Wer kennt sich aus unterschiede LT90 Reso und RZT 954 D?

 
Benutzer
Avatar
Geschlecht:
Herkunft: Bamberg
Alter: 55
Beiträge: 41
Dabei seit: 06 / 2018
Moped(s): SR50/1B, Bj 1990, Vape, RZT 954D, RZT VarioD 32, Mikuni VM 20
Betreff:

Wer kennt sich aus unterschiede LT90 Reso und RZT 954 D?

 · 
Gepostet: 20.02.2019 - 16:33 Uhr  ·  #1
Was kann man von der Laufruhe, Verarbeitung und so weiter zu den beiden sagen, ich meine die Unterschiede?
Sind ja beides "Drehmomentmotoren"...

Über den LT90 reso liesst man viel, da gibt es gute erfahrungswerte, über den RZT 954 d findet man kaum was...
Forennutzer
Avatar
Geschlecht:
Beiträge: 1124
Dabei seit: 08 / 2015
Moped(s): Simson S53 CX Habicht mit 5 Gang Motor und RZT LT60ccm Reso Zylinder, Simson MS 50 Sperber mit RZT 1004 SO Motor , Derbi Senda DRD Evo mit 85ccm BK mod. Racing Zylinder , Aprilia SL 750 Shiver, Honda CB Seven Fifty RC42
Betreff:

Re: Wer kennt sich aus unterschiede LT90 Reso und RZT 954 D?

 · 
Gepostet: 21.02.2019 - 17:35 Uhr  ·  #2
Der LT 90 Reso Zylinder ist ein beschichteter Zylinder der auch mit den herkömmlichen Anbauteilen funktioniert. Falls man mehr aus dem Zylinder holen möchte, dann mit größeren Vergaser, Luftfilterumbau, anderen Auspuff. Für den RZT 954 D Zylinder braucht man schon eine andere Kurbelwelle ( 50er Hub ), verstärktes Getriebe, min. 21er Vergaser, Luftfilterumbau, RZT Daily-Race Auspuffanlage, Tuningkupplung usw. Für beide Zylinder muss das Motorgehäuse ausgespindelt werden. Der RZT Zylinder geht in Sachen Drehmoment richtig zu Sache. Da kann man darauf warten falls man ein orig. Getriebe hat, dass etwas "zerbröselt". Falls man nicht so viel ausgeben möchte, dann halt den LT90ccm Reso Zylinder nehmen. Eine verstärkte Kupplung wird man auch brauchen. Da macht man nichts verkehrt. ZT hat auch beschichtete 90ccm Zylinder im Angebot ( Gen.2 ).
Benutzer
Avatar
Geschlecht:
Herkunft: Bamberg
Alter: 55
Beiträge: 41
Dabei seit: 06 / 2018
Moped(s): SR50/1B, Bj 1990, Vape, RZT 954D, RZT VarioD 32, Mikuni VM 20
Betreff:

Re: Wer kennt sich aus unterschiede LT90 Reso und RZT 954 D?

 · 
Gepostet: 21.02.2019 - 23:58 Uhr  ·  #3
sehr schön beschrieben... :bia:

Ist es machbar, sinnvoll, den lt90 reso mittels ritzel auf max. 75 km/h einzustellen? brauche mehr kraft für die steilen und langen berge mit teilweise über 15% steigung als der lt 60 reso bringt. mit dem 60er reso komme ich nicht in den 3ten. und schneller als max. 75 km/h auf der geraden muss es nicht sein.
oder dann doch lieber den kompletten motor von rzt?
Forennutzer
Avatar
Geschlecht:
Beiträge: 1124
Dabei seit: 08 / 2015
Moped(s): Simson S53 CX Habicht mit 5 Gang Motor und RZT LT60ccm Reso Zylinder, Simson MS 50 Sperber mit RZT 1004 SO Motor , Derbi Senda DRD Evo mit 85ccm BK mod. Racing Zylinder , Aprilia SL 750 Shiver, Honda CB Seven Fifty RC42
Betreff:

Re: Wer kennt sich aus unterschiede LT90 Reso und RZT 954 D?

 · 
Gepostet: 22.02.2019 - 16:24 Uhr  ·  #4
Falls man den Motor mit dem LT 90ccm Reso-Zylinder zu kurz übersetzt, dann würde sich das besch….. fahren. Macht keinen Sinn den Zylinder so zu "beschneiden". Ist ja möglich einen S51 Primärantrieb zu verwenden und dann ein Z12 Antriebsritzel und als Kettenrad ein Z51. Der Motor würde dann ständig " überdrehen". Lieber die Anbauteile verwenden, die für den Zylinder empfohlen werden und evtl. noch einen Drehzahlbegrenzer einbauen ( z.B. von ZT-Tuning ). Von RZT gibt es immer "Winterrabatt" Aktionen für komplette Motoren. Den "Altmotor" müssten man dann gereinigt hin senden. Ist halt eine Frage wieviel Geld man ausgeben möchte.
Benutzer
Avatar
Geschlecht:
Herkunft: Bamberg
Alter: 55
Beiträge: 41
Dabei seit: 06 / 2018
Moped(s): SR50/1B, Bj 1990, Vape, RZT 954D, RZT VarioD 32, Mikuni VM 20
Betreff:

Re: Wer kennt sich aus unterschiede LT90 Reso und RZT 954 D?

