Warnung vor Reimporten auf deutschen Märkten und gefälschten ABE's!

Beide Augen auf beim Simson-Moped-Kauf !!!

 
Gelegenheitsschreiber
Avatar
Geschlecht: keine Angabe
Herkunft: Oldenburg (Oldenburg)
Beiträge: 50
Dabei seit: 05 / 2011
Moped(s): S50 B1 1976
Betreff:

Re: Warnung vor Reimporten auf deutschen Märkten und gefälschten ABE's!

 · 
Gepostet: 12.09.2018 - 09:21 Uhr  ·  #166
Moin,

ich bräuchte mal eure hilfe, ich glaube ich war etwas voreilig und hab was übersehn.

Und zwar hab ich mir gestern eine S50 B1 gekauft (angeblich mit Original DDR Papieren)

Es waren aber garkeine Papiere dabei sondern nur ein Registrieschein für Kleinkrafträder.

Die Simson ist vom Vorbesitzer angemeldet(Versichert).

Mit diesen Registrieschein darf ich die Simson aber nicht fahren, oder?

Die Simson hat keine Reimport Merkmale (Streben am Rahmen für die Soziusfussrasten und Hupe sind vorhanden)

Am Rahmen wo die Fahrgestell Nr und das Typenschild sind, habe ich auch keine Reimport Merkmale finden können.
Anhänge an diesem Beitrag
Dateiname: simson-04.jpg
Dateigröße: 557.59 KB
Titel:
Information:
Heruntergeladen: 1234
Forennutzer
Avatar
Geschlecht:
Herkunft: Thüringen
Beiträge: 1096
Dabei seit: 02 / 2017
Moped(s): S51 E, S51 N, KR50
Betreff:

Re: Warnung vor Reimporten auf deutschen Märkten und gefälschten ABE's!

 · 
Gepostet: 12.09.2018 - 11:28 Uhr  ·  #167
"Mit diesen Registrieschein darf ich die Simson aber nicht fahren, oder? "
Doch das ist quasi die Betriebserlaubnis, die besagten DDR-Papiere.
Bis ca. 1982 gab es ein zweiseitigen Registrieschein, danach ein Kärtchen wo auch Betriebserlaubnis drauf steht.
Stimmt die Rahmennummer im Schein mit der am Rahmen und Typenschild überein ist alles gut.
Gelegenheitsschreiber
Avatar
Geschlecht: keine Angabe
Herkunft: Oldenburg (Oldenburg)
Beiträge: 50
Dabei seit: 05 / 2011
Moped(s): S50 B1 1976
Betreff:

Re: Warnung vor Reimporten auf deutschen Märkten und gefälschten ABE's!

 · 
Gepostet: 12.09.2018 - 12:05 Uhr  ·  #168
ok, wieder etwas schlauer, super nachricht, danke :)
Forennutzer
Avatar
Geschlecht:
Herkunft: Thüringen
Beiträge: 1096
Dabei seit: 02 / 2017
Moped(s): S51 E, S51 N, KR50
Betreff:

Re: Warnung vor Reimporten auf deutschen Märkten und gefälschten ABE's!

 · 
Gepostet: 10.10.2018 - 11:23 Uhr  ·  #169
Stichwort gefälschte Betriebserlaubnis
Schaut euch mal das Video ab Minute 11,50 an, da wird eine dreiste Fälschung gezeigt.
https://www.youtube.com/watch?v=4zXlTrb8SJ8
1978 mit einer S51 E Betriebserlaubnis :kopfklatsch: :kopfklatsch:

Fragen mich warum die zwei Experten am Moped rum basteln´, sollten lieber das mit der BE klären wenn sie ihren Kumpel helfen wollen.
Da sollte erstmal eine Anzeige wegen Urkundenfälschung gemacht werden.
Stammgast
Avatar
Geschlecht:
Herkunft: Ostfriesland
Alter: 38
Beiträge: 118
Dabei seit: 09 / 2017
Moped(s): S51E (1985) | S51C (1987)
Betreff:

Re: Warnung vor Reimporten auf deutschen Märkten und gefälschten ABE's!

 · 
Gepostet: 10.02.2019 - 11:37 Uhr  ·  #170
Mir hat soeben jemand ein Bild eines Fahrzeugscheins zugeschickt, in dem ein angeblicher Reimport mit 60 km/h als Kleinkraftrad zugelassen worden ist.
Ist da ein Fehler passiert oder ist es jetzt doch möglich?
https://www.ebay-kleinanzeigen…nt=app_ios
Moderator
Avatar
Geschlecht:
Herkunft: Müritzer
Alter: 43
Homepage: mopedfreunde-olden…
Beiträge: 20499
Dabei seit: 09 / 2010
Moped(s): KR50, KR51/1S, S50 B1, S51 B1-3, S53 E (S51-Umbau), S51 E/2, SR50 B4 ; alle mit 12V-EMZA
Betreff:

Re: Warnung vor Reimporten auf deutschen Märkten und gefälschten ABE's!

