keine Angabe
Beiträge: 532
Dabei seit: 04 / 2011
Moped(s): Zündapp KS125 ~ Kokusan, Simson S51E ~ Vape, Simson Schwalbe KR51/2 ~ Vape
Betreff:

LT 70 4D Umbau

 · 
Gepostet: 31.08.2018 - 09:44 Uhr  ·  #1
Hallo zusammen,
ich habe vor im Winter meinen Motor umzubauen bzw. einen neuen Motor aufzubauen. Bin mir bei dem ganzen Vorhaben aber noch nicht so schlüssig und würde gerne ein paar Meinungen einholen.

Aktuell habe ich folgenden Motor eingebaut:
- Revidierten LT 70 Sport Motor
- LT 70 4D (70ccm/4Kanal)
- LT Reso
- 5 Lamellenkupplung mit 1,5er Tellerfeder
- VAPE

Bin sehr zufrieden mit dem Setup und läuft auch ordendlich. Leider gefällt mir der Ganganschluss vom 1. zum 2. Gang nicht wirklich. Die Kennlinie des Motors lässt es nicht wirklich zu mit niedrigen Drehzahlen beim Bergauffahren in den 2. Gang zu fahren. Diejenigen die sich etwas damit auskennen wissen was ich meine. Resobereich hat eben seine Stärken aber auch seine Schwächen. Auf Landstraßen fahre ich meistens zwischen 70-75kmh. Mich reitzt auch nicht eine hohe Geschwindigkeit sondern der Abzug.

Jetzt habe ich aktuell folgende Überlegungen im Kopf...

Variante 1:
Vorhandenen Motor spalten und ein 5. Gang Getriebe einbauen mit langem 1. Gang. Oder eben das Getriebe auf 4 Gang zu lassen und nur einen langen 1. Gang einbauen. Ritzel würde ich gerne etwas verkleinern, da wäre das 5. Gang fast besser damit der Motor nicht so hoch dreht wenn ich mit 70-75kmh fahren möchte.

Variante 2:
Motor aufspindeln und auf LT 90 Reso umbauen. Erhoffe mir vom LT 90 Reso ein wesentlich nutzbareres Drehzahlband im Alltag. Leistungsmäßig ändert sich nicht wirklich was im Vergleich zum 4 Kanal. Hab halt keine Drehzahlorgel mehr unterm Hintern. Auch hier würde ich einen 1. langen Gang bevorzugen und evtl. ein 5. Gang Getriebe einbauen. Wobei ein 4. Gang Getriebe mit langem 1. Gang auch sicherlich gut fahrbar wäre.

Bei Variante 2 bin ich am überlegen ob es Sinn macht einen aktuell gut laufenden Motor zu spalten und diesen aufzuspindeln? Andere Alternative wäre einen Motor komplett neu aufzubauen. Dazu erstmal einen guten Motor in der Bucht finden wo nicht komplett vermacht ist. Motor regeneriert habe ich bis jetzt noch nicht selbst, traue mir das ganze aber durchaus zu. Hatte schon mit Motoren anderer Hersteller zu tun. Bei meinem jetzigen Motor weiß ich halt das alles passt und die Lagersitze noch top sind :)

Was meint ihr so dazu? Irgendwelche Vorschläge?

Gruß
Stammgast
Avatar
Geschlecht:
Herkunft: deutsch
Alter: 32
Beiträge: 344
Dabei seit: 08 / 2015
Moped(s): S51B2-4 Bj.86 | SR2 Bj. 1957/55cm³ | KR51/2 Bj.1985 | S50B Bj.75
Betreff:

Re: LT 70 4D Umbau

 · 
Gepostet: 31.08.2018 - 12:08 Uhr  ·  #2
Der LT90 Reso ist natürlich der super Allrounder aber es gibt auch Vielkanäler mit Alltagsauslegung.
Wichtig ist eben das du dir nichts mit Spitzenleistung kaufst, denn das sind die besagten Drehorgeln
Forennutzer
Avatar
Geschlecht:
Herkunft: Thüringen
Beiträge: 1215
Dabei seit: 02 / 2017
Moped(s): S51 E, S51 N, KR50
Betreff:

Re: LT 70 4D Umbau

 · 
Gepostet: 31.08.2018 - 18:19 Uhr  ·  #3
Na ja, das Zylinder-Kit will und braucht Drehzahlen, den fehlt es unten rum am Kraft, mit 5. Gang und niedrige Drehzahlen passt das nicht würde ich sagen.
Da kommt das selbe zum tragen "Die Kennlinie des Motors lässt es nicht wirklich zu mit niedrigen Drehzahlen beim Bergauffahren in den 2. Gang zu fahren." was du beschreibst.

Glaube du hast da auch ein Denkfehler.
Bei beiden Varianten muss du dein gut laufenden Motor spalten und wenn er einmal auf ist, was spricht dann gegen den auch aufzuspindeln ?

Schade das bei RPT keine Leistungskurve zum "S70/2D Tuning Durchzugsstark" gibt, sonst könnte man mal vergleichen mit den LT 70 4D
Forennutzer
Avatar
Geschlecht: keine Angabe
Beiträge: 532
Dabei seit: 04 / 2011
Moped(s): Zündapp KS125 ~ Kokusan, Simson S51E ~ Vape, Simson Schwalbe KR51/2 ~ Vape
Betreff:

Re: LT 70 4D Umbau

 · 
Gepostet: 31.08.2018 - 22:19 Uhr  ·  #4
Das 4 Gang Getriebe hat doch im 4. Gang eine Übersetzung von 22/34 und somit ein Übersetzungsverhältnis von i=1,55. Das 5 Gang Getriebe kurz hat im 5. Gang ein Übersetzungsverhältnis von i=1,39 und das lange ein Übersetzungsverhältnis von i=1,33. Momentan fahre ich ein 17er Ritzel mit dem 34er Kettenrad (i=2). Macht eine Gesamtübersetzung am originalen 4 Gang Getriebe im 4.Gang von Iges:= 1,55 * 2 = 3,1
Wenn ich jetzt auf das kurze 5 Gang Getriebe umrüsten würde hätte ich im 5. Gang mit einem 15er Ritzel auf einem 34er Kettenblatt (i=2,26) folgende Gesamtübersetzung: Iges:= 1,39 * 2,26 = 3,14

Eigentlich müsste ich somit mit dem 5 Gang Getriebe mit langem ersten Gang einen sauberen Ganganschluss und fast selbe Endgeschwindigkeit wie aktuell mit dem 4 Gang Getriebe haben, oder ? Am Berg müsste sich hier der Vorteil gerade am LT 70 4/D mit dem Reso bemerkbar machen oder etwa nicht?

Zitat
Bei beiden Varianten muss du dein gut laufenden Motor spalten und wenn er einmal auf ist, was spricht dann gegen den auch aufzuspindeln ?


Ja das stimmt, aber ich würde mir den LT 90 Reso nur in Kombination mit einer geschweißten BigBore Kurbelwelle einbauen. Die aktuelle Kurbelwelle ist eine S70 Kurbelwelle die würde dann rausfliegen. Vielleicht wäre auch eine Option den Motor eben zu verkaufen und einfach komplett neu aufzubauen. Aber die Lagersitze und Motorhälften sind beim aktuellen Motor einfach noch so gut in Schuss, keine Ahnung ob man sowas auch noch gut im Internet findet. Die Preise für gebrauchte vermachte Motoren sind teilweise einfach zu hoch und ohne Sinn und Verstand meiner Meinung nach :neenee:
Moderator
Avatar
Geschlecht:
Herkunft: Müritzer
Alter: 43
Homepage: mopedfreunde-olden…
Beiträge: 20822
Dabei seit: 09 / 2010
Moped(s): KR50, KR51/1S, S50 B1, S51 B1-3, S53 E (S51-Umbau), S51 E/2, SR50 B4 ; alle mit 12V-EMZA
Betreff:

Re: LT 70 4D Umbau

 · 
Gepostet: 31.08.2018 - 22:25 Uhr  ·  #5
Ich würde den jetzigen Motor so belassen.
Falls es in die Hose geht, hättest du sonst keinen mehr.
Für den 90er Umbau könntest du auch ein neues MZA-Motorgehäuse her nehmen, weil du ja sämtliche Standardteile gebrauchter Motoren nicht benötigst.
Forennutzer
Avatar
Geschlecht: keine Angabe
Beiträge: 532
Dabei seit: 04 / 2011
Moped(s): Zündapp KS125 ~ Kokusan, Simson S51E ~ Vape, Simson Schwalbe KR51/2 ~ Vape
Betreff:

Re: LT 70 4D Umbau

 · 
Gepostet: 01.09.2018 - 09:21 Uhr  ·  #6
Die MZA-Motorgehäuse habe ich noch gar nicht in Betracht gezogen. Wie sieht den die Qualität aus, hat hier schonmal jemand Erfahrungen damit gesammelt?
Stammgast
Avatar
Geschlecht:
Herkunft: deutsch
Alter: 32
Beiträge: 344
Dabei seit: 08 / 2015
Moped(s): S51B2-4 Bj.86 | SR2 Bj. 1957/55cm³ | KR51/2 Bj.1985 | S50B Bj.75
Betreff:

Re: LT 70 4D Umbau

 · 
Gepostet: 01.09.2018 - 21:40 Uhr  ·  #7
Ich habe vor Wochen ein LT90 aus Neuteilen zusammen gebaut.
Gepasst hat soweit alles perfekt und ich denke auch das es haltbar ist.
Weil das Gehäuse ja auch gleich passend gegossen ist und nichts geschweißt oder geklebt wurde
Forennutzer
Avatar
Geschlecht: keine Angabe
Beiträge: 532
Dabei seit: 04 / 2011
Moped(s): Zündapp KS125 ~ Kokusan, Simson S51E ~ Vape, Simson Schwalbe KR51/2 ~ Vape
Betreff:

Re: LT 70 4D Umbau

 · 
Gepostet: 03.09.2018 - 20:30 Uhr  ·  #8
Alles klar, dann werde ich das ab jetzt in Betracht ziehen. Hatte anfangs bisschen schlechtes über die Motorgehäuse gelesen, aber dann war das wohl ein Einzelfall. Habe bei RZT folgendes gefunden. Sieht auch sehr interessant aus. Bei diesem 5 Gang Getriebe wurde der 2. Gang von einer 16/40 Übersetzung auf 15/40 geändert und der 1. Gang hat die originale Übersetzung. Bin mir aber nicht unschlüssig ob ein langes 5. Gang Getriebe nicht bessere wäre in Kombination mit einem 13er Ritzel z.B. :) Werde denke ich mal noch die Jungs von LT dazu anhauen und mal kurz nachfragen ob die schon Erfahrungswerte damit gesammelt haben.
Stammgast
Avatar
Geschlecht:
Herkunft: deutsch
Alter: 32
Beiträge: 344
Dabei seit: 08 / 2015
Moped(s): S51B2-4 Bj.86 | SR2 Bj. 1957/55cm³ | KR51/2 Bj.1985 | S50B Bj.75
Betreff:

Re: LT 70 4D Umbau

 · 
Gepostet: 04.09.2018 - 10:11 Uhr  ·  #9
Wenn ich FEZ lese bekomm ich sofort Durchfall.
Keine Ahnung ob der Preis gerechtfertigt ist.
MZA Getriebe sind keine Option?
Forennutzer
Avatar
Geschlecht:
Herkunft: Thüringen
Beiträge: 1215
Dabei seit: 02 / 2017
Moped(s): S51 E, S51 N, KR50
Betreff:

Re: LT 70 4D Umbau

 · 
Gepostet: 04.09.2018 - 11:14 Uhr  ·  #10
Zitat geschrieben von Paulisch

Wenn ich FEZ lese bekomm ich sofort Durchfall.
Keine Ahnung ob der Preis gerechtfertigt ist.
MZA Getriebe sind keine Option?