 · 
Gepostet: 24.02.2019 - 13:19 Uhr  ·  #5
Ja, das mit dem überdrehen glaub ich gerne. Der Zylinder RZT 954d hat ja genügend power, bei 8500 u/min sinkt die Leistungskurve ja schon fleissig ab, aber ist immer noch bei ca. 11 PS... das würde immer noch locker für 100 km/h reichen. also gehe ich davon aus das er mit der originalen primärübersetzung der sr50 und einem 15er oder 16er ritzel dreht und dreht und dreht...
und schneller wird als 72-75 km/h.
Drehzahlbegrenzer ist interessant! Da könnte ich ja schön 8000-8500 einstellen, hab untenrum die power für beschleunigung und berge sowie meine angepeilte höchstgeschwindigkeit von knapp über 70 km/h! Kennt jemand was gescheits was auf dauer laufen kann?

Und, hab ich einen denkfehler??? oder passts?


Forennutzer
Avatar
Geschlecht:
Beiträge: 1124
Dabei seit: 08 / 2015
Moped(s): Simson S53 CX Habicht mit 5 Gang Motor und RZT LT60ccm Reso Zylinder, Simson MS 50 Sperber mit RZT 1004 SO Motor , Derbi Senda DRD Evo mit 85ccm BK mod. Racing Zylinder , Aprilia SL 750 Shiver, Honda CB Seven Fifty RC42
Betreff:

Re: Wer kennt sich aus unterschiede LT90 Reso und RZT 954 D?

 · 
Gepostet: 24.02.2019 - 17:40 Uhr  ·  #6
Die RTZ und LT90 Reso-Zylinder sind schon vernünftig. Für den RZT-Zylinder muss das Motorgehäuse auf ca. 55,1mm ausgespindelt werden. Zwangsläufig hat man dann "Durchbrüche" nach außen im Gehäuse. Die müssten dann zugeschweißt oder zu geklebt werden. Evtl. werden die Dichtflächen vom Gehäuse aufgeschweißt und wieder Plan gefräst, da die ÜS sonst nicht ganz passend sind. Die DZB von ZT kann man nicht einstellen. Man sollte auch bedenken, falls die Bohrung / Kolben vom Zylinder immer größer wird und der Kühlkörper hat orig. Kühlfläche, dann hat man u.U. thermische Probleme.

Eigentlich würde für Deine angestrebte Geschwindigkeit ein LT85ccm 2 K ausreichen. Bohrung 50mm. Der Motor muss auf 54,1 mm ausgespindelt werden. Oder ein Almot 80ccm 2K- Zylinder, auspindeln auf 53,1mm. Und dazu doch jeweils hochwertige 2-Ring Kolben ( keine von Almot ). Die haben ausreichend Drehmoment.
Benutzer
Avatar
Geschlecht:
Herkunft: Bamberg
Alter: 55
Beiträge: 41
Dabei seit: 06 / 2018
Moped(s): SR50/1B, Bj 1990, Vape, RZT 954D, RZT VarioD 32, Mikuni VM 20
Betreff:

Re: Wer kennt sich aus unterschiede LT90 Reso und RZT 954 D?

 · 
Gepostet: 09.03.2019 - 09:18 Uhr  ·  #7
So, hab mir jetzt den RZT RS954D bestellt.

Ausschlaggebend war für mich Alex sein Kommentar das der in sachen Drehmoment "richtig" zur Sache geht, seine Drehmomentkurve
und der nette und kompetente Schriftverkehr.
Auch wenn wahrscheinlich ein 80er oder 85er ausgereicht hätte dachte ich mir "pfeif drauf", wenn schon, denn schon!

Wenn ich den bekomme werde ich berichten... :bia:
Forennutzer
Avatar
Geschlecht: keine Angabe
Beiträge: 532
Dabei seit: 04 / 2011
Moped(s): Zündapp KS125 ~ Kokusan, Simson S51E ~ Vape, Simson Schwalbe KR51/2 ~ Vape
Betreff:

Re: Wer kennt sich aus unterschiede LT90 Reso und RZT 954 D?

 · 
Gepostet: 12.03.2019 - 20:26 Uhr  ·  #8
Bin sehr gespannt auf den Erfahrungsbericht :)
Benutzer
Avatar
Geschlecht:
Herkunft: Bamberg
Alter: 55
Beiträge: 41
Dabei seit: 06 / 2018
Moped(s): SR50/1B, Bj 1990, Vape, RZT 954D, RZT VarioD 32, Mikuni VM 20
Betreff:

Re: Wer kennt sich aus unterschiede LT90 Reso und RZT 954 D?

