Umbau von 6v U auf 6v E

 
LucasP-Simson
Avatar
Geschlecht: keine Angabe
Beiträge: 1
Dabei seit: 02 / 2020
Moped(s): S51-B
Betreff:

Umbau von 6v U auf 6v E

 · 
Gepostet: 06.02.2020 - 00:34 Uhr  ·  #1
Hallo zusammen unzwar habe ich meine S51 von einer U zündung auf eine E zündung umgebaut 6v. Mein folgendes Problem ist das mir immer mein Scheinwerfer durch brennt sobald ich mehr Drehzahl gebe. Ich hatte eine 6v 35/35 verbaut und eine 12v 35/35 sind beide durch. Ich weiß nicht mehr woran es liegen kann. Habe sämtliche Beiträge dazu schon angeguckt. Alles andere Funktioniert also Rücklicht Blinker usw. Die Ladeanlage wurde mit übernommen von der U zündung. Die u Zündung hatte dazu einen außenliegenden Kondensator
Stammgast
Avatar
Geschlecht: keine Angabe
Herkunft: ehemalige DDR
Alter: 49
Beiträge: 214
Dabei seit: 04 / 2016
Moped(s): KR51/1, KR51/2, S50 B1
Betreff:

Re: Umbau von 6v U auf 6v E

 · 
Gepostet: 06.02.2020 - 06:25 Uhr  ·  #2
Benutzer
Avatar
Geschlecht:
Beiträge: 36
Dabei seit: 11 / 2019
Moped(s): SR4-1 M52KH BJ1969, S51/1 BJ1991, S51B2 BJ1980,
Betreff:

Re: Umbau von 6v U auf 6v E

 · 
Gepostet: 06.02.2020 - 07:12 Uhr  ·  #3
Das Problem habe ich an der KR51/2 von meinem Sohn auch.
Allerding habe ich festgestellt, das er mit unterschiedlichen Schwungmassen (alle für Elekrtonik Zündung) herumexperimentiert hat. Bei einer war der Zündfunke deutlich heller, welches er dann verbaut hat.
Ich glaube des es seitens des Magnetisierungsgrades der Schwungmassen geringe Unterschiede gab.
Leider kann ich an meinen Polrädern die Teilenummer nicht mehr erkennen.
Versuche doch mal ein anderes Polrad?
Als nächstes würde ich eine andere Lichtspule probieren.
Vieleicht ist dir damit geholfen.
Die Spannung am Frontlicht kannst du auch mal durchs ganze Drehzahlband messen.
Gemessen wird mit Leuchtmittel weil die unbelastette Spannung viel höher ist.

Viel Glück
Andreas
Tüftler mit (un-)gesundem Halbwissen :-)
Avatar
Geschlecht:
Herkunft: Bielefeld
Alter: 38
Homepage: rock-addict.de
Beiträge: 296
Dabei seit: 10 / 2017
Moped(s): S51 B2-4 (Umbauten s. Signatur); Anhänger MWH/M2
Betreff:

Re: Umbau von 6v U auf 6v E

 · 
Gepostet: 06.02.2020 - 08:50 Uhr  ·  #4
Moin,
wenn du den Fehler partout nicht finden kannst, bliebe noch die Möglichkeit, einen Spannungsregler einzubauen. Hättest dann natürlich nicht die Ursache bekämpft.
So einen Regler gibt's bei ebay für was bei 17€, glaub ich...
Falls du einen HS1-Scheinwerfer verbauen willst, bietet sich das eh an.

Viele Grüße,
Faddi
Moderator
Avatar
Geschlecht:
Herkunft: Müritzer
Alter: 43
Homepage: mopedfreunde-olden…
Beiträge: 20679
Dabei seit: 09 / 2010
Moped(s): KR50, KR51/1S, S50 B1, S51 B1-3, S53 E (S51-Umbau), S51 E/2, SR50 B4 ; alle mit 12V-EMZA
Betreff:

Re: Umbau von 6v U auf 6v E

 · 
Gepostet: 06.02.2020 - 09:23 Uhr  ·  #5
Vielleicht ist die Grundplatte auch 12V oder zumindest die Lichtspule?
Erkennbar z.B. mit dem Widerstand von 0,4 Ohm gemessen zwischen Rot/weiß und Masse.
Damit würden dann 42W am Scheinwerfer ankommen, wenn falsch, also nach 6V geklemmt.
Weiteres Erkennungsmerkmal einer 12V-Grundplatte - die 21W-Lichtspule ist Massefrei, also von Grau/rot gegen Masse gemessen ohne Durchgang.

Polräder haben keine Unterschiede für E-Zündung,
wenn, dann haben sie an Kraft verloren, weil in Nähe eines Trafos gelagert oder bei starker Hitzeeinwirkung.
Gewählte Zitate für Mehrfachzitierung:   0

Registrierte in diesem Topic

Aktuell kein registrierter in diesem Bereich

Die Statistik zeigt, wer in den letzten 5 Minuten online war. Erneuerung alle 90 Sekunden.