 · 
Gepostet: 10.02.2019 - 13:33 Uhr  ·  #171
Ging ja schnell mit der Löschung des Angebotes.

Wie im Post 1 dieses Themas genannt, ja es geht, ist aber alleinige Sache und Ermessen der Zulassungsstelle,
das KBA erteilt weiterhin keine Betriebserlaubnis für Reimporte. War aber auch noch nie anders.

Mit Glück bekommt man über TÜV/Dekra und der Zulassungsstelle eine Reimport-Kleinkrad-ABE mit 60km/h.
Meistens aber nicht, da sind dann 60km/h-Leichtkrad oder 50km/h-Kleinkrad angesagt.
Mit unwissenden oder sturen Mitarbeitern selten auch nur 45km/h.
Stammgast
Avatar
Geschlecht:
Herkunft: Ostfriesland
Alter: 38
Beiträge: 118
Dabei seit: 09 / 2017
Moped(s): S51E (1985) | S51C (1987)
Betreff:

Re: Warnung vor Reimporten auf deutschen Märkten und gefälschten ABE's!

 · 
Gepostet: 10.02.2019 - 13:42 Uhr  ·  #172
Joa laut seiner Info hat er das schon öfter gemacht und nie Probleme. Wie ist denn die Situation wenn man so ein Moped kauft? Muss ich damit zu meiner eigenen Zulassungsstelle oder kann ich legal mit den Papieren fahren? Sonst könnte man ja alle Reimporte da zulassen wo es problemlos klappt. Könnte sich dann nicht sowas wie ein Zulassungstourismus entwickeln? Eigentlich muss ich damit ja wieder hin und hoffen dass mir das bei meiner Zulassungsstelle anerkannt wird.
Moderator
Avatar
Geschlecht:
Herkunft: Müritzer
Alter: 43
Homepage: mopedfreunde-olden…
Beiträge: 20499
Dabei seit: 09 / 2010
Moped(s): KR50, KR51/1S, S50 B1, S51 B1-3, S53 E (S51-Umbau), S51 E/2, SR50 B4 ; alle mit 12V-EMZA
Betreff:

Re: Warnung vor Reimporten auf deutschen Märkten und gefälschten ABE's!

 · 
Gepostet: 10.02.2019 - 13:50 Uhr  ·  #173
Die Sache, die mir mit derartigen Händlern am meisten bekannt ist:
Es handelt sich bei den Papieren meist um eine (illegale) Kopie einer einmal vollzogenen Vorführung eines Fahrzeuges beim TÜV/Dekra
ohne anschließenden Besuch einer Zulassungsstelle. Erst damit wird es eine BE.
Der Rest wird am PC "angepasst". Mit derartigen Papieren wäre ich sehr vorsichtig und wohl nicht auf der Straße unterwegs.

Das Reimport-Händler eine echte, neue Betriebserlaubnis beschaffen wäre mir völlig neu und eher als eine Ausnahme zu betrachten.
Stammgast
Avatar
Geschlecht:
Herkunft: Ostfriesland
Alter: 38
Beiträge: 118
Dabei seit: 09 / 2017
Moped(s): S51E (1985) | S51C (1987)
Betreff:

Re: Warnung vor Reimporten auf deutschen Märkten und gefälschten ABE's!

 · 
Gepostet: 10.02.2019 - 13:52 Uhr  ·  #174
Hast Du die Anzeige noch gesehen und die Bilder noch anschauen können? Sonst könnte ich Dir Screenshots schicken
Moderator
Avatar
Geschlecht:
Herkunft: Müritzer
Alter: 43
Homepage: mopedfreunde-olden…
Beiträge: 20499
Dabei seit: 09 / 2010
Moped(s): KR50, KR51/1S, S50 B1, S51 B1-3, S53 E (S51-Umbau), S51 E/2, SR50 B4 ; alle mit 12V-EMZA
Betreff:

Re: Warnung vor Reimporten auf deutschen Märkten und gefälschten ABE's!

 · 
Gepostet: 10.02.2019 - 13:56 Uhr  ·  #175
Nein, war schon weg ....
Stammgast
Avatar
Geschlecht:
Herkunft: Ostfriesland
Alter: 38
Beiträge: 118
Dabei seit: 09 / 2017
Moped(s): S51E (1985) | S51C (1987)
Betreff:

Re: Warnung vor Reimporten auf deutschen Märkten und gefälschten ABE's!