 · 
Gepostet: 29.11.2019 - 12:02 Uhr  ·  #9
so, hier nach langer, langer zeit mein erster erfahrungsbericht mit dem rs954d...

es hat lange gedauert da ich die kiste nicht zum laufen gebracht hab und autoreparaturen wichtiger waren.

das problem war zuerst der rvfk18cs vergaser. nichts zu machen, rumgestellt wie ein blöder, mehr als ein kurzer huster war nicht drin. dann hab ich mir den mikuni vm20 besorgt, und hurra, auf den zweiten tritt war sie da und läuft! mit ausliefereinstellung sogar perfekt!

dann das nächste problem... luftfilter! ohne luftfilter lief sie schonmal. nur eben sehr laut, logisch.
beim rs 954d reicht es nicht die trennwand rauszufräsen und den schnorchel zu entfernen, der motor braucht jede menge luft! da ich aber nicht ohne luffi fahren wollte wurde der umgebaut, aber richtig massiv! jetzt funzt es. und wie es funzt!

der motor zieht wie ein brünstiger elch! wahnsinn! alles was weniger hubraum hat ist spielzeug dagegen, egal ob ein gemachter 50, 60 oder 70ccm motor!!!

da der motor nicht so sehr auf drehzahl gebaut ist hat er untenrum schon jede menge dampf und kommt nicht erst in der oberen mitte zur sache sondern hat bereits hauchdünn oberhalb standgas power satt. und mit steigender drehzahl wird es immer mehr :-)

ich bin ja noch nicht vollgas und auf v-max gefahren da der motor neu ist und ich noch in der einfahrphase bin aber auch so schon beschleunige ich meinen Berg vor der haustüre mit 10% steigung aus dem stand ruckizucki bis in den 4. gang mit 60 hoch auf einer strecke von 100 meter! und das mit halb bis dreiviertelgas...

anfahren mit dem zweiten gang ist kinderkram für den motor, dann gehts wahrscheinlich in rekordzeit auf 40 oder 50km/h. gut fürs 125er versägen... den ersten gang mit power anfahren braucht man nur wenn der reifen durchdrehen soll oder wenn man den tacho vor der nase haben möchte.

einmal konnte ich mich nun doch nicht zurückhalten da mein nachbar mit seinem 15ps 125er viertakthobel nicht aufhörte über die hässliche sr50 ddr-warze zu lästern und da hab ich nur ganz kurz mal 80% leistung gegeben. wie das beschleunigungsduell bis 60 ausgegangen ist könnt ihr euch denken, grins!

das fahren macht total gelassen! man will gar nicht mehr mit topspeed durch die gegend heizen. momentan fahre ich noch 50km/h (einfahren) auf strecke und erfreue mich wenn ich am griff dann für einen kurzen moment drehe wie sie sofort kräftig anpackt. der zt60er mit seinen angeblichen 8,5ps den ich vorher drin hatte war dagegen eine asthmatische luftpumpe!
ich freu mich schon darauf den gefürchteten berg von zeegendorf nach teuchatz, bis zu 18% steigung auf 1,2km und 140 höhenmeter... das dann zu zweit mit mir 100kg und mausi 60kg...

allerding hab ich ab ca.55 km/h vibrationen, mal sehen wo die herkommen. die lautstärke ist nur etwas lauter mit dem vario 32d als beim vorherigen aoa2, aber nicht auffällig für die grüne rennaufsicht. nur ein bisschen dunkler. aber nicht viel.
der spritverbrauch mit 1:33 motul 800 liegt bei unter 4 liter. ich habe mir beim simson-brettershop eine 150ml aluflasche besorgt, damit bin ich für die tanke gerüßtet.

fazit:

ein bomben alltagsmotor! mit sr50 16/31er serienübersetzung optimal. und man kann ihn 8 mal ausschleifen...

klar ist die ganze sache nicht billig. aber wer billig kauf, kauft zweimal. hab genug lehrgeld bezahlt...
für auspuff, kugelflansch, motor mit kurzem 2.gang und vergaser, nicht zu vergessen luftfilterumbauteile liegt man bei rund 1000.- euro.
aber ich sags euch, wenn ihr losfahrt ist der spass jeden cent wert! ich bin jetzt nur noch gespannt wie lange die kette das mitmacht :-)

und wenn der motor erstmal eingefahren ist kommen messwerte für beschleunigung, durchzug und v-max nachgeschoben. die trc app machts möglich...
Gewählte Zitate für Mehrfachzitierung:   0

Registrierte in diesem Topic

Aktuell kein registrierter in diesem Bereich

Die Statistik zeigt, wer in den letzten 5 Minuten online war. Erneuerung alle 90 Sekunden.