Verstehe ich nicht warum du da Durchfall bekommst, aber kleiner Tipp, achte mal darauf was du beim lesen dir da einwirfst. ;-)
Das MZA Getriebe ist dagegen keine Option, das hält nicht. :abgelehnt:
Ob der Preis gerechtfertigt ist ? Dann schau mal bei Rouge vorbei, was da haltbare Getriebe/Getriebeteile kosten.

@ Paco
13er Ritzel ist zu klein, was will du damit beim 90er Reso ?
Da brauchst du den 1. Gang im Prinzip nicht weil der so gering übersetzt ist, da kannst du im 2. anfahren so kurz wird das.
Abgesehen ist so kleines Ritzel eh nicht empfehlenswert fürn Dauer Einsatz.
Mit S51 Primär, würde damit bei 8000 U/min 75km/h laufen, der dreht sich doch Tot.
Mit 15er ist man bei 8000 U/min bei ca. 87 km/h
Mit S70 Primär und 13er Ritzel ist man bei 8000 U/min bei 83km/h und mit 15er 95km/h.
Das Getriebe halte ich schon mal für die richtige Wahl für ein 90er Reso.
Ich weis nicht was du das bei LT fragen willst, ruf bei RZT an und schildere was du vor hast mit den Getriebe usw.
Es ist bestimmt möglich das Getriebe auf Wunsch mit langen 5. Gang zu bekommen, was ich allerdings für nicht Sinnvoll halte, mit 13er Ritzel die lange Übersetzung wieder zu kürzen.
Dadurch bekommt man, wie schon geschrieben, ein sehr kurzen 1. und 2.Gang
Forennutzer
Avatar
Geschlecht:
Beiträge: 1120
Dabei seit: 08 / 2015
Moped(s): Simson S53 CX Habicht mit 5 Gang Motor und RZT LT60ccm Reso Zylinder, Simson MS 50 Sperber mit RZT 1004 SO Motor , Derbi Senda DRD Evo mit 85ccm BK mod. Racing Zylinder , Aprilia SL 750 Shiver, Honda CB Seven Fifty RC42
Betreff:

Re: LT 70 4D Umbau

 · 
Gepostet: 04.09.2018 - 19:31 Uhr  ·  #11
Die FEZ und MZA Getriebe nehmen sich nichts. Bei beiden ist der Ziehkeil und die Ritzel gut gehärtet ( zu gut durchgehärtet und nicht nur die Oberfläche angelassen ). Den zweiten Gang würde ich verstärken ( breiteres Ritzel ) und alles gut mit Anlaufscheiben ausgleichen. Ob man mit einen 1. langen Gang glücklich wird ?! Der Leerlauf und vom Leerlauf in den 1.Gang geht besch..... rein. Das "Non Plus Ultra" sind die Getriebe von Ronge-Motorsport. Gr.
Forennutzer
Avatar
Geschlecht:
Herkunft: Thüringen
Beiträge: 1215
Dabei seit: 02 / 2017
Moped(s): S51 E, S51 N, KR50
Betreff:

Re: LT 70 4D Umbau

 · 
Gepostet: 04.09.2018 - 19:44 Uhr  ·  #12
Zitat geschrieben von -Alex-

Die FEZ und MZA Getriebe nehmen sich nichts. Bei beiden ist der Ziehkeil und die Ritzel gut gehärtet ( zu gut durchgehärtet und nicht nur die Oberfläche angelassen ). Den zweiten Gang würde ich verstärken ( breiteres Ritzel ) und alles gut mit Anlaufscheiben ausgleichen. Ob man mit einen 1. langen Gang glücklich wird ?! Der Leerlauf und vom Leerlauf in den 1.Gang geht besch..... rein. Das "Non Plus Ultra" sind die Getriebe von Ronge-Motorsport. Gr.