 · 
Gepostet: 10.02.2019 - 14:05 Uhr  ·  #176
Hab ne PN gesendet. Interessant sind da die offiziellen Dokumente.
Moderator
Avatar
Geschlecht:
Herkunft: Müritzer
Alter: 43
Homepage: mopedfreunde-olden…
Beiträge: 20499
Dabei seit: 09 / 2010
Moped(s): KR50, KR51/1S, S50 B1, S51 B1-3, S53 E (S51-Umbau), S51 E/2, SR50 B4 ; alle mit 12V-EMZA
Betreff:

Re: Warnung vor Reimporten auf deutschen Märkten und gefälschten ABE's!

 · 
Gepostet: 10.02.2019 - 19:02 Uhr  ·  #177
Das erste Papier sieht mir sehr nach einer Farbkopie aus, vielleicht täuscht es auch nur, aber ich glaube nicht.
Das zweite Papier kenne ich nicht. Möglich aber, das es von Amt zu Amt variiert.
Forennutzer
Avatar
Geschlecht:
Beiträge: 1837
Dabei seit: 07 / 2014
Moped(s): S51/1B mit vielen Änderungen - siehe Signatur
Betreff:

Re: Warnung vor Reimporten auf deutschen Märkten und gefälschten ABE's!

 · 
Gepostet: 16.02.2019 - 11:29 Uhr  ·  #178
Hier auch ein schönes Exemplar mit einer kreativen BE - mit der Typnummer stammt die doch von einem SR50?
Zum einen sieht sie viel zu neu aus und zum anderen ist da der berüchtiges Karl-Marx-Städter Stempel drauf.
Wie kann eigentlich ein Fahrzeug ohne hintere Fußrasten (noch nichtmal die N-Rasten an der Schwinge sind dran) ein Zweisitzer sein?
https://www.ebay-kleinanzeigen…5-305-4548

Hab den Inserenten schon sehr deutlich auf seine Fälschung hingewiesen.

ciao Maris
Moderator
Avatar
Geschlecht:
Herkunft: Müritzer
Alter: 43
Homepage: mopedfreunde-olden…
Beiträge: 20499
Dabei seit: 09 / 2010
Moped(s): KR50, KR51/1S, S50 B1, S51 B1-3, S53 E (S51-Umbau), S51 E/2, SR50 B4 ; alle mit 12V-EMZA
Betreff:

Re: Warnung vor Reimporten auf deutschen Märkten und gefälschten ABE's!

 · 
Gepostet: 16.02.2019 - 12:01 Uhr  ·  #179
Die Typnummer stammt vom SR50C.
Zudem man auch die "Unterschrift des Verkäufers" vergessen hat bei dieser sehr schlechten Fälschung.
Das Moped ist zweifelsfrei ein Export.
Neuling
Avatar
Geschlecht: keine Angabe
Beiträge: 1
Dabei seit: 02 / 2019
Betreff:

Re: Warnung vor Reimporten auf deutschen Märkten und gefälschten ABE's!

 · 
Gepostet: 24.02.2019 - 14:40 Uhr  ·  #180
Hallo,
Ich bin ganz neu in eurem Forum und habe mir diesen Thread komplett durchgelesen.
Ich spiele schon länger mit dem Gedanke mir eine Schwalbe zuzulegen, aber nun bin ich mehr als unsicher.
Zumindest hab ich das Forum gefunden bevor ich was gekauft hab und nicht wie die meisten erst danach.
Ich habe in Kleinanzeigen nun ein paar "mögliche" Schwalben rausgesucht, aber darunter sind natürlich auch einige
die wie von euch beschrieben angeboten werden, fast immer keine Papiere aber sind ja "einfach" zu bekommen.
Teilweise keine Typenschildangaben. Alles Repariert und hochgelobt aber kein Word zu Papieren oder Herkunft.
Wie kann ich mir als Leihe sicher sein das ich da keinen Müll besichtige bzw. kaufe. Ich weis noch nichtmal wie Originale
Papiere aussehen sollten. Wie sehen neue echte KBA Papiere aus? Gibts da einen Wiki eintrag oder ähnliches wo einfach
mal sowas gelistet ist? Ihr habt hier ja auch vielefälschungen gezeigt und erklärt aber Originale leider nie wirklich.
Was steht auf einem Original typenschild drauf? Was nicht weis ich nun.
Gruß Ricardo
Gewählte Zitate für Mehrfachzitierung:   0

Registrierte in diesem Topic

Aktuell kein registrierter in diesem Bereich

Die Statistik zeigt, wer in den letzten 5 Minuten online war. Erneuerung alle 90 Sekunden.