Geht da eigentlich um das Getriebe http://rzt.de/index.php?page=s…&Itemid=29
Da ist der 2. Gang von Ronge und er 1.Gang ist das Zahnrad breit wie beim 4-Gang Stino Getriebe.
Forennutzer
Avatar
Geschlecht:
Beiträge: 1120
Dabei seit: 08 / 2015
Moped(s): Simson S53 CX Habicht mit 5 Gang Motor und RZT LT60ccm Reso Zylinder, Simson MS 50 Sperber mit RZT 1004 SO Motor , Derbi Senda DRD Evo mit 85ccm BK mod. Racing Zylinder , Aprilia SL 750 Shiver, Honda CB Seven Fifty RC42
Betreff:

Re: LT 70 4D Umbau

 · 
Gepostet: 04.09.2018 - 20:33 Uhr  ·  #13
Gut, dass Getriebe würde auch gehen. Ich würde ein "normales" 5 Gang Getriebe kaufen und noch eine kugelgelagerte Schaltwalze einbauen. Gr.
Forennutzer
Avatar
Geschlecht:
Herkunft: Thüringen
Beiträge: 1215
Dabei seit: 02 / 2017
Moped(s): S51 E, S51 N, KR50
Betreff:

Re: LT 70 4D Umbau

 · 
Gepostet: 05.09.2018 - 09:25 Uhr  ·  #14
Da hätte ich bedenken in Punkt Haltbarkeit des 1. und 2. Gangs, in Verbindung mit ein 90er Reso.
Auch hat man nicht so großen Sprung vom 1. in 2. Gang bei den RZT Getriebe.
Forennutzer
Avatar
Geschlecht:
Beiträge: 1120
Dabei seit: 08 / 2015
Moped(s): Simson S53 CX Habicht mit 5 Gang Motor und RZT LT60ccm Reso Zylinder, Simson MS 50 Sperber mit RZT 1004 SO Motor , Derbi Senda DRD Evo mit 85ccm BK mod. Racing Zylinder , Aprilia SL 750 Shiver, Honda CB Seven Fifty RC42
Betreff:

Re: LT 70 4D Umbau

 · 
Gepostet: 05.09.2018 - 17:10 Uhr  ·  #15
Zitat geschrieben von ckich

Da hätte ich bedenken in Punkt Haltbarkeit des 1. und 2. Gangs, in Verbindung mit ein 90er Reso.
Auch hat man nicht so großen Sprung vom 1. in 2. Gang bei den RZT Getriebe.


Der zweite Gang "zerbröselt" meistens. War bei meinen RZT1004 SO Motor so. Der hat mit 21er Vergaser ca. 18PS. Der LT 90ccm Reso-Zylinder ist ja sehr "zahm" ausgelegt. Da geht es mehr um das "Band". Die "neuen" 5 Gang Getriebe von ZT-Tuning sind nicht verkehrt. Bei mir hält es nach ca. 3000km noch. Wenn schon so ein Umbau, dann würde ich alles einbauen was gut ist ( z.B. nadelgelagerte Kupplungsdruckplatte, unten geführte verstärkte Kw, RZT-Tuning-Kupplungspaket usw. ) Gr.

https://zt-tuning.de/ZT-5-Gang…ger-1-Gang
Gewählte Zitate für Mehrfachzitierung:   0

Registrierte in diesem Topic

Aktuell kein registrierter in diesem Bereich

Die Statistik zeigt, wer in den letzten 5 Minuten online war. Erneuerung alle 90 Sekunden.